Abo
  • Services:

Silicon Valley Community Foundation: Mark Zuckerberg spendet eine Milliarde US-Dollar

Facebook-Gründer Zuckerberg trennt sich vor Weihnachten von einem Teil seines Vermögens, das damit auf 18 Milliarden US-Dollar schrumpft.

Artikel veröffentlicht am ,
Mark Zuckerberg bei einer Preisverleihung am 12. Dezember 2013.
Mark Zuckerberg bei einer Preisverleihung am 12. Dezember 2013. (Bild: Steve Jennings/Getty Images)

Mark Zuckerberg spendet 18 Millionen Facebook-Aktien im Wert von fast einer Milliarde US-Dollar an die Silicon Valley Community Foundation. Das geht aus einer Pflichtmitteilung des Unternehmens an die US-Börsenaufsicht SEC hervor. Die Silicon Valley Community Foundation leitet Gelder an andere Wohltätigkeitsorganisationen weiter und unterstützt Projekte aus den Bereichen Hilfe für Migranten und Arbeitslose, Wohltätigkeit für Arme sowie Gesundheit, Umwelt, Bildung und Kultur.

Stellenmarkt
  1. DSAG e.V., Walldorf
  2. Hays AG, Baden-Württemberg

Nach der aktuellen Liste des Forbes-Magazins wird das Vermögen des 29-Jährigen auf 19 Milliarden US-Dollar geschätzt. Zuckerberg spendete der Stiftung im Dezember 2012 bereits 18 Millionen Facebook-Aktien im Wert von rund 500 Millionen US-Dollar.

"Wir sind begeistert, dass er uns ausgewählt hat, um in Partnerschaft seine Wohltätigkeit fortzusetzen", sagte Stiftungschef Emmett Carson. Zum genauen Zweck der Spenden wollte er sich nicht äußern: "Wir respektieren die Privatsphäre eines jeden Spenders, und jeder Spender hat seine eigene Philosophie und seine eigenen Interessen."

Im September 2010 hatte Zuckerberg 100 Millionen US-Dollar für staatliche Schulen in den USA gespendet. Das Geld ging an Schulen in Newark im US-Bundesstaat New Jersey. Die Mehrheit der Bevölkerung in Newark, einer heruntergekommenen Stadt am Rande von New York City, sind arme Afroamerikaner und Latinos. Zuckerbergs öffentlicher Start als Philanthrop fiel zeitlich mit dem Start des Films The Social Network von Regisseur David Fincher über die Gründung von Facebook zusammen. Der Film mit Jesse Eisenberg in der Hauptrolle stellt Zuckerberg wenig schmeichelhaft als zwangsgestörte, selbstsüchtige Persönlichkeit dar. Das Drehbuch basiert auf dem Roman des US-Journalisten Ben Mezrich, der sich auf Prozessmaterial zu Klagen um die Urheberschaft von Facebook stützt.

Am 8. Dezember 2010 hatte Zuckerberg zusammen mit anderen Milliardären den Aufruf Giving Pledge unterzeichnet und damit angekündigt, zu Lebzeiten oder nach seinem Tod mindestens 50 Prozent seines Vermögens für wohltätige Zwecke zu spenden.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. 194,90€ + Versand mit Gutschein: RYZEN20 (Bestpreis!)

Technikfreak 29. Dez 2013

Nur dass Facebook keine Dividende bezahlt...

Technikfreak 29. Dez 2013

sehr interessanter Aspekt auf mein Statement, aber leider total unverständlich

Technikfreak 24. Dez 2013

Und bevor du noch weitere Infos aus dem Geschäftsvertrag oder Aktienvertrag...

Anonymer Nutzer 23. Dez 2013

Warren Buffet hat eine Firma von seinen Eltern geerbt. Der mußte sich nichts borgen und...

Insomnia88 23. Dez 2013

100.000 aufm konto ist nicht realistisch, wenn man ne Familie hat und durchschnittlich...


Folgen Sie uns
       


Logitechs MX Vertical und Ankers vertikale Maus im Vergleichstest

Die MX Vertical ist Logitechs erste vertikale Maus. Sie hat sechs Tasten und kann wahlweise über Blueooth, eine Logitech-eigene Drahtlostechnik oder Kabel verwendet werden. Die spezielle Bauform soll Schmerzen in der Hand, dem Handgelenk und den Armen verhindern. Wem es vor allem darum geht, eine vertikale Sechstastenmaus nutzen zu können, kann sich das deutlich günstigere Modell von Anker anschauen, das eine vergleichbare Bauform hat. Logitech verlangt für die MX Vertical 110 Euro, das Anker-Modell gibt es für um die 20 Euro.

Logitechs MX Vertical und Ankers vertikale Maus im Vergleichstest Video aufrufen
Echo Link: Amazon hält sich für Sonos
Echo Link
Amazon hält sich für Sonos

Sonos ist offenbar für Amazon ein Vorbild. Anders ist die Existenz des Echo Link und des Echo Link Amp nicht zu erklären. Aber ohne ein Ökosystem wie das von Sonos sind die Produkte völlig unsinnig.
Ein IMHO von Ingo Pakalski

  1. Smarte Echo-Lautsprecher Amazon macht Alexa schlauer
  2. Amazon Alexa Echo-Lautsprecher können bald über Skype telefonieren
  3. Zusatzbox Amazon bringt Alexa mit Echo Auto in jedes Auto

Segelflug: Die Höhenflieger
Segelflug
Die Höhenflieger

In einem Experimental-Segelflugzeug von Airbus wollen Flugenthusiasten auf gigantischen Luftwirbeln am Rande der Antarktis fast 30 Kilometer hoch aufsteigen - ganz ohne Motor. An Bord sind Messinstrumente, die neue und unverfälschte Daten für die Klimaforschung liefern.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Luftfahrt Nasa testet leise Überschallflüge
  2. Low-Boom Flight Demonstrator Lockheed baut leises Überschallflugzeug
  3. Elektroflieger Norwegen will elektrisch fliegen

Geforce RTX 2080 (Ti) im Test: Nvidias Turing-Grafikkarten sind konkurrenzlos
Geforce RTX 2080 (Ti) im Test
Nvidias Turing-Grafikkarten sind konkurrenzlos

Technisch gibt es an der Geforce RTX 2080 (Ti) nichts zu meckern: Die Grafikkarten mit Nvidias Turing-Architektur sind extrem schnell und das Referenz-Design ist dabei dennoch erfreulich leise. Wer Deep-Learning- oder Raytracing-Optik will, muss aber teuer bezahlen und vorerst warten.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Grafikkarten Das kann Nvidias Turing-Architektur
  2. Tesla T4 Nvidia bringt Googles Cloud auf Turing
  3. Battlefield 5 mit Raytracing Wenn sich der Gegner in unserem Rücken spiegelt

    •  /