Abo
  • IT-Karriere:

SK Telecom: Deutsche Telekom will selbst 5G-Ausrüstung entwickeln

Die Telekom und SK Telecom gründen ein Joint Venture, um 5G-Netztechnik selbst zu entwickeln. Dabei geht es besonders um Inhouse-Technik für den neuen Mobilfunkstandard.

Artikel veröffentlicht am ,
Der Vertrag wird unterschrieben.
Der Vertrag wird unterschrieben. (Bild: SK Telecom)

SK Telecom und Deutsche Telekom haben sich auf die Gründung eines Joint Ventures geeinigt, das selbst 5G-Technik entwickelt. Das gab die südkoreanische SK Telecom am 25. Juni 2019 bekannt. Das Joint-Venture-Unternehmen wird zunächst mit der Entwicklung neuer 5G-Technologien beauftragt, darunter ein 5G-Repeater und eine 5G-Inhousetechnik sowie Multipath-UDP-Technik zur Zugriffsverwaltung und MPEG Media Transport (MMT) für Medien-Streaming mit geringer Latenz.

Stellenmarkt
  1. Allianz Deutschland AG, München Unterföhring
  2. SCHUFA Holding AG, Wiesbaden

An dem Treffen nahmen rund 100 Führungskräfte beider Unternehmen teil, dabei waren Park Jung-ho, Chief Executive Officer von SK Telecom, und Telekom-Chef Timotheus Höttges. Künftig ist für das Joint Venture geplant, Innovationen für 5G in Form neuer Plattformen und Applikationen zu schaffen.

Größter Mobilfunkbetreiber Südkoreas

"Wir wollen zusammenarbeiten, um konkrete Ergebnisse zu erzielen und unsere Partnerschaft auch durch eine engere technische Zusammenarbeit zu festigen", sagte Höttges. SK Telecom ist mit einem Marktanteil von fast 50 Prozent der größte Mobilfunkbetreiber Südkoreas.

Die Telekom beendete in diesem Monat ihre Beteiligung an dem Weltnetz Ngena und zog sich als Gesellschafter aus dem Joint Venture zurück. Ngena wurde im Februar 2016 auf dem Mobile World Congress in Barcelona angekündigt. Mitbegründer war SK Telekom. Man wollte mit Ngena entlegene Standorte von multinationalen Unternehmen schnell anbinden.

Zudem hat SK Telecom 30 Millionen US-Dollar für den DTCP-Risikokapital- und Wachstumsfonds II zugesagt, der ein Volumen von 350 Millionen US-Dollar hat. Deutsche Telekom Capital Partners (DTCP) ist in Europa, den USA und Israel tätig und investiert dort.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

madMatt 25. Jun 2019

Ahahahahah.. also eine Sache ist bestimmt schon fertig geplant. Die...

MarioT 25. Jun 2019

Die Deutsch Telekom will nun also selbst 5G-Technik entwickeln und wird wohl wegen der...

wonoscho 25. Jun 2019

In Deutschland gehen Sachen, die man in einem wirtschaftlich hochentwickelten Land für...


Folgen Sie uns
       


Snapdragon 850 - ARM64 vs Win32

Wir vergleichen native ARM64-Anwendungen mit ihren emulierten x86-Win32-Pendants unter Windows 10 on ARM.

Snapdragon 850 - ARM64 vs Win32 Video aufrufen
E-Auto: Byton zeigt die Produktionsversion des M-Byte
E-Auto
Byton zeigt die Produktionsversion des M-Byte

IAA 2019 Die Premiere von Byton in Frankfurt ist überraschend. Da der M-Byte im kommenden Jahr in China startet, ist die Vorstellung des produktionsreifen Elektroautos in Deutschland etwas Besonderes.
Ein Bericht von Dirk Kunde


    Manipulierte Zustimmung: Datenschützer halten die meisten Cookie-Banner für illegal
    Manipulierte Zustimmung
    Datenschützer halten die meisten Cookie-Banner für illegal

    Nur die wenigsten Cookie-Banner entsprechen den Vorschriften der DSGVO, wie eine Studie feststellt. Die Datenschutzbehörden halten sich mit Sanktionen aber noch zurück.
    Ein Bericht von Christiane Schulzki-Haddouti

    1. Chrome & Privacy Google möchte uns in Zukunft anders tracken
    2. Tracking Google und Facebook tracken auch auf vielen Pornoseiten
    3. Android Apps kommen auch ohne Berechtigung an Trackingdaten

    Acer Predator Thronos im Sit on: Der Nerd-Olymp
    Acer Predator Thronos im Sit on
    Der Nerd-Olymp

    Ifa 2019 Ob wir es nun den eisernen Thron oder den Sitz der Götter nennen: Der Predator Thronos von Acer fällt auf dem Messestand des Herstellers schon auf. Golem.de konnte den skurrilen Stuhl ausprobieren. Er ist eines Gaming-Kellers würdig.
    Ein Hands on von Oliver Nickel

    1. Nitro XV273X Acer baut ersten Monitor mit IPS-Panel und 240 Hz
    2. Acer Beim Predator-Notebook fährt die Tastatur wie eine Rampe aus
    3. Geräte für Mediengestalter Acer gibt Verfügbarkeit der Concept-D-Laptops bekannt

      •  /