Abo
  • Services:
Anzeige
Single Sign-on ist oft unsicher konfiguriert.
Single Sign-on ist oft unsicher konfiguriert. (Bild: Screenshot Golem.de)

Single Sign-on: Eine Milliarde Accounts für Hijacking anfällig

Single Sign-on ist oft unsicher konfiguriert.
Single Sign-on ist oft unsicher konfiguriert. (Bild: Screenshot Golem.de)

Single Sign-on ist praktisch, wird aber oft falsch implementiert. Sicherheitsforscher haben demonstriert, welche Fehler App-Entwickler dabei machen. Mehrere hundert Apps machten dabei Probleme.

Sicherheitsforscher haben auf der Konferenz Blackhat EU eine Schwachstelle in der Nutzung von OAuth 2.0 durch zahlreiche mobile Apps demonstriert [PDF]. OAuth-kompatible Dienste ermöglichen es, Accounts großer Provider wie Facebook oder Google auch auf anderen Webseiten zu nutzen, ohne sich erneut anzumelden.

Anzeige

Betroffen sind Apps von Anbietern, die Dienste wie Google, Sina oder Facebook als Identity Provider (IdP) nutzen, um Single Sign-on anzubieten. Das größte Problem aus Sicht der Sicherheitsforscher: OAuth 2.0 schreibt nicht detailliert vor, wie die anfragende App die Informationen verwalten und verifizieren soll.

Wird OAuth über einen Webbrowser genutzt, gibt es drei beteiligte Parteien, nämlich den Server des IdP, den Backend-Server des Dienstanbieters und den User-Agent des Browsers, der vom Anwender genutzt wird.

Im Setup auf mobilen Geräten hingegen gibt es die beiden Server, außerdem noch die App des Diensteanbieters und des IdP. Die jeweiligen Apps sind nicht durch die Spezifikationen von OAuth 2.0 abgedeckt, können also von den Anbietern selbst verwaltet werden.

Hier gibt es verschiedene Fehler, so verzichten viele Apps auf eine Signaturprüfung und akzeptieren gesendete Nutzer-IDs somit ohne weitere Prüfung. Andere Apps extrahieren auf Serverseite einfach nur die von Googles Server gesendete User-ID und leiten diese an die Client-App weiter, erneut ohne Prüfung auf Validität.

Zahlreiche Apps betroffen

Bei rund 600 untersuchten Apps sollen 41,2 Prozent verschiedene Sicherheitsmängel aufgewiesen haben, die auf fehlerhafte Implementierungen zurückgehen. Die Apps wurden insgesamt 2,4 Milliarden Mal heruntergeladen, so kommen die Forscher auf rund eine Milliarde verwundbare Accounts.

Keine Nutzerinteraktion erforderlich 

eye home zur Startseite
MaxLiebermann 16. Nov 2016

Danke euch für die ausführliche Erklärung, es funktioniert also ähnlich wie Session...

whamster 16. Nov 2016

Völlig richtig. Deswegen macht die von mir zitierte Aussage, dass da alles festgezurrt...

My1 16. Nov 2016

deswegen bietet ein guter provider vlt mal ne lib an mit der sich der webseitebetreibe...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Fachhochschule Südwestfalen, Iserlohn
  2. SSI Schäfer Automation GmbH, Giebelstadt bei Würzburg, Dortmund
  3. Bechtle IT-Systemhaus GmbH, Düsseldorf, Krefeld
  4. dbh Logistics IT AG, Bremen


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. mit Gutscheincode PCGAMES17 nur 49,79€ statt 53,99€
  2. (u. a. BioShock: The Collection 16,99€, Borderlands 2 GOTY 7,99€, Civilization VI 35,99€ und...

Folgen Sie uns
       


  1. Fraport

    Autonomer Bus im dichten Verkehr auf dem Flughafen

  2. Mixed Reality

    Microsoft verdoppelt Sichtfeld der Hololens

  3. Nvidia

    Shield TV ohne Controller kostet 200 Euro

  4. Die Woche im Video

    Wegen Krack wie auf Crack!

  5. Windows 10

    Fall Creators Update macht Ryzen schneller

  6. Gesundheitskarte

    T-Systems will Konnektor bald ausliefern

  7. Galaxy Tab Active 2

    Samsungs neues Ruggedized-Tablet kommt mit S-Pen

  8. Jaxa

    Japanische Forscher finden riesige Höhle im Mond

  9. Deep Descent

    Aquanox lädt in Tiefsee-Beta

  10. Android-Apps

    Google belohnt Fehlersuche im Play Store



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Dokumentarfilm Pre-Crime: Wenn Computer Verbrechen vorhersagen
Dokumentarfilm Pre-Crime
Wenn Computer Verbrechen vorhersagen

Programmiersprache für Android: Kotlin ist auch nur eine Insel
Programmiersprache für Android
Kotlin ist auch nur eine Insel
  1. Programmiersprache Fetlang liest sich "wie schlechte Erotikliteratur"
  2. CMS Drupal 8.4 stabilisiert Module
  3. Vespa Yahoos Big-Data-Engine wird Open-Source-Projekt

Core i7-8700K und Core i5-8400 im Test: Ein Sechser von Intel
Core i7-8700K und Core i5-8400 im Test
Ein Sechser von Intel
  1. Core i7-8700K Ultra Edition Overclocking-CPU mit Silber-IHS und Flüssigmetall
  2. Intel Coffee Lake Von Boost-Betteln und Turbo-Tricks
  3. Coffee Lake Intel verkauft sechs Kerne für unter 200 Euro

  1. Re: Ich will möglichst viele Quellen nutzen können!

    zuschauer | 15:59

  2. Re: Herausforderung bei Mixed Reality / AR

    Poison Nuke | 15:54

  3. Re: Die 210 Grad werden indes mit einem anderen...

    xmaniac | 15:44

  4. Der kleinste ist auch der älteste?

    shertz | 15:40

  5. Re: Enttäuscht

    eliotmc | 15:39


  1. 15:34

  2. 13:05

  3. 11:59

  4. 09:03

  5. 22:38

  6. 18:00

  7. 17:47

  8. 16:54


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel