• IT-Karriere:
  • Services:

Silk Labs: Apple kauft KI-Unternehmen für das Smart Home

Apple hat mit Silk Labs ein Startup für Künstliche Intelligenz gekauft, das sich auf die Entwicklung von KI-Software für Kameras und Lautsprecher konzentriert. Das könnte Homekit zugutekommen.

Artikel veröffentlicht am ,
Das Smart Home als künftiger KI-Schauplatz
Das Smart Home als künftiger KI-Schauplatz (Bild: Apple)

Apple hat mit Silk Labs ein kleines Startup mit rund einem Dutzend Mitarbeitern übernommen. Dies berichtet das Magazin The Information (Paywall). Laut Website beschäftigt sich das Unternehmen damit, "visuelle und akustische Intelligenz der nächsten Generation für vernetzte Produkte zu schaffen" und "modernste Bild- und Audioerkennung" anzubieten.

Stellenmarkt
  1. Energieversorgung Mittelrhein AG, Koblenz
  2. Stadt Ingolstadt, Ingolstadt

Die Technik soll Funktionen wie Personen-, Gesichts-, Audio- und Objekterkennung bieten. Wie Apple die Technik einsetzen will, ist nicht bekannt. Einen möglichen Hinweis könnten die früheren Aktivitäten des Unternehmens auf der Crowdfinanzierungsplattform Kickstarter geben.

Silk Labs wollte über Kickstarter ein Produkt namens Sense finanzieren, das die Interoperabilität von Smart-Home-Produkten verbessern und die Bedürfnisse der Bewohner im Laufe der Zeit ermitteln sollte. Das Startup sammelte über Kickstarter mehr als 150.000 US-Dollar ein, kündigte dann aber an, den Hub nicht zu bauen und stattdessen die Software an andere Hersteller zu vermarkten. Alle Kickstarter-Unterstützer erhielten ihr Geld zurück.

Silk Labs wurde von Andreas Gal, Chris Jones und Michael Vines gegründet. Gal war zuvor als Chief Technology Officer bei Mozilla tätig. Der Kaufpreis ist nicht bekannt. Apple kommentierte die Übernahme wie üblich nicht.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 6,49€
  2. 29,49€
  3. 15,99€

Sante 21. Nov 2018

vorweg: hier schreibt ein Apple-Fanboy. Aber darauf, dass Apple was vernünftiges mit KI...


Folgen Sie uns
       


Made in USA: Deutsche Huawei-Gegner schweigen zu Juniper-Hintertüren
Made in USA
Deutsche Huawei-Gegner schweigen zu Juniper-Hintertüren

Zu unbequemen Fragen schweigen die Transatlantiker Manuel Höferlin, Falko Mohrs, Metin Hakverdi, Norbert Röttgen und Friedrich Merz. Das wirkt unredlich.
Eine Recherche von Achim Sawall

  1. Sandworm Hacker nutzen alte Exim-Sicherheitslücke aus

iPhone 12 Mini im Test: Leistungsstark, hochwertig, winzig
iPhone 12 Mini im Test
Leistungsstark, hochwertig, winzig

Mit dem iPhone 12 Mini komplettiert Apple seine Auswahl an aktuellen iPhones für alle Geschmäcker: Auf 5,4 Zoll sind hochwertige technischen Finessen vereint, ein besseres kleines Smartphone gibt es nicht.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Apple Bauteile des iPhone 12 kosten 313 Euro
  2. Touchscreen und Hörgeräte iOS 14.2.1 beseitigt iPhone-12-Fehler
  3. iPhone Magsafe ist nicht gleich Magsafe

Futuristische Schwebebahn im Testbetrieb: Verkehrsmittel der Zukunft für die dritte Dimension
Futuristische Schwebebahn im Testbetrieb
Verkehrsmittel der Zukunft für die dritte Dimension

Eine Schwebebahn für die Stadt, die jeden Passagier zum Wunschziel bringt - bequem, grün, ohne Stau und vielleicht sogar kostenlos. Ist das realistisch?
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. ÖPNV Infraserv Höchst baut Wasserstofftankstelle für Züge

    •  /