Sjömärke: Ikea integriert drahtloses Laden in normale Tische

Ikea hat ein Qi-Ladegerät vorgestellt, um Tische mit drahtloser Ladetechnik zu versorgen. Es wird unten an der Tischplatte angebracht.

Artikel veröffentlicht am ,
Qi-Ladegerät Sjömärke von Ikea
Qi-Ladegerät Sjömärke von Ikea (Bild: Ikea)

Ikea hat sich ein Qi-Ladegerät einfallen lassen, um herkömmliche Tische mit drahtloser Ladetechnik zu versehen. Dazu muss keine Öffnung in der Tischplatte freigebohrt werden. Das Produkt nennt sich Sjömärke und wird auf der Ikea-Webseite gelistet. Es soll bereits in ersten Ikea-Möbelhäusern zu finden sein.

Stellenmarkt
  1. IT-Professional/IT-Administr- ator (m/w/d)
    PETER BREHM GmbH, Weisendorf / Metropolregion Nürnberg
  2. Frontend Developer (x/w/m)
    Plan Software GmbH, Saarbrücken
Detailsuche

Das Qi-fähige Ladegerät wird unterhalb der Tischplatte angebracht. Um ein Smartphone zu laden, soll es reichen, es an der entsprechenden Stelle auf dem Tisch abzulegen.

Die Tischplatte muss aus Holz oder Kunststoff sein, damit die drahtlose Ladetechnik funktioniert. Die Tischplatte darf laut Ikea maximal 2,2 cm dick sein. Als Mindestdicke nennt der Hersteller 8 mm. Innerhalb dieser Größenbeschränkung sollte die Ladetechnik an den meisten Tischen einsetzbar sein.

Ladegerät Sjömärke wird von unten an der Tischplatte angebracht

Das Ladegerät hat eine Größe von 17,3 x 8,6 x 1,5 cm. Zum Lieferumfang gehört ein Stromkabel mit einer Länge von 1,8 Metern, um das Gerät an die Steckdose anzuschließen. Die Position des Ladegeräts ist frei wählbar, es empfiehlt sich, eine Stelle zu wählen, an der das Kabel so verlegt werden kann, dass es nicht weiter stört.

Golem Akademie
  1. IT-Fachseminare der Golem Akademie
    Live-Workshops zu Schlüsselqualifikationen
  2. 1:1-Videocoaching mit Golem Shifoo
    Berufliche Herausforderungen meistern
  3. Online-Sprachkurse mit Golem & Gymglish
    Kurze Lektionen, die funktionieren
Weitere IT-Trainings

Das Ladegerät kann entweder von unten an die Tischplatte angeschraubt oder angeklebt werden. Doppelseitiges Klebeband wird mitgeliefert. Passende Schrauben gehören hingegen nicht zum Lieferumfang. Das begründet das Möbelhaus damit, dass abhängig vom verwendeten Tisch verschiedene Schrauben benötigt werden.

Zudem liegt ein Aufkleber in Kreuzform bei, mit dem die Position der Ladestation auf dem Tisch markiert werden kann, damit man weiß, wo ein Gerät zum drahtlosen Laden abgelegt werden muss.

  • Qi-Ladestation Sjömärke (Bild: Ikea)
  • Qi-Ladestation Sjömärke (Bild: Ikea)
  • Qi-Ladestation Sjömärke (Bild: Ikea)
Qi-Ladestation Sjömärke (Bild: Ikea)
SJÖMÄRKE Ladepad

Ikea verkauft das Qi-Ladegerät Sjömärke zum Preis von 30 Euro. Bei einer Bestellung über die Ikea-Webseite kommen Portokosten in Höhe von 4,90 Euro dazu. Auf der Produkt-Webseite wird angegeben, in welchen Ikea-Einrichtungshäusern das Produkt vorrätig ist.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


poeddl 23. Sep 2021 / Themenstart

Hab mir zwei Geräte gekauft und sie direkt wieder zurückgebracht. Ich hab es nicht...

katze_sonne 22. Sep 2021 / Themenstart

Du hast den Teil vergessen, dass man das oben auf der Tischplatte sieht und man ein Loch...

RacingPhil 21. Sep 2021 / Themenstart

Ich bin mir recht sicher dass meine Massivholzmöbel die ich teilweise in zweiter...

katze_sonne 21. Sep 2021 / Themenstart

Danke für die Links! Video 1 ist naja. Wie sagt er am Ende? Somewhat functional...

berritorre 20. Sep 2021 / Themenstart

Dann aber bitte auch so konsequent sein, und das Heizen im Winter (in welcher Form auch...

Kommentieren



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
New World im Test
Amazon liefert ordentlich Abenteuer

Konkurrenz für World of Warcraft und Final Fantasy 14: Amazon Games macht mit dem PC-MMORPG New World momentan vor allem Sammler glücklich.
Von Peter Steinlechner

New World im Test: Amazon liefert ordentlich Abenteuer
Artikel
  1. Nasa: Sonde Lucy erfolgreich zu Jupiter-Asteroiden gestartet
    Nasa
    Sonde Lucy erfolgreich zu Jupiter-Asteroiden gestartet

    Erstmals sollen Asteroiden in der Umlaufbahn des Jupiter untersucht werden. Der Start der Raumsonde Lucy ist laut Nasa geglückt.

  2. Ransomware: IT-Wiederaufbau in Schwerin könnte Wochen dauern
    Ransomware
    IT-Wiederaufbau in Schwerin könnte Wochen dauern

    Nach dem Ransomware-Angriff auf Systeme der Stadt Schwerin und eines Landkreises müssen Bürger wohl länger mit Einschränkungen rechnen.

  3. Pornoplattform: Journalisten wollen Xhamster-Eigentümer gefunden haben
    Pornoplattform
    Journalisten wollen Xhamster-Eigentümer gefunden haben

    Xhamster ist und bleibt Heimat für zahlreiche rechtswidrige Inhalte. Doch ohne zu wissen, wer profitiert, wusste man bisher auch nicht, wer verantwortlich ist.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Cyber Week: Bis zu 37% Rabatt auf Corsair-Produkte • Mehrwertsteuer-Aktion bei MediaMarkt • Crucial BX500 1 TB 69€ • Aerocool Aero One White 41,98€ • Creative Sound BlasterX G5 89,99€ • Alternate (u. a. AKRacing Core SX 248,99€) • Gamesplanet Anniv. Sale Classic & Retro [Werbung]
    •  /