Sipgate: Telefonie-App Satellite schaltet das Licht an

Mit der kostenpflichtigen App Satellite Plus lässt sich jetzt auch die Philips Hue-Lampe anschalten oder das Garagentor öffnen. Selbst ohne Internetverbindung.

Artikel veröffentlicht am ,
Das Licht geht auch ohne Internet an
Das Licht geht auch ohne Internet an (Bild: Pixabay)

Die Telefonie-App Satellite bietet ab sofort Smart Home und Heimautomatisierung an. Das sagte Michael Neudert, bei Sipgate zuständig für Marketing, Golem.de am 19. August 2020. Das erste einfache Beispiel: Bei Anruf startet der Anrufende den Webhook, der eine per App bedienbare Philips Hue-Lampe blinken lässt. "Man kann zum Beispiel auch sein Garagentor anbinden und dann über die Freisprechanlage im Auto einen Anruf starten, der das Tor öffnet", erklärte Neudert.

Stellenmarkt
  1. Field Service Engineer oder IT-Systemelektronikern oder Informationselektroniker (m/w/d)
    IPB Internet Provider in Berlin GmbH, Berlin
  2. SAP SD Berater (Inhouse) (m/w/d)
    Hays AG, Aalen
Detailsuche

Das Besondere an Satellite sei, dass man zur Steuerung der Heimautomatisierung keine App des Herstellers benötige und auch keine Internetverbindung vorhanden sein müsse. Es genüge die Satellite-Nummer anzurufen, mit jedem Telefon und auch aus dem Ausland.

Satellite bietet eine Mobilfunknummer ohne SIM-Karten-Pflicht an, die über die App und eine beliebige Datenverbindung über WLAN oder eine Daten-SIM nutzbar ist. Das Addon Satellite Plus kostet 5 Euro pro Monat und bietet unbegrenzte Telefonieminuten.

Neudert sagte: "Der Webhook wird in der App angelegt, aber von unseren Servern ausgelöst. Die App muss also nicht aktiv sein, damit er funktioniert."

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Geekbench & GFXBench
Erste Benchmarks zeigen starken Apple M1 Max

Das Apple Silicon schneidet gut ab: Der M1 Max legt sich tatsächlich mit einer Geforce RTX 3080 Mobile und den schnellsten Laptop-CPUs an.

Geekbench & GFXBench: Erste Benchmarks zeigen starken Apple M1 Max
Artikel
  1. Google: Chrome 95 entfernt FTP endgültig
    Google
    Chrome 95 entfernt FTP endgültig

    Nach mehr als zwei Jahren Arbeit ist Schluss mit dem FTP-Support in Chrome. Das Team testet auch das Ende der bisherigen User Agents.

  2. Windows 11: User wollen separate Fenster in der Taskleiste zurück
    Windows 11
    User wollen separate Fenster in der Taskleiste zurück

    Windows 11 gruppiert Instanzen einer App zusammen und streicht die Möglichkeit, sie separat anzuzeigen. Das gefällt der Community gar nicht.

  3. Microsoft: Windows 11 läuft auf uraltem Pentium 4
    Microsoft
    Windows 11 läuft auf uraltem Pentium 4

    Zwei logische Kerne und über 1 GHz: Der Pentium 4 hat alles, was Windows 11 benötigt - denn Secure Boot und TPM 2.0 lassen sich umgehen.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • HP Herbst Sale bei NBB: Bis zu 500€ Rabatt auf Gaming-Notebooks, Monitore uvm. • PS5 & Xbox Series X vereinzelt bestellbar • Kingston RGB 32GB Kit 3200 116,90€ • LG OLED48A19LA 756,29€ • Finale des GP Anniversary Sales • Amazon Music 3 Monate gratis • Saturn Gutscheinheft [Werbung]
    •  /