Abo
  • Services:
Anzeige
Apple arbeitet an einer Konkurrenz zu Amazons Echo.
Apple arbeitet an einer Konkurrenz zu Amazons Echo. (Bild: Eric Thayer/Getty Images)

Siri-Lautsprecher: Apple plant Konkurrenten zu Amazons Echo

Apple arbeitet an einer Konkurrenz zu Amazons Echo.
Apple arbeitet an einer Konkurrenz zu Amazons Echo. (Bild: Eric Thayer/Getty Images)

Nicht nur Google, auch Apple will Amazon das Feld bei intelligenten Steuereinheiten für das Zuhause nicht mehr lange überlassen. Amazons Echo wird also bald mehr Konkurrenz erhalten und in einem ersten Schritt will Apple Siri konkurrenzfähiger machen.

Apple arbeitet an einem Konkurrenzprodukt zu Amazons Echo, berichtet The Insider mit Verweis auf eine anonymen Tippgeber aus dem Umfeld Apples. Damit könnte bald ein Wettbewerb bei den intelligenten Steuereinheiten für das Zuhause entstehen. Das Echo wird ausschließlich über Sprachbefehle gesteuert und gibt gesprochene Informationen aus. Es dienst auch als Steuereinheit für Smart-Home-Geräte. Bisher ist Amazon mit seinen Echo-Geräten allein auf dem Markt und hat sich einen entsprechenden Vorsprung erarbeitet.

Anzeige

Wer ist schneller, Apple oder Google?

Google hatte kürzlich seine Echo-Konkurrenz namens Home vorgestellt. Das Google-Produkt soll irgendwann im zweiten Halbjahr 2016 erscheinen. Es wäre also denkbar, dass Apple Google noch überholt.

Denn Apple soll bereits seit etwa einem Jahr an einem Echo-Konkurrenzprodukt arbeiten. Es soll wie Amazons Echo ein Bluetooth-Lautsprecher mit WLAN-Anbindung sowie intelligenter Sprachsteuerung sein und auch zur Steuerung von Smart-Home-Geräten dienen. Bei der Sprachsteuerung kommt Apples eigene Technik namens Siri zum Einsatz. Auch Amazon und Google setzen hier auf jeweils eigene Entwicklungen: Bei Google ist der Nachfolger von Google Now, der jetzt Google Assistant heißt, und bei Amazon übernimmt Alexa die wichtigen Aufgaben des Echo-Geräts.

Derzeit liegen keine Informationen dazu vor, wann der Siri-Lautsprecher auf den Markt kommen wird. Daher gibt es auch noch keine Informationen zu einem möglichen Preis für das Gerät. Eine Vorstellung des Siri-Lautsprechers auf Apples eigener Entwicklerkonferenz WWDC Mitte Juni 2016 gilt als unwahrscheinlich. Stattdessen wird erwartet, dass Apple Siri für andere Apps öffnet.

Apple will Siri für andere öffnen

Vor viereinhalb Jahren wurde Siri mit dem Verkauf des iPhones 4S gestartet und seitdem ist es ein geschlossenes System. Apple arbeitet zwar vereinzelt mit anderen Anbietern wie Yelp und Google zusammen. Aber abseits dieser von Apple ausgesuchten Partnerschaften haben App-Entwickler bislang keinen Zugriff auf Siri.

Auf Apples Entwicklerkonferenz WWDC soll Siri für Drittanbieter geöffnet werden, so dass diese Apps mit Siri-Unterstützung anbieten können. Dazu ist ein passendes Software Development Kit (SDK) geplant. Damit folgt Apple dem Beispiel Amazons, denn Alexa ist für Drittanbieter nutzbar, so dass diese passende Dienste dafür anbieten können.

Bisher ist nicht einmal Amazons Echo in Deutschland verfügbar. Es ist derzeit ungewiss, welches Gerät der drei Hersteller zuerst auch in Deutschland angeboten wird. Wie üblich hat Apple den Bericht nicht kommentiert. Offiziell angekündigt hat Apple den Echo-Konkurrenten bislang nicht. Auch die Öffnung von Siri für Drittanbieter ist noch nicht offiziell.

Nachtrag vom 27. Mai 2016

Nach einem aktuellen Bericht möchte Apple doch keinen direkten Konkurrenten zu Amazons Echo auf den Markt bringen. Stattdessen arbeitet Apple an einem neuen Apple TV, das zum zentralen Steuerelement für daheim werden soll.


eye home zur Startseite
spaceMonster 27. Mai 2016

Die Anbindung an HomeKit macht es einigermaßen interessant. Wenn man sich nicht total...

x-beliebig 27. Mai 2016

das ist meistens nicht der beste mögliche Kompromiss. Bei Siri ist es ja egal, das ist...

HanSwurst101 25. Mai 2016

... wäre schön, wenn dafür entsprechend mehr und fähige Leute (Programmierer) eingestellt...

yeti 25. Mai 2016

dass man für "vernünftiges" IoT Fachleute vor Ort benötigt. Das muss nämlich auf die...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. MICHELFELDER Gruppe über Baumann Unternehmensberatung AG, Raum Schramberg
  2. Werner Sobek Group GmbH, Stuttgart
  3. Brabbler Secure Message and Data Exchange Aktiengesellschaft, München
  4. Wüstenrot Immobilien GmbH, Ludwigsburg


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. The Revenant 7,97€, James Bond Spectre 7,97€, Der Marsianer 7,97€)
  2. (u. a. The Revenant, Batman v Superman, James Bond Spectre, Legend of Tarzan)
  3. (u. a. Warcraft Blu-ray 9,29€, Jack Reacher Blu-ray 6,29€, Forrest Gump 6,29€, Der Soldat...

Folgen Sie uns
       


  1. Heiko Maas

    "Kein Wunder, dass Facebook seine Vorgaben geheim hält"

  2. Virtual Reality

    Oculus Rift unterstützt offiziell Roomscale-VR

  3. FTP-Client

    Filezilla bekommt ein Master Password

  4. Künstliche Intelligenz

    Apple arbeitet offenbar an eigenem AI-Prozessor

  5. Die Woche im Video

    Verbogen, abgehoben und tiefergelegt

  6. ZTE

    Chinas großes 5G-Testprojekt läuft weiter

  7. Ubisoft

    Far Cry 5 bietet Kampf gegen Sekte in und über Montana

  8. Rockstar Games

    Waffenschiebereien in GTA 5

  9. Browser-Games

    Unreal Engine 4.16 unterstützt Wasm und WebGL 2.0

  10. Hasskommentare

    Bundesrat fordert zahlreiche Änderungen an Maas-Gesetz



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Debatte nach Wanna Cry: Sicherheitslücken veröffentlichen oder zurückhacken?
Debatte nach Wanna Cry
Sicherheitslücken veröffentlichen oder zurückhacken?
  1. Sicherheitslücke Fehlerhaft konfiguriertes Git-Verzeichnis bei Redcoon
  2. Hotelketten Buchungssystem Sabre kompromittiert Zahlungsdaten
  3. Onlinebanking Betrüger tricksen das mTAN-Verfahren aus

Sphero Lightning McQueen: Erst macht es Brummbrumm, dann verdreht es die Augen
Sphero Lightning McQueen
Erst macht es Brummbrumm, dann verdreht es die Augen

Quantencomputer: Nano-Kühlung für Qubits
Quantencomputer
Nano-Kühlung für Qubits
  1. IBM Q Mehr Qubits von IBM
  2. Quantencomputer Was sind diese Qubits?
  3. Verschlüsselung Kryptographie im Quantenzeitalter

  1. Re: 200 Zeichen / Minute

    mannelig | 16:01

  2. Machen wir doch mal die Probe aufs Exempel

    RipClaw | 16:01

  3. Re: Forken

    Vanger | 15:57

  4. Re: Der Beitrag von Rohde & Schwarz...

    MonMonthma | 15:54

  5. Re: Es ist übrigens das erste Far Cry, das in den...

    DeathMD | 15:51


  1. 12:54

  2. 12:41

  3. 11:44

  4. 11:10

  5. 09:01

  6. 17:40

  7. 16:40

  8. 16:29


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel