• IT-Karriere:
  • Services:

Sim als App: Sipgate Satellite Plus kostet fünf Euro im Monat

Unbegrenztes Telefonieren mit der App, die alles können soll, was eine SIM-Karte bietet: Sipgate Satellite Plus ist jetzt verfügbar.

Artikel veröffentlicht am ,
Die App in Aktion
Die App in Aktion (Bild: Sipgate)

Sipgate hat die kostenpflichtige Version seiner App Satellite herausgebracht. Wie das Unternehmen am 20. Juni 2018 bekanntgab, hat Satellite Plus keine Beschränkung auf 100 Minuten pro Monat wie die kostenlose Version.

Stellenmarkt
  1. Bundeskriminalamt, Wiesbaden
  2. Vorwerk Services GmbH, Wuppertal

Beim unbeschränkten Telefonieren in 51 Staaten weltweit gelte das Fair-Use-Prinzip. Michael Neudert, Marketing Sipgate, sagte Golem.de: "Eine genaue Definition von 'Fair-Use' haben wir nicht vorgenommen. Dies entspricht auch dem üblichen Verständnis, das vor allem im Zusammenhang mit Datentarifen eine Drosselung bei 'deutlich überdurchschnittlicher' Nutzung vorsieht. In der Regel gibt es keine konkrete Definition dieser Nutzung. Denn wir müssen aus wirtschaftlichen Gründen ausschließen, dass jemand mit Satellite Plus beispielsweise 24 Stunden/30 Tage im Monat in teure Destinations telefoniert."

Der Internet-Telefonie-Anbieter Sipgate stellte die App Satellite, die alle SIM-Card-Funktionen bieten soll, gegen den Widerstand der Telekom fertig.

Product Owner Marcel Mellor sagte, ihm sei wichtig, dass Satellite auch kostenlos dauerhaft nutzbar bleibe. "Andere Freemium-Anbieter beschränken essenzielle Funktionen in der Free-Version so stark, dass Nutzer in die Premium-Version gedrängt werden. Das wird es bei Satellite nicht geben." SMS funktionierten zu Anfang mit Satellite noch gar nicht. Ziel sei es gewesen, dass Nutzer Verifizierungs-SMS empfangen könnten, dazu gehörten TAN von Banken oder Authentifzierungen von Whatsapp und anderen.

Sipgate Satellite Plus: Konferenzfunktion und die Nutzung mehrerer Rufnummern geplant

In Zukunft soll es nach Angaben von Sipgate Addons in der Premiumversion geben. Geplant sind eine Konferenzfunktion und die Nutzung mehrerer Rufnummern.

Der Anwender braucht für Satellite eine Datenverbindung, das kann neben der Telefonie-SIM mit Datenpaket auch ein WLAN oder eine reine Daten-SIM sein.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Philips 55PUS7354 für 588€ statt 716,90€ im Vergleich)
  2. 249,90€ inkl. Versand mit Gutschein: ASUS-VKFREI (Vergleichspreis 290€)
  3. 29,99€ + 4,99€ Versand oder kostenlose Marktabholung (Bestpreis mit Amazon)
  4. 29,99€ (Bestpreis mit Saturn)

Cok3.Zer0 25. Jun 2018

Auch im Festnetz lassen sich SMS empfangen.

velo 21. Jun 2018

Naja, irgendwie ist das bei WhatsApp der Fall ;-) Ne ich verstehe dich schon, GSM/LTE...

velo 21. Jun 2018

Ich habe das oft, dass von LTE zu HSDPA usw gewechselt wird. Dazwischen gerne auch kurz...

Kondom 21. Jun 2018

Die Funktion wurde doch schon vor Monaten versprochen. Und das klappt immernoch nicht...

stuempel 21. Jun 2018

Die hatten keine Lust darauf, sich den Vorgaben zu beugen, entweder die Ortsgebundenheit...


Folgen Sie uns
       


Samsung Galaxy S20 Ultra - Test

Das Galaxy S20 Ultra ist Samsungs Topmodell der Galaxy-S20-Reihe. Der südkoreanische Hersteller verbaut erstmals seinen 108-Megapixel-Kamerasensor - im Test haben wir uns aber mehr davon versprochen.

Samsung Galaxy S20 Ultra - Test Video aufrufen
Java: Nicht die Bohne veraltet
Java
Nicht die Bohne veraltet

Vor einem Vierteljahrhundert kam das erste Java Development Kit heraus. Relevant ist die Programmiersprache aber heute noch.
Von Boris Mayer

  1. JDK Oracle will "Schmerzen" von Java beheben
  2. JDK Java 14 experimentiert mit eigenem Paketwerkzeug
  3. Eclipse Foundation Java-EE-Nachfolger Jakarta EE 9 soll Mitte 2020 erscheinen

Realme X50 Pro im Test: Der Oneplus-Killer
Realme X50 Pro im Test
Der Oneplus-Killer

Oneplus bezeichnete sich einst als "Flagship-Killer", mittlerweile stellt sich die Frage, wer hier für wen gefährlich wird: Das X50 Pro des Schwesterunternehmens Realme ist ein wahrer "Oneplus-Killer".
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Astro Slide Neues 5G-Smartphone mit aufschiebbarer Tastatur
  2. Galaxy S20 Ultra im Test Samsung beherrscht den eigenen Kamerasensor nicht
  3. Red Magic 5G Neues 5G-Gaming-Smartphone kommt mit 144-Hz-Display

Energieversorgung: Wasserstoff-Fabrik auf hoher See
Energieversorgung
Wasserstoff-Fabrik auf hoher See

Um überschüssigen Strom sinnvoll zu nutzen, sollen in der Nähe von Offshore-Windparks sogenannte Elektrolyseure installiert werden. Der dort produzierte Wasserstoff wird in bestehende Erdgaspipelines eingespeist.
Ein Bericht von Wolfgang Kempkens

  1. Industriestrategie EU plant Allianz für sauberen Wasserstoff
  2. Energie Dieses Blatt soll es wenden
  3. Energiewende Grüner Wasserstoff aus der Zinnschmelze

    •  /