Abo
  • Services:

Sinamics: Siemens schließt offene Ports in Industrieanlagen

Eine neue Firmware von Siemens stopft eine Sicherheitslücke in Industriesteuerungen der Sinamics-Familie. Die Steuerungsanlagen mit integriertem Webserver hatten bisher offene FTP- und Telnet-Ports.

Artikel veröffentlicht am ,
Das US-CERT untersteht dem Department of Homeland Security.
Das US-CERT untersteht dem Department of Homeland Security. (Bild: DHS)

Die Abteilung des US-amerikanischen ICS-CERT, zuständig für Industrieanlagen, weist auf eine jüngst geschlossene Sicherheitslücke bei Siemens-Anlagen hin. Die Software der Modellreihen Sinamics S und G wies bis einschließlich der Version 4.6.10 einfach auszunutzende Fehler auf. Die Ports für die Dienste FTP und Telnet standen offen und ließen sich ohne Anmeldung nutzen.

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Stuttgart
  2. CSL Behring GmbH, Marburg, Hattersheim am Main

Da die Firmware auch einen Webserver enthält, ist nicht auszuschließen, dass solche Installationen auch über das Internet angreifbar sind, sofern die Netze nicht - wie allgemein empfohlen - strikt getrennt sind. Nach Angaben des ICS-CERT sind aber bisher keine öffentlich bekannten Angriffe mittels der Lücke verzeichnet worden.

Abhilfe schaffen die Firmware-Versionen 4.6.11 und 4.7 der Sinamics-Software. Siemens verteilt sie auf Anfrage an direkte Kunden des Unternehmens, wie mitsamt den Hintergründen einem Security-Advisory (PDF) von Siemens zu entnehmen ist.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 2,99€
  2. 34,99€ (erscheint am 14.02.)
  3. 32,99€ (erscheint am 25.01.)
  4. (-80%) 5,99€

liquidsky 10. Dez 2013

Soweit ich mich entsinne war das kein Siemens System. Ist im von dir verlinkten Golem...

hackCrack 09. Dez 2013

War das jetzt ironisch gemeint? 0.o Also mich hat das jetzt wirklich interessiert...


Folgen Sie uns
       


Sony ZG9 angesehen (CES 2019)

Sony hat auf der CES 2019 mit dem ZG9 seinen ersten 8K-Fernseher vorgestellt.

Sony ZG9 angesehen (CES 2019) Video aufrufen
Elektroauto: Eine Branche vor der Zerreißprobe
Elektroauto
Eine Branche vor der Zerreißprobe

2019 wird ein spannendes Jahr für die Elektromobilität. Politik und Autoindustrie stehen in diesem Jahr vor Entwicklungen, die über die Zukunft bestimmen. Doch noch ist die Richtung unklar.
Eine Analyse von Dirk Kunde

  1. Monowheel Z-One One Die Elektro-Vespa auf einem Rad
  2. 2nd Life Ausgemusterte Bus-Akkus speichern jetzt Solarenergie
  3. Weniger Aufwand Elektroautos sollen in Deutschland 114.000 Jobs kosten

Geforce RTX 2060 im Test: Gute Karte zum gutem Preis mit Speicher-Aber
Geforce RTX 2060 im Test
Gute Karte zum gutem Preis mit Speicher-Aber

Mit der Geforce RTX 2060 hat Nvidia die bisher günstigste Grafikkarte mit Turing-Architektur veröffentlicht. Für 370 Euro erhalten Spieler genug Leistung für 1080p oder 1440p und sogar für Raytracing, bei vollen Schatten- oder Textur-Details wird es aber in seltenen Fällen ruckelig.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Grafikkarte Geforce GTX 1660 Ti soll 1.536 Shader haben
  2. Geforce RTX 2060 Founder's Edition kostet 370 Euro
  3. Turing-Architektur Nvidia stellt schnelle Geforce RTX für Notebooks vor

WLAN-Tracking und Datenschutz: Ist das Tracken von Nutzern übers Smartphone legal?
WLAN-Tracking und Datenschutz
Ist das Tracken von Nutzern übers Smartphone legal?

Unternehmen tracken das Verhalten von Nutzern nicht nur beim Surfen im Internet, sondern per WLAN auch im echten Leben: im Supermarkt, im Hotel - und selbst auf der Straße. Ob sie das dürfen, ist juristisch mehr als fraglich.
Eine Analyse von Harald Büring

  1. Gefahr für Werbenetzwerke Wie legal ist das Tracking von Online-Nutzern?
  2. Landtagswahlen in Bayern und Hessen Tracker im Wahl-O-Mat der bpb-Medienpartner
  3. Tracking Facebook wechselt zu First-Party-Cookie

    •  /