Abo
  • Services:
Anzeige
Sim City
Sim City (Bild: Golem.de)

Sim City: Onlinezwang und Stadtgrenzen per Mod ausgehebelt

Sim City
Sim City (Bild: Golem.de)

Hat Maxis die Öffentlichkeit im Hinblick auf den Onlinezwang bei Sim City belogen? Die Hinweise mehren sich: Ein Modder hat die Serveranbindung offenbar dauerhaft ausgehebelt.

Sim City muss aus technischen Gründen jederzeit in Verbindung zu den Servern von Publisher Electronic Arts stehen - jedenfalls laut Lucy Bradshaw, der Chefin des Entwicklerstudios Maxis. An dieser Darstellung gibt es immer mehr Zweifel: Erst hat sich herausgestellt, dass das Aufbauspiel auch ohne Internet rund 20 Minuten läuft. Zudem hat sich jetzt auf Reddit.com ein User Namens AzzerUK zu Wort gemeldet und geschrieben, dass er den Disconnect-Timer dauerhaft ausgeschaltet hat, und gleichzeitig auch Straßen über die Grenzen der Stadt hinaus bauen kann. Den Beleg für Letzteres tritt er mit einem Video auf Youtube an.

 
Video: Sim City im Debug-Modus

AzzerUK hat mit ein paar Tricks den Debug-Modus aktiviert, was ihm gleich noch eine dritte Möglichkeit gegeben hat: Er kann die Anzahl der tatsächlich im Spiel simulierten Sims feststellen. In seinem Fall waren das rund 15.000 statt der vom Programm angegebenen 100.000. Auch das ist ein kleines Anzeichen dafür, dass Maxis möglicherweise versucht hat, den Rechenaufwand von Sim City größer erscheinen zu lassen, als er offenbar ist, um so die mutmaßliche Mär von der Auslagerung von Rechenleistungen zu unterstützen.

Anzeige

AzzerUK schreibt einschränkend selbst, dass in seinen unbegrenzt laufenden Offlinepartien weder Savegames funktionieren, und der Zugriff auf Regionen nicht möglich ist. Das Problem mit den Speicherständen sollte allerdings lösbar sein: Golem.de hatte in Versuchen festgestellt, dass der Stand der Städte auch im Offlinemodus lokal auf dem Rechner vorhanden sein muss. Und auf die Regionen dürften viele Spieler dankend verzichten - zumal, wenn sie dank der gefallenen Kartengrenzen einfach so größere Metropolen ins Umland hinein bauen können.

Maxis oder EA haben sich bislang nicht zum Thema geäußert. Im jüngsten Artikel des offiziellen Blogs ist zu lesen, dass nun alle Server auf schnellere Hardware umgezogen sind. Außerdem ist ein Patch auf Version 1.5 verfügbar, und es gibt im Web eine Übersicht über den Status der Server.


eye home zur Startseite
GITNE 18. Mär 2013

Habe ebenfalls Version 2.0.949.0. Vielleicht verursacht die Anwendungsvirtualisierung...

Speicherleiche 17. Mär 2013

"Er kann die Anzahl der tatsächlich im Spiel simulierten Sims feststellen. In seinem Fall...

GodsBoss 16. Mär 2013

Die Rechner werden ja immer schneller, notfalls muss die Hardwarebeschleunigung eben in...

GodsBoss 16. Mär 2013

Fake. Wie soll denn bitte ein stinknormaler Mittelklasse-PC eine ganze Stadt berechnen...

supermulti 16. Mär 2013

Alles eine Frage der Definition. Mod ist die Abkürzung für Modification/Modifikation...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Pilz GmbH & Co. KG, Ostfildern bei Stuttgart
  2. INTENSE AG, Würzburg, Köln (Home-Office)
  3. Engelhorn KGaA, Mannheim
  4. AEVI International GmbH, Berlin


Anzeige
Top-Angebote
  1. 499,99€ - Wieder bestellbar. Ansonsten gelegentlich bezügl. Verfügbarkeit auf der Bestellseite...
  2. 349€ inkl. Abzug (Vergleichspreis 452€)
  3. (u. a. Far Cry Primal Digital Apex Edition 22,99€, Total War: WARHAMMER 16,99€ und Total War...

Folgen Sie uns
       


  1. Bundestagswahl 2017

    Union und SPD verlieren, Jamaika-Koalition rückt näher

  2. IFR

    Zahl der verkauften Haushaltsroboter steigt stark an

  3. FTTH

    CDU für Verkauf der Telekom-Aktien

  4. Konkurrenz

    Unitymedia gegen Bürgerprämie für Glasfaser

  5. Arduino MKR GSM und WAN

    Mikrocontroller-Boards überbrücken weite Funkstrecken

  6. Fahrdienst

    London stoppt Uber, Protest wächst

  7. Facebook

    Mark Zuckerberg lenkt im Streit mit Investoren ein

  8. Merged-Reality-Headset

    Intel stellt Project Alloy ein

  9. Teardown

    Glasrückseite des iPhone 8 kann zum Problem werden

  10. E-Mail

    Adobe veröffentlicht versehentlich privaten PGP-Key im Blog



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Wireless Qi: Wie die Ikealampe das iPhone lädt
Wireless Qi
Wie die Ikealampe das iPhone lädt
  1. Noch kein Standard Proprietäre Airpower-Matte für mehrere Apple-Geräte

Apples iPhone X in der Analyse: Ein iPhone voller interessanter Herausforderungen
Apples iPhone X in der Analyse
Ein iPhone voller interessanter Herausforderungen
  1. Smartphone Apple könnte iPhone X verspätet ausliefern
  2. Face ID Apple erlaubt nur ein Gesicht pro iPhone X
  3. iPhone X Apples iPhone mit randlosem OLED-Display kostet 1.150 Euro

Metroid Samus Returns im Kurztest: Rückkehr der gelenkigen Kopfgeldjägerin
Metroid Samus Returns im Kurztest
Rückkehr der gelenkigen Kopfgeldjägerin
  1. Doom, Wolfenstein, Minecraft Nintendo kriegt große Namen
  2. Nintendo Das NES Classic Mini kommt 2018 noch einmal auf den Markt
  3. Nintendo Mario verlegt keine Rohre mehr

  1. Re: Wir ueberlegen seit langem den Kauf

    TrudleR | 23:18

  2. Re: Lumia 950 hat schon 1709...

    gaym0r | 23:07

  3. Re: Wieso hat die PARTEI keine absolute Mehrheit?

    Xar | 23:05

  4. Re: Wieviel Energie benötigt es, um von Europa...

    gaym0r | 23:04

  5. Re: mich freut es

    azeu | 23:04


  1. 19:04

  2. 15:18

  3. 13:34

  4. 12:03

  5. 10:56

  6. 15:37

  7. 15:08

  8. 14:28


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel