Heavy Cargo, Fernbus Simulator und The Bus

Nebenbei kümmert man sich um das Personal und stellt Mitarbeiter ein. Optisch wird hier ein freundlicher Comic-Stil ähnlich wie in Die Sims geboten.

Stellenmarkt
  1. (Junior) IT Business Partner / Demand Manager - Sales Units (m/w/d)
    Jungheinrich AG, Hamburg
  2. Team-Leiter:in (w/m/d) für die Informations- und Kommunikationstechnik
    Hochschule Aalen, Aalen
Detailsuche

Der spätere Spielteil läuft nüchterner auf einer Kartenansicht ab, genauer gesagt auf Open Street Maps. Die Macher nutzen nämlich reale Kartendaten, in die das fiktive Busnetz integriert wird. Entsprechend fügt man auf echten Straßen beliebig Haltestellen ein und verbindet diese zu Buslinien.

Der Reiz dabei ist, ein Streckennetz in seinem eigenen Heimatort oder in globalen Metropolen zu errichten. Denn das Spielgebiet kann beliebig auf der ganzen Welt platziert werden.

Erworbene Busse teilt man sich den festgelegten Linien zu, um das dynamische Passagieraufkommen zu bedienen. Dabei erstellt man Fahrpläne, die nicht nur interessante Orte, sondern auch Tageszeiten berücksichtigen.

Golem Karrierewelt
  1. IT-Grundschutz-Praktiker mit Zertifikat: Drei-Tage-Workshop
    21.-23.11.2022, Virtuell
  2. C++ Programmierung Grundlagen (keine Vorkenntnisse benötigt): virtueller Drei-Tage-Workshop
    07.-09.11.2022, virtuell
Weitere IT-Trainings

Entsprechend teilt man Transportmittel für Schulen morgens und mittags ein. Abends dagegen bringen Busse etwaige Party-Gänger in die Innenstadt. Der City Bus Manager ist für Ende 2022 für Windows-PC geplant.

Heavy Cargo - The Truck Simulator

Schwerlast-Transporte sind im Simulationsgenre eigentlich nichts Neues, denn das gab es schon mit dem Heavy-Cargo-DLC des Genreprimus Euro Truck Simulator 2. Das Entwicklerstudio Toxtronyx widmet dieser Thematik ein eigenes Spiel namens Heavy Cargo - The Truck Simulator. Es baut technisch auf dem Vorgängerprojekt On The Road auf, hat spielerisch jedoch wenig damit zu tun.

Statt einer frei befahrbaren Karte samt Zufallstransporte sind hier Aufträge in abgesperrten Gebieten vorgegeben. So sollen riesige Frachten wie zerlegte Windräder, Flugzeugteile, Silos, Transformatoren oder sogar Yachten A nach B gebracht werden.

Dazu stehen erst Routenplanung und Scouting an. Vorab kann man die geplante Strecke abfahren und auf potenzielle Hindernisse prüfen. Zudem lassen sich Bordsteine mit Rampen präparieren. Vor dem eigentlichen Transport lädt man die Waren vorsichtig per Kran auf den Auflieger auf und sichert die Ladung.

Erst dann schwingt man sich ins Cockpit der Zugmaschine von MAN oder Scania und beginnt die Fahrt. Das überlange Gespann manövriert man dann im Schritttempo bis zum Ziel. Dabei kommt es vor allem auf das exakte Rangieren durch die Überland-Szenarien an. Neben Engstellen sollte man auch auf Bodenunebenheiten achten.

Nötigenfalls muss man die Fracht per Hydraulik anheben, um nicht am Boden aufzusitzen. Heavy Cargo soll über 30 Missionen bieten und ist noch 2022 für Windows-PC und Konsole geplant. Noch ist nicht entschieden, ob Playstation 4 und Xbox One noch berücksichtigt werden - oder nur die Nachfolger.

Fernbus Simulator und The Bus

Die Erfurter TML Studios gelten seit Jahren als Spezialisten rund um Nahverkehrs-Simulationen. Aktuell erregen die Macher mit The Bus Aufsehen, und zwar im wahrsten Sinne des Wortes.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
 Simulationsspiele: Mit Bahn, Bus und Schwerlasttransporter durch DeutschlandHeavy Duty Challenge 
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5.  


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Superbase V
Zendures Solarstation mit 6.400 Wh kommt mit hohem Rabatt

Vor dem Verkaufsstart über die eigene Webseite verkauft Zendure seine Superbase V über Kickstarter - mit teilweise fast 50 Prozent Rabatt.

Superbase V: Zendures Solarstation mit 6.400 Wh kommt mit hohem Rabatt
Artikel
  1. Tesla Optimus: Elon Musk zeigt Roboter-Prototyp
    Tesla Optimus
    Elon Musk zeigt Roboter-Prototyp

    Roboter könnten für Tesla aus Sicht von Elon Musk bedeutender werden als Elektroautos. Der Konzern zeigte seinen ersten Roboter-Prototypen.

  2. Microsofts E-Mail: Modern Auth in Exchange macht Admins Arbeit
    Microsofts E-Mail
    Modern Auth in Exchange macht Admins Arbeit

    Ab dem 1. Oktober 2022 müssen Exchange-Clients zwingend Microsofts moderne Authentifizierung nutzen. Das bedeutet Mehrarbeit.
    Eine Analyse von Oliver Nickel

  3. Google: Nutzer fordern Bluetooth-Freigabe für Stadia-Controller
    Google
    Nutzer fordern Bluetooth-Freigabe für Stadia-Controller

    Mit der Einstellung von Stadia können auch Tausende der speziellen Controller ohne ein Update nicht mehr drahtlos genutzt werden.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • MindStar (u. a. LC-Power LC-M27-QHD-240-C-K 389€) und Damn-Deals (u. a. Kingston A400 240/480 GB 17,50€/32€, NZXT Kraken X73 139€) • Alternate: Weekend Sale • Razer Strider XXL 33,90€ • JBL Live Pro+ 49€ • PCGH-Ratgeber-PC 3000 Radeon Edition 2.500€ • LG OLED65CS9LA 1.699€ [Werbung]
    •  /