Sindelfingen: Mercedes und Telefónica Deutschland errichten 5G-Netz

In Sindelfingen wird 5G in der laufenden Produktion eingesetzt. Es geht um die Ortung von Produkten und die Verarbeitung großer Datenmengen (Data Shower). Der Ausbau beginnt bereits.

Artikel veröffentlicht am ,
Factory 56
Factory 56 (Bild: Mercedes-Benz Cars)

Mercedes-Benz Cars errichtet zusammen mit Telefónica Deutschland und dem Netzwerkausrüster Ericsson in Sindelfingen ein erstes 5G-Mobilfunknetz für die Automobilproduktion. Das gab der Mobilfunkbetreiber am 17. Juni 2019 bekannt. In einem rund 20.000 Quadratmeter großen Bereich der Factory 56 werde der Mobilfunkstandard in der laufenden Produktion eingesetzt. Mobilfunkausrüster ist der schwedische Ericsson-Konzern.

Stellenmarkt
  1. Data Engineer (m/w/d)
    Matrix42 AG, Frankfurt am Main
  2. IT-Systemadministrator*in für Windows Server, SharePoint, SQL und RDS
    Fraunhofer-Institut für Produktionstechnik und Automatisierung IPA, Stuttgart
Detailsuche

Bei der Errichtung des 5G-Netzes durch Telefónica Deutschland für Mercedes Benz-Cars handelt es sich um ein eigenständiges Campus-Netz. "Telefónica Deutschland wird Mercedes Benz-Cars bis zur Übergabe des Netzes als Kooperationspartner für die Wartung des 5G-Netzes zur Seite stehen und die nötigen 5G-Frequenzen - 3,6 GHz - bereitstellen", sagte Florian Streicher. Die Ausstattung des Produktionsabschnitts sei bereits gestartet. "Das 5G-Netz werden wir zügig innerhalb der nächsten Monate errichten", betonte Streicher.

Mit der Installation eines lokalen 5G-Netzes werde die Vernetzung aller Anlagen und Maschinen in den Fabriken von Mercedes-Benz Cars intelligenter und damit effizienter, sagte Jörg Burzer, Mitglied des Bereichsvorstands Mercedes-Benz Cars, Produktion und Supply Chain. "Das eröffnet komplett neue Chancen für die Produktion." Dazu gehören zum Beispiel die Verknüpfung von Daten oder die Ortung von Produkten auf der Montagelinie. Über das 5G-Netz lassen sich binnen kurzer Zeit große Datenmengen (Data Shower) verarbeiten.

Nach Abschluss der Installation und Inbetriebnahme werde das Netz von Mercedes-Benz Cars betrieben. Dafür wird die Factory 56 von den Kooperationspartnern mit mehreren 5G-Small-Cell-Indoor-Antennen sowie einem zentralen 5G-Hub ausgestattet.

Golem Akademie
  1. IT-Fachseminare der Golem Akademie
    Live-Workshops zu Schlüsselqualifikationen
  2. 1:1-Videocoaching mit Golem Shifoo
    Berufliche Herausforderungen meistern
  3. Online-Sprachkurse mit Golem & Gymglish
    Kurze Lektionen, die funktionieren
Weitere IT-Trainings

Alexander Lautz, Senior Vice President 5G bei der Deutschen Telekom, sagte am 3. Mai 2019: "Wenn wir hier in 10 Jahren wieder zusammenkommen, werden wir sagen: 'Das Auto ist das Killer Device für 5G. Es wird die 5G-Technik umarmen, wie kein zweites Endgerät". Die Telekommunikationsbranche müsse sich dazu öffnen. Aber auch die Automobilbranche hätte "ein Grundmisstrauen zur Telekom" und wolle 5G lieber ohne Netzbetreiber machen. Doch nur alle Mobilfunkbetreiber und die gesamte Automobilindustrie könnten "das hier zusammen machen".

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Drucker
Ohne Tinte kein Scan - Klage gegen Canon

In den USA wurde eine Sammelklage gegen Canon eingereicht: Klagegrund ist, dass einige 3-in-1-Geräte nur scannen, wenn Tinte vorhanden ist.

Drucker: Ohne Tinte kein Scan - Klage gegen Canon
Artikel
  1. Microsoft: Xbox-Kühlschrank kostet 100 Euro
    Microsoft
    Xbox-Kühlschrank kostet 100 Euro

    Microsoft bringt wie angekündigt einen Minikühlschrank im Design der Xbox Series X auf den Markt, der auch nach Deutschland kommen wird.

  2. Streaming: Squid Game soll Netflix 900 Millionen US-Dollar bringen
    Streaming
    Squid Game soll Netflix 900 Millionen US-Dollar bringen

    Die südkoreanische Serie Squid Game ist dabei, sich zu Netflix' größtem Erfolg zu entwickeln: Die Survival-Serie bricht mehrere Rekorde.

  3. Silicon Valley: Apple entlässt #Appletoo-Aktivistin
    Silicon Valley
    Apple entlässt #Appletoo-Aktivistin

    Apple hat Janneke Parrish gekündigt, die sich für die Offenlegung von Diskriminierung in dem Unternehmen einsetzte. Auch Netflix entlässt offenbar eine Aktivistin.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Cyber Week: Bis zu 37% Rabatt auf Corsair-Produkte • Mehrwertsteuer-Aktion bei MediaMarkt • Crucial BX500 1 TB 69€ • Aerocool Aero One White 41,98€ • Creative Sound BlasterX G5 89,99€ • Alternate (u. a. AKRacing Core SX 248,99€) • Gamesplanet Anniv. Sale Classic & Retro [Werbung]
    •  /