Abo
  • Services:
Anzeige
Sinarback Exact
Sinarback Exact (Bild: Sinar)

Sinarback Exact: Digitalrückteil macht Fotos mit 192 Megapixeln

Sinarback Exact
Sinarback Exact (Bild: Sinar)

Das Digitalrückteil Sinarback Exact erreicht nur eine physikalische Auflösung von 48,8 Megapixeln. Durch leichtes Versetzen des Sensors können durch Mehrfachbelichtungen automatisch Fotos mit maximal 192 Megapixeln aufgenommen werden.

Der Sensor des Digitalrückteils Sinarback Exact von Sinar ist 48 x 36 mm groß und nimmt Bilder mit 48,8 Megapixeln auf. Das entspricht einer Bildauflösung von 8.000 x 6.000 Pixeln. Um Bilder mit 192 Megapixeln Auflösung zu machen, werden in schneller Folge vier Bilder vom selben Motiv aufgenommen, wobei der Sensor zwischen den Aufnahmen um exakt ein Pixel verschoben wird. Dadurch wird jeder Bildpunkt mit allen vier Feldern des Bayer-Farbfilter-Patterns (Rot, Blau und zweimal Grün) aufgenommen.

Anzeige

Das Aufnahmeverfahren ist wegen potenzieller Verwackler nur für Stativaufnahmen in Studios und unbewegliche Motive geeignet. Das Rückteil kann maximal 13 Fotos pro Minute machen und arbeitet mit Belichtungszeiten von 1/10.000 bis 32 Sekunden bei ISO-Werten zwischen 50 und 800.

Aktive Kühlung gegen Bildrauschen

Die Fotos benötigten bis zu 288 MByte Speicherplatz und werden über Firewire 800 direkt auf einer angeschlossenen Festplatte im DNG-RAW-Format gespeichert. Das Rückteil misst 90 x 85 x 73 mm und wiegt 600 Gramm. Es wird mit einem Peltier-Element aktiv gekühlt, damit die Bilder rauschärmer werden, da sich der Sensor im Betrieb erwärmt. Ein Kontrolldisplay fehlt dem Gerät, so dass der Fotograf die Fotos auf dem angeschlossenen Rechner kontrollieren muss.

Ein Digitalrückteil wird an eine Kamera montiert, die Objektiv, Verschluss und die notwendigen Adapter beinhaltet. Eine umfangreiche Kamera-Kompatibilitätsliste für das Sinarback Exact hat Sinar online veröffentlicht.

Preis und Verfügbarkeit für das Sinarback Exact hat der Schweizer Hersteller Sinar bislang nicht angegeben.


eye home zur Startseite
lisgoem8 24. Jul 2012

Ich würde gerne mal wissen, auch wenn ich diese Gerät denke nie haben werden, gerne...

Raumzeitkrümmer 18. Jul 2012

Er wollte nur sagen, dass ihn die MMS-Kosten nicht schrecken... ;-)

Raumzeitkrümmer 18. Jul 2012

Wenn durchgängig 1:1 gefilmt wird, ist das, bezogen auf die Möglichkeiten eher ein...

Raumzeitkrümmer 18. Jul 2012

Bei Hasselblad sind für die 200MP Kamera 38.000 Euro fällig.



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Deutsche Telekom AG, verschiedene Standorte
  2. Bosch Service Solutions Magdeburg GmbH, Berlin
  3. State Street Bank International GmbH, München
  4. LexCom Informationssysteme GmbH, München


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. Einzelne Folge für 2,99€ oder ganze Staffel für 19,99€ kaufen (Amazon Video)
  2. (u. a. Hobbit Trilogie Blu-ray 43,89€ und Batman Dark Knight Trilogy Blu-ray 17,99€)
  3. 27,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)

Folgen Sie uns
       


  1. Mirai-Nachfolger

    Experten warnen vor "Cyber-Hurrican" durch neues Botnetz

  2. Europol

    EU will "Entschlüsselungsplattform" ausbauen

  3. Krack-Angriff

    AVM liefert erste Updates für Repeater und Powerline

  4. Spieleklassiker

    Mafia digital bei GoG erhältlich

  5. Air-Berlin-Insolvenz

    Bundesbeamte müssen videotelefonieren statt zu fliegen

  6. Fraport

    Autonomer Bus im dichten Verkehr auf dem Flughafen

  7. Mixed Reality

    Microsoft verdoppelt Sichtfeld der Hololens

  8. Nvidia

    Shield TV ohne Controller kostet 200 Euro

  9. Die Woche im Video

    Wegen Krack wie auf Crack!

  10. Windows 10

    Fall Creators Update macht Ryzen schneller



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Essential Phone im Test: Das essenzielle Android-Smartphone hat ein Problem
Essential Phone im Test
Das essenzielle Android-Smartphone hat ein Problem
  1. Teardown Das Essential Phone ist praktisch nicht zu reparieren
  2. Smartphone Essential Phone kommt mit zwei Monaten Verspätung
  3. Andy Rubin Essential gewinnt 300 Millionen US-Dollar Investorengelder

Pixel 2 und Pixel 2 XL im Test: Google fehlt der Mut
Pixel 2 und Pixel 2 XL im Test
Google fehlt der Mut
  1. Pixel Visual Core Googles eigener ISP macht HDR+ schneller
  2. Smartphones Googles Pixel 2 ist in Deutschland besonders teuer
  3. Pixel 2 und Pixel 2 XL im Hands on Googles neue Smartphone-Oberklasse überzeugt

Krack-Angriff: Kein Grund zur Panik
Krack-Angriff
Kein Grund zur Panik
  1. Neue WLAN-Treiber Intel muss WLAN und AMT-Management gegen Krack patchen
  2. Ubiquiti Amplifi und Unifi Erster Consumer-WLAN-Router wird gegen Krack gepatcht
  3. Krack WPA2 ist kaputt, aber nicht gebrochen

  1. Re: Darum wird sich Linux nie so richtig durchsetzen

    DetlevCM | 17:33

  2. Re: Besser nicht veröffentlichen als ohne Musik

    Umaru | 17:32

  3. Probleme Schatten des Krieges

    Friesse | 17:10

  4. Re: Hawking irrt.

    Tilman21 | 17:08

  5. Re: In der Praxis: Alles über die Server von Skype

    schily | 17:03


  1. 14:50

  2. 13:27

  3. 11:25

  4. 17:14

  5. 16:25

  6. 15:34

  7. 13:05

  8. 11:59


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel