Abo
  • IT-Karriere:

Middleware: Microsoft kauft Simplygon

Die bei sehr vielen Spielentwicklern und sonstigen Inhalteproduzenten verwendete Middleware Simplygon gehört ab sofort zu Microsoft. Das Unternehmen möchte damit "3D für Jeden", etwa im Creators Update für Windows 10, ermöglichen.

Artikel veröffentlicht am ,
Die Entwickler von The Witcher 3 haben Simplygon verwendet.
Die Entwickler von The Witcher 3 haben Simplygon verwendet. (Bild: Simplygon)

Microsoft hat das schwedische Unternehmen Donya Labs und damit vor allem dessen Middleware Simplygon gekauft. Die Anwendung wird dazu verwendet, um aus hochdetallierten Inhalten wie einem Spielcharakter ein weniger detailreiches Modell mit weniger Polygonen - etwa für die ressourcenschonende Darstellung in größerer Entfernung - halbautomatisch zu generieren. Simplygon kommt in sehr vielen Entwicklerstudios zum Einsatz, es ist mit allen gängigen Engines kompatibel.

Der Hersteller selbst nennt The Witcher 3, Forza Horizon und die Spiele von Telltale als Referenzprojekte und sagt, dass er in seinem Marktsegment einen Anteil von rund 80 Prozent habe. Microsoft will die Technologie von Simplygon nach eigenen Angaben dazu verwenden, die Bearbeitung von 3D-Inhalten für breitere Anwenderschichten zu erschließen - ein erster Ansatz dazu sei das Creators Update für Windows 10. Finanzielle Details zu der Übernahme haben die Unternehmen nicht veröffentlicht.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-55%) 26,99€
  2. 2,99€
  3. (-55%) 17,99€

Anonymer Nutzer 19. Jan 2017

Yep, jetzt hätte ich nicht mal mehr Lust, den Artikel zu lesen. Middleware klingt so...

Juge 19. Jan 2017

Super und vielen Dank. So passt die Überschrift viel besser zu Euch!

ling.ling 18. Jan 2017

kwt


Folgen Sie uns
       


Doom 1 in der Doom 3 Engine angespielt

Doom Reborn benötigt eine Vollversion von Doom 3 und ist bei moddb.com kostenlos erhältlich. Die Mod wurde von Michael Hanlon entwickelt.

Doom 1 in der Doom 3 Engine angespielt Video aufrufen
IT-Arbeit: Was fürs Auge
IT-Arbeit
Was fürs Auge

Notebook, Display und Smartphone sind für alle, die in der IT arbeiten, wichtige Werkzeuge. Damit man etwas mit ihnen anfangen kann, ist ein anderes Werkzeug mindestens genauso wichtig: die Augen. Wir geben Tipps, wie man auch als Freiberufler augenschonend arbeiten kann.
Von Björn König

  1. IT-Fachkräftemangel Arbeit ohne Ende
  2. IT-Forensikerin Beweise sichern im Faradayschen Käfig
  3. Homeoffice Wenn der Arbeitsplatz so anonym ist wie das Internet selbst

Hyundai Kona Elektro: Der Ausdauerläufer
Hyundai Kona Elektro
Der Ausdauerläufer

Der Hyundai Kona Elektro begeistert mit Energieeffizienz, Genauigkeit bei der Reichweitenberechnung und umfangreicher technischer Ausstattung. Nur in Sachen Emotionalität und Temperament könnte er etwas nachlegen.
Ein Praxistest von Dirk Kunde

  1. Carver Elektro-Kabinenroller als Dreirad mit Neigetechnik
  2. Versicherung Fahrer von teuren Elektroautos häufig in Unfälle verwickelt
  3. Elektroauto Neuer Chevrolet Bolt fährt 34 km weiter

Erdbeobachtung: Satelliten im Dienst der erneuerbaren Energien
Erdbeobachtung
Satelliten im Dienst der erneuerbaren Energien

Von oben ist der Blick auf die Erde am besten. Satelliten werden deshalb für die Energiewende eingesetzt: Mit ihnen lassen sich beispielsweise die Standorte für Windkraftwerke oder Solaranlagen bestimmen sowie deren Ertrag prognostizieren.
Ein Bericht von Jan Oliver Löfken

  1. Rocketlab Kleine Rakete wird wiederverwendbar und trotzdem teurer
  2. Space Data Highway Esa bereitet Laser-Kommunikationsstation für den Start vor
  3. Iridium Certus Satelliten-Breitbandnetz startet mit 350 bis 700 KBit/s

    •  /