Hochwasser: Ganze Straßenzüge mit Kabelverzweigern weggespült

Eine Hochwasserkatastrophe wie in Simbach am Inn lässt auch das Telekom-Festnetz nicht stehen. Es wurde regelrecht weggespült, Kabelverzweiger waren unter Wasser, nicht zugänglich oder gänzlich verschwunden. Die Telekom beschreibt die Folgen des Unglücks.

Artikel veröffentlicht am ,
Simbach am Inn: Schadensbild
Simbach am Inn: Schadensbild (Bild: Deutsche Telekom)

Durch das schwere Hochwasser in Simbach am Inn sind das Festnetz und der Mobilfunk stark gestört gewesen. Wie Firmensprecher Markus Jodl im Blog des Unternehmens berichtet, sind teilweise ganze Straßenzüge weggespült worden; dadurch wurden die Kabel freigelegt und beschädigt.

Stellenmarkt
  1. Juristischer Berater (m/w/d) IT
    VBL. Versorgungsanstalt des Bundes und der Länder, Karlsruhe
  2. IT-Servicetechniker (m/w/d) - Bank Technologie
    GRG Deutschland GmbH, Hamburg
Detailsuche

So waren am 2. Juni 2016 mehrere Glasfaserkabel gestört, eines davon zur Versorgung des Mobilfunks sowie ein Kupferkabel. Über zehn Multifunktionsgehäuse waren ohne Elektrizitätsversorgung.

Einen Tag später konnten die gestörten Glasfaserkabel wieder provisorisch durchgespleißt werden. Der Mobilfunk wurde komplett wiederhergestellt.

Noch vorhandene Kaberverzweiger gereinigt

Am 6. Juni 2016 konnten dann alle gestörten Outdoor-DSLAM wieder an das Netz der Telekom gebracht werden. Danach folgte die Entstörung der Hauptkabel, Verzweigungskabel und Anschlusspunkte (APL). Die noch vorhandenen Kaberverzweiger wurden gereinigt. Am Folgetag gelang es, drei von neun total zerstörten Kaberverzweiger wieder neu aufzustellen und zwei wieder anzuspleißen.

Golem Akademie
  1. Azure und AWS Cloudnutzung absichern: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    17.–18. März 2022, virtuell
  2. LDAP Identitätsmanagement Fundamentals: virtueller Drei-Tage-Workshop
    , Virtuell
Weitere IT-Trainings

Am 9. Juni wurden für die Hochwasseropfer, deren Anschluss in nächster Zeit nicht mehr herstellbar ist, 50 LTE-Speedboxen besorgt und verteilt. Die dazugehörige SIM-Karte wird für sieben Tage kostenlos zur Verfügung gestellt. Bei fünf Hauptkabeln konnten die Fehler eingegrenzt und vorbereitet werden, damit sie gespleißt werden und wieder ans Netz gehen können. Bei der Katastrophe in Simbach wurden auch vier Brücken sehr stark beschädigt und damit auch die Trassenführung einiger Kabel der Telekom. …

Am heutigen 10. Juni traf Simbach wieder ein Gewitter, und wieder liefen Keller voll.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Giga Factory Berlin
Warum Tesla auf über eine Milliarde Euro verzichten musste

Tesla kann die Milliarde Euro Förderung für die Akkufabrik Grünheide nicht beantragen - weil es sonst zu Verzögerungen beim Einsatz neuer Technik käme.

Giga Factory Berlin: Warum Tesla auf über eine Milliarde Euro verzichten musste
Artikel
  1. Nachhaltigkeit: Kawasaki plant E-Motorräder und Wasserstoff-Verbrenner
    Nachhaltigkeit
    Kawasaki plant E-Motorräder und Wasserstoff-Verbrenner

    Kawasaki will elektrische Antriebe für seine Fahrzeuge entwickeln, 2022 sollen drei Elektromotorräder erscheinen.

  2. Doppelbildschirm: Kickstarterprojekt Slide brauchte 6 Jahre bis zum Erfolg
    Doppelbildschirm
    Kickstarterprojekt Slide brauchte 6 Jahre bis zum Erfolg

    Das Kickstarter-Projekt Slidenjoy kann nach 6 Jahren seinen Doppelbildschirm Slide für Notebooks ausliefern.

  3. Elektroauto: Tesla stellt Model Y in China auf AMD-Ryzen um
    Elektroauto
    Tesla stellt Model Y in China auf AMD-Ryzen um

    Tesla hat in China damit begonnen, den Ryzen von AMD in das Model Y zu verbauen. Käufer berichten von einem viel flüssigerem Scrolling.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Black Friday Wochenende • WD Blue SN550 2 TB ab 149€ • LG UltraGear 34GP950G-B 999€ • SanDisk Ultra 3D 500 GB M.2 44€ • Boxsets (u. a. Game of Thrones Blu-ray 79,97€) • Samsung Galaxy S21 128GB 777€ • Premium-Laptops • Cooler Master V850 Platinum 189,90€ • Astro Gaming Headsets [Werbung]
    •  /