Abo
  • IT-Karriere:

Sinar übernommen: Leica kauft Fachkameras ein

Leica hat mit Sinar einen Hersteller für Fachkameras gekauft und kann nun ein großes Spektrum an hochwertigen Kameras anbieten. Das Spektrum reicht von Kompakt- über Kleinbild- und Mittelformatkameras bis zur digitalen Fachkamera.

Artikel veröffentlicht am ,
Sinar Fachkamera
Sinar Fachkamera (Bild: Sinar)

Leica hat das Schweizer Unternehmen Sinar Photography übernommen. Den Kaufpreis nannten die Unternehmen nicht. Sinar baut Kameras für die professionelle Fachfotografie und bietet Komplettlösungen von der Kamera über Objektive, Digitalbacks und Verschlusssysteme bis hin zur passenden Software an.

Stellenmarkt
  1. interhyp Gruppe, München
  2. THE BRETTINGHAMS GmbH, Berlin

Auch künftig sollen die Unternehmensbereiche Marketing, Produktmanagement, Support, Entwicklung und Produktion von Sinar in der Schweiz beheimatet sein. Leica übernimmt den Vertrieb und das Händlernetz.

Leica bietet damit, obwohl das Unternehmen verglichen mit Canon und Nikon recht klein ist, ein großes Spektrum von Kameras an. Die Modellpalette beginnt mit Kompaktkameras, die durch eine Kooperation mit Panasonic entstehen. Die Eigenentwicklung der Leica-M-Messsuchermodelle mit Kleinbildsensor wird flankiert von den Mittelformat-Spiegelreflexkameras des S-Systems. Mit dem Sinar-System hat Leica nun auch den oberen High-End-Bereich für Studio-, Industrie- und Architekturfotografie abgedeckt.

Mit einer Fachkamera lassen sich anders als mit einer Spiegelreflexkamera umfangreiche optische Perspektiv- und Tiefenschärfemanipulationen realisieren. Der Grund: Der vordere Teil mit dem Objektiv (vordere Standarte) und der hintere mit der Filmebene lassen sich unabhängig voneinander verschieben. Mit einer solchen Lösung lassen sich stürzende Linien korrigieren, wie sie zum Beispiel in der Architekturfotografie auftreten. Mit Tilt-Shift-Objektiven, die es auch für Spiegelreflexkameras gibt, ist das zwar auch möglich, aber nur in einem wesentlich geringeren Maße.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. mit TV-, Netzwerk- und Kameraangeboten)
  2. (aktuell u. a. Haushaltsgeräte)
  3. 49,90€ (Bestpreis!)
  4. 87,90€ + Versand

Der Spatz 28. Nov 2013

Laufbodenkameras waren nie ein massentaugliches Werkzeug. Wenn man aber eine alte...


Folgen Sie uns
       


Nintendo Game Boy - ein kurzer Rückblick

Tetris, Pokémon, Super Mario - wir fassen die Geschichte des Game Boy im Video zusammen.

Nintendo Game Boy - ein kurzer Rückblick Video aufrufen
Physik: Den Quanten beim Sprung zusehen
Physik
Den Quanten beim Sprung zusehen

Quantensprünge sind niemals groß und nicht vorhersehbar. Forschern ist es dennoch gelungen, den Vorgang zuverlässig zu beobachten, wenn er einmal angefangen hatte - und sie konnten ihn sogar umkehren. Die Fehlerkorrektur in Quantencomputern soll in Zukunft genau so funktionieren.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer


    Nuki Smart Lock 2.0 im Test: Tolles Aufsatzschloss hat Software-Schwächen
    Nuki Smart Lock 2.0 im Test
    Tolles Aufsatzschloss hat Software-Schwächen

    Mit dem Smart Lock 2.0 macht Nuki Türschlösser schlauer und Türen bequemer. Kritisierte Sicherheitsprobleme sind beseitigt worden, aber die Software zeigt noch immer Schwächen.
    Ein Test von Ingo Pakalski


      Digitaler Knoten 4.0: Auto und Ampel im Austausch
      Digitaler Knoten 4.0
      Auto und Ampel im Austausch

      Auf der Autobahn klappt das autonome Fahren schon recht gut. In der Stadt brauchen die Autos jedoch Unterstützung. In Braunschweig testet das DLR die Vernetzung von Autos und Infrastruktur, damit die autonom fahrenden Autos im fließenden Verkehr links abbiegen können.
      Ein Bericht von Werner Pluta

      1. LTE-V2X vs. WLAN 802.11p Wer hat Recht im Streit ums Auto-WLAN?
      2. Vernetztes Fahren Lobbyschlacht um WLAN und 5G in Europa
      3. Gefahrenwarnungen EU setzt bei vernetztem Fahren weiter auf WLAN

        •  /