• IT-Karriere:
  • Services:

Sim Refinery: Verlorenes Sim-Spiel von Maxis wieder aufgetaucht

Der Prototyp eines Spieles der Entwickler von Sim City aus dem Jahr 1992 ist wiedergefunden worden. Der Spielspaß hält sich aber in Grenzen.

Artikel von Martin Wolf veröffentlicht am
Der Prototyp von Sim Refinery ist kostenlos verfügbar.
Der Prototyp von Sim Refinery ist kostenlos verfügbar. (Bild: Maxis / Chevron)

Mit den frühen Maxi-Hits wie Sim City oder Sim Earth hat das Aufbauspiel Sim Refinery nur die Engine gemein. In der Simulation geht es um knallharte Physik, Chemie und vor allem ums Geldverdienen mit der Raffination von Öl. Dabei ist das Gameplay im Moment eher Nebensache - denn dass das Spiel überhaupt noch existiert, war jahrelang bezweifelt worden. Sim Refinery ist also eine kleine Retro-Sensation.

Stellenmarkt
  1. HARGASSNER Ges mbH, Weng (Österreich)
  2. Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung, Bonn

Im Mai 2020 veröffentlichte das Technologiemagazin Ars Technica einen Artikel über die wenig erfolgreiche Abteilung für Serious Games bei Maxis in den frühen 1990er Jahren.

Maxis Business Simulations wurde gegründet, weil viele Firmen in den USA nach dem Erfolg von Sim City eigene Simulationsspiele für hausinterne Trainings- und Weiterbildungszwecke kaufen wollten. Das Problem war: Sim City zeichnete sich nicht unbedingt durch Realitätsnähe aus - aber genau aus diesem Grund machte es Spaß.

Die Geschäftsabläufe - oder wie im Fall von Sim Refinery die chemischen Prozesse - einer Konzernabteilung sind leider meist langweilig. Selbst in der heutigen Zeit hat die sogenannte Gamification das gleiche Problem: Wie vermittelt man trockene Inhalte unterhaltsam, ohne die Spieler zu überfordern?

Eine Antwort fand Maxis Business Simulations damals nicht, die Abteilung wurde bald wieder geschlossen. Als einziges bekanntes Projekt galt eine Kooperation mit dem Ölkonzern Chevron. Der Titel: Sim Refinery. Niemand außerhalb der beiden beteiligten Firmen hatte es je gesehen, geschweige denn gespielt. Bis jetzt.

Nach der Veröffentlichung des Artikels auf Ars Technica meldete sich ein Leser mit einem Foto von einer Diskette, auf der sich angeblich der Prototyp des lang verschwundenen Serious Games befinden sollte. Der Leser hatte den Datenträger von einem Freund aus der Ölbranche bekommen und konnte nach wenigen Tagen ein Abbild extrahieren und auf Archive.org hochladen.

Dort ist das Spiel nun online in einem Emulator und zum Download verfügbar. Selbst auf Twitch gab es erste Streams des Gameplays.

Das Spiel sieht klar aus wie ein Vertreter der Sim-Reihe, doch wer keine profunden Kenntnisse der Abläufe in einer Raffinerie hat, dürfte Schwierigkeiten haben, zu verstehen, was zu tun ist. Es gibt zwar eine Art Tutorial (siehe Video), aber leider ist dieses ohne begleitenden Kommentar nicht sonderlich hilfreich.

Vielleicht ist es immerhin tröstlich zu wissen, dass einige Spieler durch ungezielte Änderung einiger der zahllosen Parameter ein Feuer ausbrechen lassen konnten. Zumindest in dieser Hinsicht lässt sich in dem spröden Sim Refinery wie bei seinen unterhaltsamen Vorgängern auch ein wenig Chaos stiften. Ansonsten ist das wohl spannendste an diesem Spiel die Geschichte seiner Entstehung und Wiederentdeckung.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-44%) 27,99€
  2. (-76%) 14,50€
  3. 4,99€

minnime 09. Jun 2020 / Themenstart

Oder Capitalism, hat den Charme einer Exceltabelle.

Eheran 09. Jun 2020 / Themenstart

Ganz klar "Sch"emie.

%username% 09. Jun 2020 / Themenstart

Aber nur in 8K!

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


Cyberpunk 2077 - Trailer Juni 2020

Ds Spiel soll für alle aktuellen Plattformen im November 2020 erscheinen.

Cyberpunk 2077 - Trailer Juni 2020 Video aufrufen
Kumpan im Test: Aussehen von gestern, Technik von morgen
Kumpan im Test
Aussehen von gestern, Technik von morgen

Mit der Marke Kumpan Electric wollen drei Brüder aus Remagen den Markt für elektrische Roller erobern. Sie setzen auf den Look der deutschen Wirtschaftswunderjahre, wir haben ein Modell getestet.
Ein Praxistest von Dirk Kunde

  1. Mobility Swapfiets testet Elektroroller im Abo
  2. Elektromobilität Volabo baut Niedrigspannungsmotor in Serie
  3. Corona-Konjunkturpaket Staatlicher Teil der Elektroauto-Kaufprämie wird verdoppelt

Echo Auto im Test: Tolle Sprachsteuerung und neue Alexa-Funktionen
Echo Auto im Test
Tolle Sprachsteuerung und neue Alexa-Funktionen

Im Auto ist die Alexa-Sprachsteuerung noch praktischer als daheim. Amazon hat bei Echo Auto die wichtigsten Einsatzzwecke im Fahrzeug bedacht.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Echo Auto Amazon bringt Alexa für 60 Euro ins Auto
  2. Echo Flex mit zwei Modulen im Test Gut gedacht, mäßig gemacht
  3. Amazon Zahlreiche Echo-Modelle nicht mehr bis Weihnachten lieferbar

Complex Event Processing: Informationen fast in Echtzeit auswerten
Complex Event Processing
Informationen fast in Echtzeit auswerten

Ob autonomes Fahren, Aktienhandel oder Onlineshopping: Soll das Ergebnis gut sein, müssen Informationen quasi in Echtzeit ausgewertet werden. Eine gute Lösung dafür: CEP.
Von Boris Mayer

  1. Musik Software generiert Nirvana-Songtexte
  2. mmap Codeanalyse mit sechs Zeilen Bash
  3. Digitale Kultur Demoszene wird finnisches Kulturerbe

    •  /