Abo
  • Services:
Anzeige
Apple arbeitet an einer Konkurrenz zu Amazons Echo.
Apple arbeitet an einer Konkurrenz zu Amazons Echo. (Bild: Eric Thayer/Getty Images)

Siri-Lautsprecher: Apple plant Konkurrenten zu Amazons Echo

Apple arbeitet an einer Konkurrenz zu Amazons Echo.
Apple arbeitet an einer Konkurrenz zu Amazons Echo. (Bild: Eric Thayer/Getty Images)

Nicht nur Google, auch Apple will Amazon das Feld bei intelligenten Steuereinheiten für das Zuhause nicht mehr lange überlassen. Amazons Echo wird also bald mehr Konkurrenz erhalten und in einem ersten Schritt will Apple Siri konkurrenzfähiger machen.

Apple arbeitet an einem Konkurrenzprodukt zu Amazons Echo, berichtet The Insider mit Verweis auf eine anonymen Tippgeber aus dem Umfeld Apples. Damit könnte bald ein Wettbewerb bei den intelligenten Steuereinheiten für das Zuhause entstehen. Echo wird ausschließlich über Sprachbefehle gesteuert und gibt gesprochene Informationen aus. Der Lautsprecher dienst auch als Steuereinheit für Smart-Home-Geräte. Bisher ist Amazon mit seinen Echo-Geräten allein auf dem Markt und hat sich einen entsprechenden Vorsprung erarbeitet.

Anzeige

Wer ist schneller, Apple oder Google?

Google hatte kürzlich seine Echo-Konkurrenz namens Home vorgestellt. Das Google-Produkt soll irgendwann im zweiten Halbjahr 2016 erscheinen. Es wäre also denkbar, dass Apple Google noch überholt.

Denn Apple soll bereits seit etwa einem Jahr an einem Echo-Konkurrenzprodukt arbeiten. Es soll wie Amazons Echo ein Bluetooth-Lautsprecher mit WLAN-Anbindung sowie intelligenter Sprachsteuerung sein und auch zur Steuerung von Smart-Home-Geräten dienen. Bei der Sprachsteuerung kommt Apples eigene Technik namens Siri zum Einsatz. Auch Amazon und Google setzen hier auf jeweils eigene Entwicklungen: Bei Google ist der Nachfolger von Google Now, der jetzt Google Assistant heißt, und bei Amazon übernimmt Alexa die wichtigen Aufgaben des Echo-Geräts.

Derzeit liegen keine Informationen dazu vor, wann der Siri-Lautsprecher auf den Markt kommen wird. Daher gibt es auch noch keine Informationen zu einem möglichen Preis für das Gerät. Eine Vorstellung des Siri-Lautsprechers auf Apples eigener Entwicklerkonferenz WWDC Mitte Juni 2016 gilt als unwahrscheinlich. Stattdessen wird erwartet, dass Apple Siri für andere Apps öffnet.

Apple will Siri für andere öffnen

Vor viereinhalb Jahren wurde Siri mit dem Verkauf des iPhones 4S gestartet und seitdem ist es ein geschlossenes System. Apple arbeitet zwar vereinzelt mit anderen Anbietern wie Yelp und Google zusammen. Aber abseits dieser von Apple ausgesuchten Partnerschaften haben App-Entwickler bislang keinen Zugriff auf Siri.

Auf Apples Entwicklerkonferenz WWDC soll Siri für Drittanbieter geöffnet werden, so dass diese Apps mit Siri-Unterstützung anbieten können. Dazu ist ein passendes Software Development Kit (SDK) geplant. Damit folgt Apple dem Beispiel Amazons, denn Alexa ist für Drittanbieter nutzbar, so dass diese passende Dienste dafür anbieten können.

Bisher ist nicht einmal Amazons Echo in Deutschland verfügbar. Es ist derzeit ungewiss, welches Gerät der drei Hersteller zuerst auch in Deutschland angeboten wird. Wie üblich hat Apple den Bericht nicht kommentiert. Offiziell angekündigt hat Apple den Echo-Konkurrenten bislang nicht. Auch die Öffnung von Siri für Drittanbieter ist noch nicht offiziell.

Nachtrag vom 27. Mai 2016

Nach einem aktuellen Bericht möchte Apple doch keinen direkten Konkurrenten zu Amazons Echo auf den Markt bringen. Stattdessen arbeitet Apple an einem neuen Apple TV, das zum zentralen Steuerelement für daheim werden soll.


eye home zur Startseite
spaceMonster 27. Mai 2016

Die Anbindung an HomeKit macht es einigermaßen interessant. Wenn man sich nicht total...

x-beliebig 27. Mai 2016

das ist meistens nicht der beste mögliche Kompromiss. Bei Siri ist es ja egal, das ist...

HanSwurst101 25. Mai 2016

... wäre schön, wenn dafür entsprechend mehr und fähige Leute (Programmierer) eingestellt...

yeti 25. Mai 2016

dass man für "vernünftiges" IoT Fachleute vor Ort benötigt. Das muss nämlich auf die...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. operational services GmbH & Co. KG, Sindelfingen
  2. GIGATRONIK Technologies GmbH, Ulm
  3. über Jobware Personalberatung, Großraum Aachen
  4. SBK - Siemens-Betriebskrankenkasse, München


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. + Prämie (u. a. Far Cry 5, Elex, Assassins Creed Origins) für 62€
  2. (u. a. Bundle mit F1 2015 und Grid für 7.69$)
  3. 25,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Private Division

    Rockstar-Games-Firma gründet Ableger für AAA-Indiegames

  2. Klage erfolgreich

    BND darf deutsche Metadaten nicht beliebig sammeln

  3. Neuer Bericht

    US-Behörden sollen kommerzielle Cloud-Dienste nutzen

  4. Übernahme

    Walt Disney kauft Teile von 21st Century Fox

  5. Deep Learning

    Googles Cloud-TPU-Cluster nutzen 4 TByte HBM-Speicher

  6. Leistungsschutzrecht

    EU-Staaten uneins bei Urheberrechtsreform

  7. E-Ticket Deutschland bei der BVG

    Bewegungspunkt am Straßenstrich

  8. Star Wars

    The-Last-Jedi-Update für Battlefront 2 veröffentlicht

  9. Airport mit 802.11n und neuere

    Apple sichert seine WLAN-Router gegen Krack-Angriff ab

  10. Bell UH-1

    Aurora Flight Sciences macht einen Hubschrauber zur Drohne



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Amazon Video auf Apple TV im Hands on: Genau das fehlt auf dem Fire TV
Amazon Video auf Apple TV im Hands on
Genau das fehlt auf dem Fire TV
  1. Amazon Verkaufsbann für Apple TV bleibt bestehen
  2. Smartphone-Speicherkapazität Wie groß der Speicher eines iPhones sein sollte
  3. Mate 10 Pro im Test Starkes Smartphone mit noch unauffälliger KI

Twitch, Youtube Gaming und Mixer: Weltweites Aufmerksamkeitsdefizit
Twitch, Youtube Gaming und Mixer
Weltweites Aufmerksamkeitsdefizit
  1. Kiyo und Seiren X Razer bringt Ringlicht-Webcam für Streamer
  2. Roboter Megabots kündigt Video vom Roboterkampf an
  3. Free to Play World of Tanks bringt pro Nutzer und Monat 3,30 Dollar ein

Umrüstung: Wie der Elektromotor in den Diesel-Lkw kommt
Umrüstung
Wie der Elektromotor in den Diesel-Lkw kommt
  1. LEVC London bekommt Elektrotaxis mit Range Extender
  2. Vehicle-to-Grid Honda macht Elektroautos zu Stromnetz-Puffern
  3. National Electric Vehicle Sweden Der Saab 9-3 ist zurück als Elektroauto

  1. Re: Erweiterungswünsche

    [Benutzernamen... | 03:52

  2. Re: > Wir freuen uns über Hinweise dazu, wie...

    2ge | 03:30

  3. Gegenbeispiel: China

    2ge | 02:50

  4. Re: Da stellt sich dann doch die Frage...

    plutoniumsulfat | 02:01

  5. Re: Irgendwie macht "konkurrierende Minecraft...

    plutoniumsulfat | 01:51


  1. 16:10

  2. 15:30

  3. 15:19

  4. 14:50

  5. 14:44

  6. 14:43

  7. 14:05

  8. 12:55


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel