Silicon Valley: Apple entlässt #Appletoo-Aktivistin

Apple hat Janneke Parrish gekündigt, die sich für die Offenlegung von Diskriminierung in dem Unternehmen einsetzte. Auch Netflix entlässt offenbar eine Aktivistin.

Artikel veröffentlicht am ,
Apple trennt sich von einer Mitarbeiterin, die mögliches Fehlverhalten des Unternehmens aufdecken wollte.
Apple trennt sich von einer Mitarbeiterin, die mögliches Fehlverhalten des Unternehmens aufdecken wollte. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)

Apple hat mit Janneke Parrish eine der Hauptorganisatorinnen der #Appletoo-Bewegung entlassen. Die Bewegung will Belästigung und Diskriminierung innerhalb Apples Firmenkultur öffentlich machen.

Janneke Parrish wurde offiziell entlassen, da sie während einer internen Untersuchung Daten von ihrem Dienst-Smartphone gelöscht haben soll. Wie The Verge schreibt, sollen darunter Apps wie Robinhood, Pokémon GO und Google Drive sein. Das berichten Personen, die mit dem Vorfall vertraut sind.

Einige Kollegen von Parrish sollen die Vermutung geäußert haben, dass ihre Entlassung eher mit der Organisation von #Appletoo zusammenhängt. Parrish selbst hat sich zu den Vorgängen nicht geäußert, ihr Anwalt hat allerdings bestätigt, dass sie nicht mehr bei Apple arbeite. Mehr könne zu diesem Zeitpunkt allerdings nicht gesagt werden - denkbar ist, dass Parrish gegen die Kündigung gerichtlich vorgehen wird.

Fall erinnert an Ashley Gjøvik

Damit hat Apple in den letzten Monaten bereits zum zweiten Mal einer Mitarbeiterin gekündigt, die sich gegen das Unternehmen engagierte. Im September 2021 wurde Ashley Gjøvik entlassen, dabei ging es um angebliche Verstöße gegen Geheimhaltungsvereinbarungen. Gjøvik hatte zuvor Berichte über Einschüchterungsmaßnahmen öffentlich gemacht.

Vorausgegangen war eine körperliche Verschlechterung Gjøviks, während sie in einem Apple-Wohnkomplex wohnte. Dieser soll auf einer nicht korrekt dekontaminierten Müllkippe gebaut worden sein.

Neben Apple hat auch Netflix einer Mitarbeiterin gekündigt, die sich innerhalb des Unternehmens engagiert hat, wie The Verge berichtet. Die Mitarbeiterin, die ihren Namen wegen möglicher Online-Belästigung nicht veröffentlichen will, ist Mitorganisatorin eines Trans-Mitarbeiter-Protestes, der am 20. Oktober 2021 bei Netflix stattfinden soll. Die Kündigung erfolgte, weil sie angeblich Statistiken zu einem Netflix-Programm an Medien weitergegeben habe.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Politische Ansichten auf Google Drive
Letzte Generation mit Datenschutz-Super-GAU

Die Aktivisten der Letzten Generation haben Daten von Unterstützern mitsamt politischer Meinung und Gefängnisbereitschaft ungeschützt auf Google Drive gelagert.

Politische Ansichten auf Google Drive: Letzte Generation mit Datenschutz-Super-GAU
Artikel
  1. Suchmaschine: Bing mit ChatGPT war für kurze Zeit online
    Suchmaschine
    Bing mit ChatGPT war für kurze Zeit online

    Microsoft will ChatGPT in die Suchmaschine Bing einbauen. Was uns erwartet, konnten einige Nutzer kurzfristig sehen.

  2. Entlassungswelle in den USA: Es könnte eine Chance für Deutschland sein
    Entlassungswelle in den USA
    Es könnte eine Chance für Deutschland sein

    In den USA entlassen IT-Firmen Zehntausende Beschäftigte. Ist das der Anfang einer Krise in der Technologiebranche, die auch deutsche Firmen trifft?
    Ein Bericht von Peter Ilg

  3. Plattform oder Dienst betreiben: Macht es wie die Maurer!
    Plattform oder Dienst betreiben
    Macht es wie die Maurer!

    Warum man die Operationalisierung einer Plattform nicht zu sehr aufblasen sollte, man durch Silodenken aber viel anfälliger für Ausfälle wird.
    Ein Ratgebertext von Felix Uelsmann

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Roccat Magma + Burst Pro 59€ • Roccat Vulcan 121 89,99€ • Gigabyte B650 Gaming X AX 185,99€ • Alternate: Toshiba MG10 20 TB 299€ • Alternate Weekend Sale • MindStar: Fastro MS200 SSD 2TB 95€ • Mindfactory DAMN-Deals: Grakas, CPUs & Co. • RAM-Tiefstpreise • PCGH Cyber Week [Werbung]
    •  /