Abo
  • Services:
Anzeige
Simbach am Inn: Schadensbild
Simbach am Inn: Schadensbild (Bild: Deutsche Telekom)

Hochwasser: Ganze Straßenzüge mit Kabelverzweigern weggespült

Simbach am Inn: Schadensbild
Simbach am Inn: Schadensbild (Bild: Deutsche Telekom)

Eine Hochwasserkatastrophe wie in Simbach am Inn lässt auch das Telekom-Festnetz nicht stehen. Es wurde regelrecht weggespült, Kabelverzweiger waren unter Wasser, nicht zugänglich oder gänzlich verschwunden. Die Telekom beschreibt die Folgen des Unglücks.

Durch das schwere Hochwasser in Simbach am Inn sind das Festnetz und der Mobilfunk stark gestört gewesen. Wie Firmensprecher Markus Jodl im Blog des Unternehmens berichtet, sind teilweise ganze Straßenzüge weggespült worden; dadurch wurden die Kabel freigelegt und beschädigt.

Anzeige

So waren am 2. Juni 2016 mehrere Glasfaserkabel gestört, eines davon zur Versorgung des Mobilfunks sowie ein Kupferkabel. Über zehn Multifunktionsgehäuse waren ohne Elektrizitätsversorgung.

Einen Tag später konnten die gestörten Glasfaserkabel wieder provisorisch durchgespleißt werden. Der Mobilfunk wurde komplett wiederhergestellt.

Noch vorhandene Kaberverzweiger gereinigt

Am 6. Juni 2016 konnten dann alle gestörten Outdoor-DSLAM wieder an das Netz der Telekom gebracht werden. Danach folgte die Entstörung der Hauptkabel, Verzweigungskabel und Anschlusspunkte (APL). Die noch vorhandenen Kaberverzweiger wurden gereinigt. Am Folgetag gelang es, drei von neun total zerstörten Kaberverzweiger wieder neu aufzustellen und zwei wieder anzuspleißen.

Am 9. Juni wurden für die Hochwasseropfer, deren Anschluss in nächster Zeit nicht mehr herstellbar ist, 50 LTE-Speedboxen besorgt und verteilt. Die dazugehörige SIM-Karte wird für sieben Tage kostenlos zur Verfügung gestellt. Bei fünf Hauptkabeln konnten die Fehler eingegrenzt und vorbereitet werden, damit sie gespleißt werden und wieder ans Netz gehen können. Bei der Katastrophe in Simbach wurden auch vier Brücken sehr stark beschädigt und damit auch die Trassenführung einiger Kabel der Telekom. …

Am heutigen 10. Juni traf Simbach wieder ein Gewitter, und wieder liefen Keller voll.


eye home zur Startseite
RvdtG 14. Jun 2016

Da kommt dann wieder die Wirtschaftlichkeitsberechnung. Im regelmäßig absaufenden Passau...

Ibob 14. Jun 2016

Ich würde ohnehin davon ausgehen, dass die Telekom hier wegen höherer Gewalt keine...

Optimizer 12. Jun 2016

Kaberverzweiger war dreifach, davon müssen wir zwei streichen (frei nach Hans Rosenthal) ;-)



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Schwarz IT Infrastructure & Operations Services GmbH & Co. KG, Neckarsulm
  2. Deutsche Bundesbank, Frankfurt am Main
  3. über Hanseatisches Personalkontor Bremen, Großraum Bremen
  4. über Hays AG, Rhein-Main-Gebiet


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 17,99€ statt 29,99€
  2. 39,90€ + 5,99€ Versand
  3. auf Kameras und Objektive

Folgen Sie uns
       


  1. Kupfer

    Nokia hält Terabit DSL für überflüssig

  2. Kryptowährung

    Bitcoin notiert auf neuem Rekordhoch

  3. Facebook

    Dokumente zum Umgang mit Sex- und Gewaltinhalten geleakt

  4. Arduino Cinque

    RISC-V-Prozessor und ESP32 auf einem Board vereint

  5. Schatten des Krieges angespielt

    Wir stürmen Festungen! Mit Orks! Und Drachen!

  6. Skills

    Amazon lässt Alexa natürlicher klingen

  7. Cray

    Rechenleistung von Supercomputern in der Cloud mieten

  8. Streaming

    Sky geht gegen Stream4u.tv und Hardwareanbieter vor

  9. Tado im Langzeittest

    Am Ende der Heizperiode

  10. Owncloud-Fork

    Nextcloud 12 skaliert Global



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Blackberry Keyone im Test: Tolles Tastatur-Smartphone hat zu kurze Akkulaufzeit
Blackberry Keyone im Test
Tolles Tastatur-Smartphone hat zu kurze Akkulaufzeit
  1. Blackberry Keyone kommt Mitte Mai
  2. Keyone Blackberrys neues Tastatur-Smartphone kommt später
  3. Blackberry Keyone im Hands on Android-Smartphone mit toller Hardware-Tastatur

The Surge im Test: Frust und Feiern in der Zukunft
The Surge im Test
Frust und Feiern in der Zukunft
  1. Wirtschaftssimulation Pizza Connection 3 wird gebacken
  2. Mobile-Games-Auslese Untote Rundfahrt und mobiles Seemannsgarn
  3. Spielebranche Beschäftigtenzahl in der deutschen Spielebranche sinkt

Redmond Campus Building 87: Microsofts Area 51 für Hardware
Redmond Campus Building 87
Microsofts Area 51 für Hardware
  1. Windows on ARM Microsoft erklärt den kommenden x86-Emulator im Detail
  2. Azure Microsoft betreut MySQL und PostgreSQL in der Cloud
  3. Microsoft Azure bekommt eine beeindruckend beängstigende Video-API

  1. Re: Kapier ich nicht.

    a user | 17:47

  2. Re: Relevanz

    sofries | 17:45

  3. Re: 25MBit/s - wann begreifen die endlich, dass...

    Oktavian | 17:44

  4. Konkurrenz-Produkt ist überflüssig

    ratzeputz113 | 17:43

  5. Re: Ich dachte ich wäre Spielsüchtig, aber...

    Hotohori | 17:43


  1. 16:35

  2. 16:20

  3. 16:00

  4. 15:37

  5. 15:01

  6. 13:34

  7. 13:19

  8. 12:31


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel