Abo
  • Services:

Sim als App: Sipgate Satellite Plus kostet fünf Euro im Monat

Unbegrenztes Telefonieren mit der App, die alles können soll, was eine SIM-Karte bietet: Sipgate Satellite Plus ist jetzt verfügbar.

Artikel veröffentlicht am ,
Die App in Aktion
Die App in Aktion (Bild: Sipgate)

Sipgate hat die kostenpflichtige Version seiner App Satellite herausgebracht. Wie das Unternehmen am 20. Juni 2018 bekanntgab, hat Satellite Plus keine Beschränkung auf 100 Minuten pro Monat wie die kostenlose Version.

Stellenmarkt
  1. Bosch Gruppe, Berlin
  2. OKI EUROPE LIMITED, Branch Office Düsseldorf, Düsseldorf

Beim unbeschränkten Telefonieren in 51 Staaten weltweit gelte das Fair-Use-Prinzip. Michael Neudert, Marketing Sipgate, sagte Golem.de: "Eine genaue Definition von 'Fair-Use' haben wir nicht vorgenommen. Dies entspricht auch dem üblichen Verständnis, das vor allem im Zusammenhang mit Datentarifen eine Drosselung bei 'deutlich überdurchschnittlicher' Nutzung vorsieht. In der Regel gibt es keine konkrete Definition dieser Nutzung. Denn wir müssen aus wirtschaftlichen Gründen ausschließen, dass jemand mit Satellite Plus beispielsweise 24 Stunden/30 Tage im Monat in teure Destinations telefoniert."

Der Internet-Telefonie-Anbieter Sipgate stellte die App Satellite, die alle SIM-Card-Funktionen bieten soll, gegen den Widerstand der Telekom fertig.

Product Owner Marcel Mellor sagte, ihm sei wichtig, dass Satellite auch kostenlos dauerhaft nutzbar bleibe. "Andere Freemium-Anbieter beschränken essenzielle Funktionen in der Free-Version so stark, dass Nutzer in die Premium-Version gedrängt werden. Das wird es bei Satellite nicht geben." SMS funktionierten zu Anfang mit Satellite noch gar nicht. Ziel sei es gewesen, dass Nutzer Verifizierungs-SMS empfangen könnten, dazu gehörten TAN von Banken oder Authentifzierungen von Whatsapp und anderen.

Sipgate Satellite Plus: Konferenzfunktion und die Nutzung mehrerer Rufnummern geplant

In Zukunft soll es nach Angaben von Sipgate Addons in der Premiumversion geben. Geplant sind eine Konferenzfunktion und die Nutzung mehrerer Rufnummern.

Der Anwender braucht für Satellite eine Datenverbindung, das kann neben der Telefonie-SIM mit Datenpaket auch ein WLAN oder eine reine Daten-SIM sein.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 119,90€

Cok3.Zer0 25. Jun 2018

Auch im Festnetz lassen sich SMS empfangen.

velo 21. Jun 2018

Naja, irgendwie ist das bei WhatsApp der Fall ;-) Ne ich verstehe dich schon, GSM/LTE...

velo 21. Jun 2018

Ich habe das oft, dass von LTE zu HSDPA usw gewechselt wird. Dazwischen gerne auch kurz...

Kondom 21. Jun 2018

Die Funktion wurde doch schon vor Monaten versprochen. Und das klappt immernoch nicht...

stuempel 21. Jun 2018

Die hatten keine Lust darauf, sich den Vorgaben zu beugen, entweder die Ortsgebundenheit...


Folgen Sie uns
       


Command and Conquer (1995) - Golem retro_

Grünes Gold, Kane und - jedenfalls in Deutschland - Cyborgs statt Soldaten stehen im Mittelpunkt aller Nostalgie für Command & Conquer.

Command and Conquer (1995) - Golem retro_ Video aufrufen
Vorschau Spielejahr 2019: Postnukleare Action und die nächste Konsolengeneration
Vorschau Spielejahr 2019
Postnukleare Action und die nächste Konsolengeneration

2019 beginnt mit Metro Exodus, Anthem, dem neuen Anno und The Division 2 richtig toll! Golem.de verrät, welche Blockbuster sonst noch kommen, was die Konsolenhersteller möglicherweise planen - und was auch Ende 2019 fast sicher nicht zum Spielen da sein wird.
Von Peter Steinlechner

  1. Slightly Mad Mad Box soll Konkurrenz für Xbox und Playstation werden
  2. Jugendschutz China erlaubt neue Computerspiele
  3. Jugendschutz Studie der US-Regierung entlastet Spielebranche

Geforce RTX 2060 im Test: Gute Karte zum gutem Preis mit Speicher-Aber
Geforce RTX 2060 im Test
Gute Karte zum gutem Preis mit Speicher-Aber

Mit der Geforce RTX 2060 hat Nvidia die bisher günstigste Grafikkarte mit Turing-Architektur veröffentlicht. Für 370 Euro erhalten Spieler genug Leistung für 1080p oder 1440p und sogar für Raytracing, bei vollen Schatten- oder Textur-Details wird es aber in seltenen Fällen ruckelig.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Geforce RTX 2060 Founder's Edition kostet 370 Euro
  2. Turing-Architektur Nvidia stellt schnelle Geforce RTX für Notebooks vor
  3. Turing-Grafikkarte Nvidia plant Geforce RTX 2060

Kaufberatung: Die richtige CPU und Grafikkarte
Kaufberatung
Die richtige CPU und Grafikkarte

Bei PC-Hardware gab es 2018 viele Neuerungen: AMD hat 32 CPU-Kerne etabliert, Intel verkauft immerhin acht Cores statt vier und Nvidias Turing-Grafikkarten folgten auf die zwei Jahre alten Pascal-Modelle. Wir beraten bei Komponenten und geben einen Ausblick auf die kommenden Monate.
Von Marc Sauter

  1. Fujian Jinhua USA verhängen Exportverbot gegen chinesischen DRAM-Fertiger
  2. Halbleiter China pumpt 47 Milliarden US-Dollar in eigene Chip-Industrie
  3. Dell Neue Optiplex-Systeme in drei Größen und mit Dual-GPUs

    •  /