• IT-Karriere:
  • Services:

Sinkende Akkupreise: Nutzfahrzeuge sollen neuen Elektroauto-Boom auslösen

Im Allgemeinen wird Elektromobilität mit Autos verbunden, doch das könnte eine Fehleinschätzung sein. Um die Elektromobilität in Deutschland in Gang zu setzen, müssen vor allem Nutzfahrzeuge mit Akkus ausgestattet werden. Das wussten die Hersteller schon vor 100 Jahren.

Artikel veröffentlicht am , Michael Linden
E-Post-Auto: Streetscooter
E-Post-Auto: Streetscooter (Bild: Deutsche Post DHL)

Eine Studie des Öko-Instituts und des Verbandes der Elektrotechnik (VDE) sieht die Zukunft für Elektroautos nicht so sehr bei Pkw, sondern eher in der gewerblichen Nutzung. Kurier- und Paketdienste könnten die mit Elektromotoren angetriebenen Fahrzeuge sinnvoller nutzen als Privatpersonen.

Inhalt:
  1. Sinkende Akkupreise: Nutzfahrzeuge sollen neuen Elektroauto-Boom auslösen
  2. Besser schlafen dank leiser Lieferwagen

Die Studie, die dem Handelsblatt vorliegt, ist für das Bundeswirtschaftsministerium angefertigt worden. Demnach können gewerbliche Fuhrparks schon heute wirtschaftlich mit Elektrofahrzeugen betrieben werden - wenngleich das nicht für alle Anwendungszwecke gilt.

"Die Studie zeigt, dass Elektrofahrzeuge sich bald schon wirtschaftlich lohnen. Dies ist ein ganz wichtiges Signal, nicht nur für Unternehmen, sondern zunehmend auch für private Fahrer. Und es zeigt, wir haben in Deutschland in den vergangenen Jahren eine solide Basis für eine gute Entwicklung der Elektromobilität geschaffen", so Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel gegenüber dem Handelsblatt.

Die Idee, besonders bei Lieferwagen auf den Elektroantrieb zu setzen - sie ist 100 Jahre alt. Vor dem Ersten Weltkrieg wurden Busse, Postautos und Lastwagen elektrisch betrieben. So wurde schon 1913 zum Beispiel von General Electric der Commercial Electric Truck gebaut und General Motors (GMC) baute von 1912 bis 1917 elektrische Lkw. Lastwagen der Walker Vehicle Company hatten Reichweiten von 80 Kilometern und konnten eine Tonne Nutzlast transportieren. Auch in Deutschland wurden zum Beispiel von Hansa Lloyd oder von der Hannoverschen Waggonfabrik Last- und Lieferwagen gebaut, die nicht mit Diesel oder Benzin betrieben wurden.

Stellenmarkt
  1. Information und Technik Nordrhein-Westfalen (IT.NRW), Düsseldorf, Münster
  2. Würth Industrie Service GmbH & Co. KG, Bad Mergentheim

Nach dem Krieg war die Elektroauto-Ära praktisch vorbei und nahm erst Ende der 90er Jahre wieder Fahrt auf. Die Erfolge sind jedoch gering. Ende 2014 waren 24.000 Elektrofahrzeuge in Deutschland zugelassen. Eigentlich will die Bundesregierung versuchen, bis 2020 eine Million Elektrofahrzeuge auf die Straße zu bringen, doch dieses Ziel dürfte zumindest allein mit Pkw unmöglich realisierbar sein, wenn nicht gewaltige finanzielle Anreize geschaffen werden. Dies hat die Bundesregierung nicht vor.

Durch moderat sinkende Akkupreise, die die Autoren der Studie sehen, soll in Deutschland bis 2020 wieder ein Potenzial für 700.000 elektrisch betriebene Nutzfahrzeuge entstehen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
Besser schlafen dank leiser Lieferwagen 
  1. 1
  2. 2
  3.  


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 2,49€
  2. 20,49€
  3. 4,32€

Neuro-Chef 23. Feb 2015

Bloß nicht, man will doch nachts in Ruhe schlafen können :-/

Technikfreak 20. Feb 2015

Dann würde ich aber öffentlich vorziehen, es gibt nix entspannenderes... das eine...

sg-1 19. Feb 2015

Es wird genau umgekehrt laufen: Parkplätze für Elektros werden kostengünstiger/kostenlos...

Efried 18. Feb 2015

ja die chinesischen Obusse mit Akku könnten bald die Dieselbusse ersetzen, weil die...

plutoniumsulfat 18. Feb 2015

Wenn man vom radioaktiven Promethium absieht, was durch die kurze Halbwertszeit bedingt...


Folgen Sie uns
       


Death Stranding - Fazit

Das Actionspiel Death Stranding schickt uns in eine düstere Welt voller Gefahren - und langer Wanderungen. Das aktuelle Werk von Stardesigner Hideo Kojima erscheint für Playstation 4 und Mitte 2020 für Windows-PC.

Death Stranding - Fazit Video aufrufen
Sendmail: Software aus der digitalen Steinzeit
Sendmail
Software aus der digitalen Steinzeit

Ein nichtöffentliches CVS-Repository, FTP-Downloads, defekte Links, Diskussionen übers Usenet: Der Mailserver Sendmail zeigt alle Anzeichen eines problematischen und in der Vergangenheit stehengebliebenen Softwareprojekts.
Eine Analyse von Hanno Böck

  1. Überwachung Tutanota musste E-Mails vor der Verschlüsselung ausleiten
  2. Buffer Overflow Exim-Sicherheitslücke beim Verarbeiten von TLS-Namen
  3. Sicherheitslücke Buffer Overflow in Dovecot-Mailserver

Quantencomputer: Intel entwickelt coolen Chip für heiße Quantenbits
Quantencomputer
Intel entwickelt coolen Chip für heiße Quantenbits

Gebaut für eine Kühlung mit flüssigem Helium ist Horse Ridge wohl der coolste Chip, den Intel zur Zeit in Entwicklung hat. Er soll einen Quantencomputer steuern, dessen Qubits mit ungewöhnlich hohen Temperaturen zurechtkommen.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. AWS re:Invent Amazon Web Services bietet Quanten-Cloud-Dienst an
  2. Quantencomputer 10.000 Jahre bei Google sind 2,5 Tage bei IBM
  3. Google Ein Quantencomputer zeigt, was derzeit geht und was nicht

Arbeitsklima: Schlangengrube Razer
Arbeitsklima
Schlangengrube Razer

Der Gaming-Zubehörspezialist Razer pflegt ein besonders cooles Image - aber Firmengründer und Chef Tan Min-Liang soll ein von Sexismus und Rassismus geprägtes Arbeitsklima geschaffen haben. Nach Informationen von Golem.de werden Frauen auch in Europa systematisch benachteiligt.
Ein Bericht von Peter Steinlechner

  1. Razer Blade Stealth 13 im Test Sieg auf ganzer Linie
  2. Naga Left-Handed Edition Razer will seine Linkshändermaus wieder anbieten
  3. Junglecat Razer-Controller macht das Smartphone zur Switch

    •  /