• IT-Karriere:
  • Services:

Sprechtext des Videos als Fließtext

Auf den nebligen Straßen der Kleinstadt treffen wir neben Hunden vor allem fliegende Dämonen. Die Kämpfe sind keine große Herausforderung, eigentlich kann man ihnen meist aus dem Weg gehen. Die leere Stadt fungiert als eine Art Oberwelt, von der aus wir verschiedene Dungeons erreichen. Unser erstes Ziel ist die Schule. Der direkte Weg dorthin ist zwar versperrt, aber wir finden einen Hinweis auf ein Haus in der Levin Street. Nachdem wir drei Schlüssel eingesammelt haben, erreichen wir den Garten und damit auch den alternativen Weg zur Schule. Wir sind zwar dank Taschenlampe und Pistole nicht mehr komplett hilflos - aber eigentlich ist Rennen hier die beste Strategie. Ein späterer Teil der Serie setzte sogar fast ausschließlich auf Flucht als Spielprinzip.

Stellenmarkt
  1. Schwarz Dienstleistung KG, Raum Neckarsulm
  2. Bundesnachrichtendienst, Berlin

Als wir die Schule erreichen, freuen wir uns über die Verschnaufpause. In der Tat wechseln sich Rätsel- und Actionpassagen mit einer sehr guten Dramaturgie ab. Die nächsten Minuten verbringen wir damit, ein paar Rätsel zu lösen. Diese sind nicht ganz so simpel wie beispielsweise in Resident Evil, sie basieren trotzdem meist auf dem Sammeln von Hinweisen und dann beispielsweise dem Drücken von Tasten oder dem Aktivieren von Gegenständen in der richtigen Reihenfolge.

Wir haben am Anfang des Spieles schon einen Eindruck von der unheimlichen Parallelwelt bekommen - aber jetzt geht es richtig los. Die Sirenen kündigen den Übergang in das zweite Silent Hill an. Hier finden wir neben okkulten Symbolen und vielen Gegnern vor allem Rost, Blut und Gitter. Die grobpixelige Grafik lässt der Fantasie des Spieler viel Raum. Die Geräusche - besonders das Quietschen der unsichtbaren Kinder haben wir nie vergessen. Trotzdem: bei aller Spannung und mitunter subtilem Gruselfaktor nimmt sich Silent Hill niemals zu ernst.

Was uns beim erneuten Spielen nach 20 Jahren auffällt: Nicht nur das Sounddesign ist gelungen - auch die Sample-Qualität der Sprachausgabe und Musik ist sehr gut. Das ist nicht einmal heute selbstverständlich.

Realität und Traum vermischen sich immer weiter. Die Krankenschwester Lisa erklärt die Vorkommnisse mit einem Kult, der sich seit Jahren ausbreitet - und die Polizistin Cybil spricht von einem Drogenring, der Touristen mit Stoff versorgt. Harry ist sich zunehmend unsicher, ob er sich all das vielleicht nur einbildet. Und wir als Spieler auch.

Über die rund acht Stunden, die es braucht, um Silent Hill durchzuspielen, sind wir uns eigentlich nie ganz im Klaren, ob das, was wir sehen, auch wirklich passiert. Die fünf möglichen Enden beantworten zwar nicht alle Fragen, werden aber durch CGI-Outtakes ergänzt und die sind auf jeden Fall sehenswert.

Das Spiel wurde mit über zwei Millionen verkauften Exemplaren ein ziemlicher Erfolg für Konami und legte den Grundstein für die Serie, die sich über mehrere Konsolengenerationen, Bücher und Kinofilme erstreckt. Dabei schwankt die Qualität der jeweiligen Fortsetzungen stark. Wie auch Capcom mit Resident Evil kämpft Konami damit, das Erbgut der Serie beizubehalten und trotzdem neue Konzepte zu entwickeln. Das gelang in der Folge mit Silent Hill 2 zunächst recht gut.

Aktuelle Ableger der Serie haben kaum noch etwas mit dem hölzernen und pixeligen Urahnen gemein. Wir finden, es wäre an der Zeit für ein wirklich gutes Remake.

Wer im Jahr 2019 das originale Silent Hill spielen möchte, braucht neben ein bisschen Mut auch eine alte Playstation. Das Spiel wurde nie auf andere Plattformen portiert, aber Fassungen für PS3, PSP und Vita gibt es immerhin. Das Gameplay erscheint uns heute recht konservativ und die Grafik ist leider alles andere als gut gealtert. Vielleicht vermögen aber gerade der Nebel und die mitunter nur undeutlich erkennbaren Umgebungen dem einen oder anderen Neuankömmling wohlige Schauder über den Rücken laufen zu lassen. Wir haben unseren Ausflug nach Silent Hill genossen.

Wer mehr über die versteckten popkulturellen Anspielungen in Silent Hill erfahren möchte wird auf dieser spanischen Seite fündig.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
 Sprechtext des Videos als Fließtext
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

Mephir 09. Dez 2019

Das war auch zugleich der "Godmode" von SH1: Gamma der Glotze hoschrauben und...

micv 09. Dez 2019

Letzens mal wieder rausgekramt und durch gespielt. Hoffe es kommt davon mal ein Remake...


Folgen Sie uns
       


Alienware Concept Ufo - Hands on (CES 2020)

Das Handheld-Konzept von Dell ähnelt dem der Switch, das Alienware Concept Ufo eignet sich aber eher für ernsthafte Gamer.

Alienware Concept Ufo - Hands on (CES 2020) Video aufrufen
Akkutechnik: In Zukunft kommen Akkus mit weniger seltenen Rohstoffen aus
Akkutechnik
In Zukunft kommen Akkus mit weniger seltenen Rohstoffen aus

In unserer Artikelserie zu Akku-FAQs geht es diesmal um bessere Akkus, um mehr Akkus und um Akkus ohne seltene Rohstoffe. Den Wunderakku, der alles kann, den gibt es leider nicht. Mit Energiespeichern ohne Akku beschäftigen wir uns später in Teil 2 dieses Artikels.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Elektroautos BASF baut Kathodenfabrik in Brandenburg
  2. Joint Venture Panasonic und Toyota bauen prismatische Zellen für E-Autos
  3. Elektromobilität EU-Kommission genehmigt europäisches Batterieprojekt

Elektroautos: Die elektrischste Tiefgarage Deutschlands
Elektroautos
Die elektrischste Tiefgarage Deutschlands

Was muss passieren, damit in zehn Jahren fast jeder in der Tiefgarage sein Elektroauto laden kann? Ein Pilotprojekt bei Stuttgart soll herausfinden, welcher Aufwand auf Netzbetreiber und Eigentümer und Mieter zukommen könnte.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Renault Elektro-Twingo soll nicht schnellladefähig sein
  2. Elektromobilität Umweltbonus gilt auch für Jahreswagen
  3. Renault City K-ZE Dacia plant City-Elektroauto

Leistungsschutzrecht: Drei Wörter sollen ...
Leistungsschutzrecht
Drei Wörter sollen ...

Der Vorschlag der Bundesregierung für das neue Leistungsschutzrecht stößt auf Widerstand bei den Verlegerverbänden. Überschriften mit mehr als drei Wörtern und Vorschaubilder sollen lizenzpfichtig sein. Dabei wenden die Verlage einen sehr auffälligen Argumentationstrick an.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Leistungsschutzrecht Memes sollen nur noch 128 mal 128 Pixel groß sein
  2. Leistungsschutzrecht Französische Verlage reichen Beschwerde gegen Google ein
  3. Leistungsschutzrecht Französische Medien beschweren sich über Google

    •  /