Abo
  • Services:
Anzeige
HBM2 ist deutlich größer als HBM1.
HBM2 ist deutlich größer als HBM1. (Bild: Marc Sauter/Golem.de)

SK Hynix: HBM2-Stacks mit 4 GByte ab dem dritten Quartal verfügbar

HBM2 ist deutlich größer als HBM1.
HBM2 ist deutlich größer als HBM1. (Bild: Marc Sauter/Golem.de)

SK Hynix hat seinen Produktkatalog mit High Bandwidth Memory mit 4 GByte Kapazität und 2 GHz Takt aktualisiert. Der schnelle Stapelspeicher für Grafikkarten soll ab Herbst ausgeliefert werden.

Der südkoreanische Speicherhersteller SK Hynix möchte ab dem dritten Quartal 2016 den sogenannten HBM2 an Partner ausliefern. Das geht aus dem vor einigen Tagen aktualisierten Produktkatalog (PDF) hervor. Konkret handelt es sich um High Bandwidth Memory mit 4 GByte Kapazität mit 1,6 und 2 GHz Takt. Eine entsprechende Ankündigung hatte SK Hynix im Frühjahr gemacht, die Fertigung der Speicherstapel läuft seit Sommer in einer Fab in Südkorea.

Anzeige
  • Mögliche HBM2-Lösungen samt Datenraten (Foto: Marc Sauter/Golem.de)
  • Produktkatalog mit HBM2 (Bild: SK Hynix)
  • HBM2 ist deutlich größer als HBM1 (Foto: Marc Sauter/Golem.de)
Produktkatalog mit HBM2 (Bild: SK Hynix)

Bei HBM2, was Samsung und SK Hynix als Bezeichnung einführten und dann vom Speichergremium Jedec übernommen wurde, handelt es sich um eine fortschrittlichere Variante des ursprünglichen High Bandwidth Memory, wie er etwa bei AMDs Radeon-Grafikkarte Fury X verwendet wird: Die verfügbare Kapazität pro Speicherstapel steigt von 1 auf 2 bis 8 GByte - wenngleich Samsung und SK Hynix sich derzeit eher auf 4 GByte konzentrieren.

Jeder Stack von High Bandwidth Memory besteht aus zwei bis acht geschichteten und durchkontaktierten DRAM-Dies; die Hersteller sprechen von 2Hi, 4Hi sowie 8Hi. Zusammen weisen die Chips ein 1.024 Bit breites Interface pro Stapel auf, was die Kommunikation mit GPUs oder Prozessoren effizient und schnell macht. Bei 1,6 GHz schafft ein Stack 204 GByte pro Sekunde, mit 2 GHz sind es 256 GByte pro Sekunde. HBM1 schafft nur die Hälfte.

  • Mögliche HBM2-Lösungen samt Datenraten (Foto: Marc Sauter/Golem.de)
  • Produktkatalog mit HBM2 (Bild: SK Hynix)
  • HBM2 ist deutlich größer als HBM1 (Foto: Marc Sauter/Golem.de)
Mögliche HBM2-Lösungen samt Datenraten (Foto: Marc Sauter/Golem.de)

Zu den bisherigen Abnehmern von HBM2 allgemein zählen AMD für GPUs (Vega), Altera für FPGAs (Stratix 10 MX) und Nvidia ebenfalls für Grafikchips (GP100 für die Tesla P100). Ein oder zwei HBM2-Stacks mit 2 GByte Kapazität bieten sich für Chips mit kleinerem Interface an, vier höher taktende Stapel mit je 8 GByte wären für kommende Rechenbeschleuniger denkbar.

Den Produktionsstart von HBM2 mit 8 GByte pro Stack plante SK Hynix bisher für das vierte Quartal 2016. Sollte dieser Zeitplan noch aktuell sein, dürften erste Produkte frühestens Anfang 2017 verfügbar sein. Ein Szenario wäre eine FireGL-Karte von AMD oder Nvidias Tesla P100 mit 32 statt 16 GByte.


eye home zur Startseite
RicoBrassers 18. Jul 2016

Und mit 4k/4k bei 60FPS meinst du vermutlich UHD-1/UHD-1 bei 60FPS (3840*2160 Pixel...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. BSH Hausgeräte GmbH, Giengen
  2. afb Application Services AG, München
  3. EMIS Electrics GmbH, Waldkirch (Breisgau)
  4. über Duerenhoff GmbH, Bielefeld


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-63%) 7,49€
  2. 8,99€
  3. (-8%) 45,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Festnetz und Mobilfunk

    Telekom kämpft mit Zerstörungen durch den Orkan Friederike

  2. God of War

    Papa Kratos kämpft ab April 2018

  3. Domain

    Richard Gutjahr pfändet Compact-online.de

  4. Carsharing

    Drivenow und Car2Go wollen fusionieren

  5. Autonomes Fahren

    Alstom testet automatisierten Zugbetrieb

  6. Detectron

    Facebook gibt eigene Objekterkennung frei

  7. Mavic Air

    DJI präsentiert neuen Falt-Copter

  8. Apple

    Homepod soll ab Frühjahr 2018 in Deutschland erhältlich sein

  9. 860 Evo und 860 Pro

    Samsungs SSDs sind flotter und sparsamer

  10. Mozilla

    Firefox Quantum wird mit Version 58 noch schneller



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Indiegames-Rundschau: Krawall mit Knetmännchen und ein Mann im Fass
Indiegames-Rundschau
Krawall mit Knetmännchen und ein Mann im Fass
  1. Games 2017 Die besten Indiespiele des Jahres
  2. Indiegames-Rundschau Von Weltraumpiraten und dem Wunderdoktor

BeA: Soldan will Anwälten das Internet ausdrucken
BeA
Soldan will Anwälten das Internet ausdrucken
  1. BeA Bundesrechtsanwaltskammer stellt Zahlungen an Atos ein
  2. Chipkarten-Hersteller Thales übernimmt Gemalto
  3. Atos Gemalto bekommt 4,3-Milliarden-Euro-Angebot

Nachbarschaftsnetzwerke: Nebenan statt mittendrin
Nachbarschaftsnetzwerke
Nebenan statt mittendrin
  1. NetzDG Streit mit EU über 100-Prozent-Löschquote in Deutschland
  2. Nextdoor Das soziale Netzwerk für den Blockwart
  3. Hasskommentare Neuer Eco-Chef Süme will nicht mit AfD reden

  1. Re: Projekt U10 Prozent ist im vollen Gange

    plutoniumsulfat | 06:54

  2. Re: Gut so. Der Autor hat eine blühende...

    Oil | 06:52

  3. Re: immer noch lahmer als Chrome..

    Steffo | 06:50

  4. Re: Zum IT-Aspekt: Pfändung einer Domäne gehört...

    watwerbisdudenn | 06:41

  5. Re: Wieder online nach 27h

    Snooozel | 06:33


  1. 18:19

  2. 18:08

  3. 17:53

  4. 17:42

  5. 17:33

  6. 17:27

  7. 17:14

  8. 16:14


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel