Singulato: Toyota verkauft E-Auto-Pläne für Verbrenner-Emissionsrechte

Das chinesische Startup Singulato kauft Toyota eine Lizenz für das Design des Toyota eQ ab. Das Elektrokleinfahrzeug soll für den chinesischen Markt angepasst Anfang 2021 erscheinen. Toyota erhält von Singulato dafür Emissionsrechte für seine Verbrennerfahrzeuge.

Artikel veröffentlicht am ,
Toyota eQ
Toyota eQ (Bild: Comyu/CC-BY-SA 3.0)

Das chinesische System für Emissionsrechte macht ein ungewöhnliches Geschäft möglich: Toyota verkauft eine Lizenz für ein kleines Elektroauto an ein Startup. Wird dieses in Serie gebaut, erhält das Startup Emissionsrechte, die es nicht benötigt. Mit diesen Emissionsrechten wird Toyota bezahlt und kann diese nutzen, um weiterhin Verbrenner verkaufen zu können.

Stellenmarkt
  1. Customer Support Representative* Deutsch
    Gameforge AG, Karlsruhe
  2. Technikkoordinator/in Datenaustausch (w/m/d)
    Statistisches Bundesamt, Wiesbaden
Detailsuche

Singulato will auf der Automesse Schanghai Auto Show ein Konzeptfahrzeug auf Basis des eQ vorstellen.

Die Nachrichtenagentur Reuters, die zuerst über das Geschäft berichtete, erfuhr von einer nicht näher genannten Quelle, dass der Kaufpreis für das Design des eQ "mehrere Dutzend Millionen US-Dollar" betragen haben soll.

Singulatos Version des eQ soll den Angaben zufolge iC3 heißen. Das Fahrzeug soll mit einer Akkuladung 250 bis 300 km weit kommen und umgerechnet etwa 13.200 Euro kosten. Ob das schon der subventionierte Preis ist, geht aus dem Reuters-Bericht nicht hervor. Toyota verkaufte 2012 etwa 100 eQ-Fahrzeuge und beendete dann den Vertrieb. Das Auto hatte einen Akku mit 12 kWh und kam damit etwa 80 km weit.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Blender Foundation
Blender 3.0 ist da

Die freie 3D-Software Blender bekommt ein Update - wir haben es uns angesehen.
Von Martin Wolf

Blender Foundation: Blender 3.0 ist da
Artikel
  1. Whatsapp, Signal, Telegram: Innenminister stellen sich bei Verschlüsselung gegen Ampel
    Whatsapp, Signal, Telegram
    Innenminister stellen sich bei Verschlüsselung gegen Ampel

    Während die Ampelkoalition ein Recht auf Verschlüsselung plant, fordern die Innenminister den Zugriff auf die Kommunikation von Messengerdiensten.

  2. Tesla Network: Tesla-App gibt Hinweise auf kommende Carsharing-Funktion
    Tesla Network
    Tesla-App gibt Hinweise auf kommende Carsharing-Funktion

    Im Update der Tesla-App sind Hinweise auf Carsharing entdeckt worden. Tesla will schon seit Jahren ein solches Netzwerk einführen.

  3. Wochenrückblick: Acht neue Kerne
    Wochenrückblick
    Acht neue Kerne

    Golem.de-Wochenrückblick Qualcomm stellt Chips vor, und wir testen den Fire-TV-Stick: die Woche im Video.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Saturn-Advent: SanDisk Ultra 3D 1 TB 77€ • KFA2 Geforce RTX 3070 OC 8GB 1.019€ • Alternate (u. a. AKRacing Core SX 269,98€) • Sharkoon PureWriter RGB 44,90€ • Corsair K70 RGB MK.2 139,99€ • 2x Canton Plus GX.3 49€ • Gaming-Monitore günstiger (u. a. Samsung G3 27" 144Hz 219€) [Werbung]
    •  /