Abo
  • Services:
Anzeige
Telefonie mal wirklich modern
Telefonie mal wirklich modern (Bild: Sipgate)

Sipgate Satellite: Deutsche Telekom blockiert mobile Nummer mit beliebiger SIM

Telefonie mal wirklich modern
Telefonie mal wirklich modern (Bild: Sipgate)

Alle Funktionen der SIM-Card in der App, um eine IP-Telefonie-Nummer auf beliebig vielen Geräten zu nutzen: Das will Sipgate anbieten. Telefonieren soll mit jedem Gerät möglich sein, auch im Browser und mit Android.

Der Internet-Telefonie-Anbieter Sipgate will Satellite anbieten, um alle SIM-Card-Funktionen in die App zu bringen. Doch die Deutsche Telekom schaltet Sipgate Satellite mit anderen Telefongesellschaften nicht zusammen, sagte Sipgate-Gründer Thilo Salmon Golem.de auf Anfrage. Die Telekom ermöglicht als einziger Anbieter in Deutschland die Zusammenschaltung mit allen 200 Telefongesellschaften in Deutschland. "Doch als die ersten eine Wolke mit Mobilfunknummern anbieten wollten, fand die Telekom das nicht gut und sagte, sie würden dies nicht verkaufen", erklärte er. Die Telekom hat die Auseinandersetzung mit Sipgate auf Anfrage von Golem.de bisher noch nicht kommentiert.

Anzeige

Sipgate-Kunden, die in der Satellite App sind, seien zwar von der Telekom erreichbar, aber auch nicht mehr. Darum müsse Sipgate selbst mit allen Netzanbietern in Deutschland Zusammenschaltungsvereinbarungen schließen, bevor Satellite an den Markt kann. Das betreffe auch ausländische Telefongesellschaften.

Sipgate will Mobiltelefonie völlig verändern

Salmon: "Wir haben die Idee für das Produkt schon seit Jahren, es ist aber noch nicht fertig. Wir haben über Facebook ein paar Satellite-Tester gesucht. Eine Handvoll Personen probiert es gegenwärtig aus." Die App wird seit Herbst vergangenen Jahres entwickelt. Aktuell hat Sipgate etwas mehr als 2.000 Voranmelder, die am Beta-Test teilnehmen wollen.

"Wir wollen das Produkt, wir wollen die Telefonie komplett von der SIM-Karte lösen. Das hat nur Chancen, wenn da auch eine Mobilfunknummer drauf ist, wir sind dabei, uns Stück für Stück mit Netzbetreibern zusammenschalten", sagte Salmon.

Mit Satellite könne die neue Nummer auf beliebig vielen Geräten genutzt werden. "Auf der ganzen Welt, mit jedem Provider, in allen Netzen.", erklärte das Unternehmen. Telefonieren soll mit jedem Gerät möglich sein, auch im Browser und mit Android.

Mit der Einführung von 5G wird die Mobilfunktelefonie grundsätzlich IP-basiert vermittelt werden. Mit Satellite könne diese Technik bereits genutzt werden.


eye home zur Startseite
Unix_Linux 26. Jun 2017

Wie sieht es aus mit WhatsApp Kompatibilität? WhatsApp benutzt doch soweit ich weiss eine...

DerDy 26. Jun 2017

Warum redet ihr dann mit der Presse? Und warum soll die Presse mit solchen Informationen...

DerDy 26. Jun 2017

Ein geiles Geschäftsmodell von Sipgate! Einfach erwarten, dass man sich in ein...

NinaDecker 26. Jun 2017

Ich war noch nie ein Fan von der Telekom...

sipgate 26. Jun 2017

Ich verlinke mal den Blogartikel dazu: http://www.sipgateblog.de/sipgate-one-wir-geben...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. MAX-DELBRÜCK-CENTRUM FÜR MOLEKULARE MEDIZIN, Berlin
  2. LivingData GmbH, Landshut, Nürnberg
  3. Radeberger Gruppe KG, Frankfurt am Main
  4. Rohde & Schwarz Cybersecurity GmbH, Berlin


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Hobbit Trilogie Blu-ray 43,89€ und Batman Dark Knight Trilogy Blu-ray 17,99€)
  2. Einzelne Folge für 2,99€ oder ganze Staffel für 19,99€ kaufen (Amazon Video)

Folgen Sie uns
       


  1. Bundestagswahl 2017

    Union und SPD verlieren, Jamaika-Koalition rückt näher

  2. IFR

    Zahl der verkauften Haushaltsroboter steigt stark an

  3. FTTH

    CDU für Verkauf der Telekom-Aktien

  4. Konkurrenz

    Unitymedia gegen Bürgerprämie für Glasfaser

  5. Arduino MKR GSM und WAN

    Mikrocontroller-Boards überbrücken weite Funkstrecken

  6. Fahrdienst

    London stoppt Uber, Protest wächst

  7. Facebook

    Mark Zuckerberg lenkt im Streit mit Investoren ein

  8. Merged-Reality-Headset

    Intel stellt Project Alloy ein

  9. Teardown

    Glasrückseite des iPhone 8 kann zum Problem werden

  10. E-Mail

    Adobe veröffentlicht versehentlich privaten PGP-Key im Blog



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Bundestagswahl 2017: Viagra, Datenbankpasswörter und uralte Sicherheitslücken
Bundestagswahl 2017
Viagra, Datenbankpasswörter und uralte Sicherheitslücken
  1. Zitis Wer Sicherheitslücken findet, darf sie behalten
  2. Merkel im Bundestag "Wir wollen nicht im Technikmuseum enden"
  3. TV-Duell Merkel-Schulz Die Digitalisierung schafft es nur ins Schlusswort

Olympus Tough TG5 vs. Nikon Coolpix W300: Die Schlechtwetter-Kameras
Olympus Tough TG5 vs. Nikon Coolpix W300
Die Schlechtwetter-Kameras
  1. Mobilestudio Pro 16 im Test Wacom nennt 2,2-Kilogramm-Grafiktablet "mobil"
  2. HP Z8 Workstation Mit 3 TByte RAM und 56 CPU-Kernen komplexe Bilder rendern
  3. Meeting Owl KI-Eule erkennt Teilnehmer in Meetings

E-Paper-Tablet im Test: Mit Remarkable machen digitale Notizen Spaß
E-Paper-Tablet im Test
Mit Remarkable machen digitale Notizen Spaß
  1. Smartphone Yotaphone 3 kommt mit großem E-Paper-Display
  2. Display E-Ink-Hülle für das iPhone 7

  1. Re: Jamaika wird nicht halten

    Neratiel | 04:29

  2. Re: Selbstgemachtes Problem

    bombinho | 03:12

  3. Re: Endlich Reißleine ziehen.

    bombinho | 03:09

  4. Re: Dagegen! [solution inside]

    bombinho | 03:02

  5. Re: Wieso hat die PARTEI keine absolute Mehrheit?

    mnementh | 02:05


  1. 19:04

  2. 15:18

  3. 13:34

  4. 12:03

  5. 10:56

  6. 15:37

  7. 15:08

  8. 14:28


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel