Abo
  • IT-Karriere:

Singapur: Qualcomm will Übernahme durch Auslandstrick verhindern

Qualcomm will mit dem Komitee für Auslandsinvestitionen (CFIUS) Sicherheitsbedenken auslösen, weil Broadcom noch für wenige Monate seinen Sitz in Singapur hat. Damit soll die Übernahme der Mehrheit im Verwaltungsrat verzögert werden.

Artikel veröffentlicht am ,
Unternehmenssitz von Broadcom: größte Übernahme in der Chip-Branche
Unternehmenssitz von Broadcom: größte Übernahme in der Chip-Branche (Bild: Coolcaesar/Wikimedia Commons/CC-BY-SA 3.0)

Qualcomm hat das Komitee für Auslandsinvestitionen (CFIUS) angerufen, um die Übernahme durch Broadcom zu erschweren. Die Behörde, die ausländische Investitionen in die USA beaufsichtigt, hat eine Verschiebung der Hauptversammlung Broadcoms um 30 Tage gefordert. Bei dem für den 6. März geplanten Aktionärstreffen wollte Broadcom sechs von elf Sitzen im Qualcomm-Verwaltungsrat übernehmen, um die Übernahme zu erleichtern.

Stellenmarkt
  1. SARSTEDT AG & Co. KG, Nümbrecht
  2. Etribes Connect GmbH, Hamburg

Broadcom habe jedem nominierten Verwaltungsrat 100.000 US-Dollar versprochen, berichtet das Wall Street Journal.

Singapur-Sitz nur noch bis Anfang Mai

Broadcom will bis Anfang Mai die Konzernzentrale von Singapur in die USA verlegen, die Behörde wäre damit nicht mehr zuständig. Die Bedenken des CFIUS, die mit den Unternehmen nach Informationen des Wall Street Journals geteilt wurden, haben damit zu tun, dass Qualcomm ein führender Entwickler von Technologie und Patenten für 5G ist. Das CFIUS untersteht dem Finanzminister Steven Mnuchin.

Broadcom sagte, Qualcomm habe die Anfrage an das CFIUS eingereicht, ohne Broadcom oder seine eigenen Aktionäre zu informieren. Qualcomm hatte sich zuvor zu direkten Gesprächen mit Broadcom bereiterklärt.

Broadcom hatte sein Angebot für Qualcomm auf 120 Milliarden US-Dollar plus 25 Milliarden US-Dollar für Schulden erhöht. Qualcomm wolle in den Übernahmeverhandlungen einen Preis von 160 Milliarden US-Dollar einschließlich der Schulden von 25 Milliarden US-Dollar erreichen, hatte die britische Financial Times Ende Februar aus verhandlungsnahen Kreisen erfahren.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 2,99€
  2. (-85%) 8,99€
  3. (-46%) 37,99€
  4. 2,40€

Folgen Sie uns
       


Workers Resources Soviet Republic - Test

Wem Aufbaustrategiespiele wie Anno oder Sim City zu einfach sind, sollte Workers & Resources: Soviet Republic ausprobieren. Das Spiel ist Wirtschaftssimulation und Verkehrsmanager in einem.

Workers Resources Soviet Republic - Test Video aufrufen
IT-Headhunter: ReactJS- und PHP-Experten verzweifelt gesucht
IT-Headhunter
ReactJS- und PHP-Experten verzweifelt gesucht

Marco Nadol vermittelt für Hays selbstständige Informatiker, Programmierer und Ingenieure in Unternehmen. Aus langjähriger Erfahrung als IT-Headhunter weiß er mittlerweile sehr gut, was ihre Chancen auf dem Markt erhöht und was sie verschlechtert.
Von Maja Hoock

  1. Bundesagentur für Arbeit Informatikjobs bleiben 132 Tage unbesetzt
  2. IT-Berufe Bin ich Freiberufler oder Gewerbetreibender?
  3. Milla Bund sagt Pläne für KI-gesteuerte Weiterbildungsplattform ab

Sicherheitslücken: Zombieload in Intel-Prozessoren
Sicherheitslücken
Zombieload in Intel-Prozessoren

Forscher haben weitere Seitenkanalangriffe auf Intel-Prozessoren entdeckt, die sie Microarchitectural Data Sampling alias Zombieload nennen. Der Hersteller wusste davon und reagiert mit CPU-Revisionen. Apple rät dazu, Hyperthreading abzuschalten - was 40 Prozent Performance kosten kann.
Ein Bericht von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Open-Source Technology Summit Intel will moderne Firmware und Rust-VMM für Server
  2. Ice Lake plus Xe-GPGPU Intel erläutert 10-nm- und 7-nm-Zukunft
  3. GPU-Architektur Intels Xe beschleunigt Raytracing in Hardware

Mobile-Games-Auslese: Games-Kunstwerke für die Hosentasche
Mobile-Games-Auslese
Games-Kunstwerke für die Hosentasche

Cultist Simulator, Photographs, Dungeon Warfare 2 und mehr: Diesen Monat lockt eine besonders hochkarätige Auswahl an kniffligen, gruseligen und komplexen Games an die mobilen Spielgeräte.
Von Rainer Sigl

  1. Spielebranche Auch buntes Spieleblut ist in China künftig verboten
  2. Remake Agent XIII kämpft wieder um seine Identität
  3. Workers & Resources im Test Vorwärts immer, rückwärts nimmer

    •  /