• IT-Karriere:
  • Services:

Signify: Neue Philips-Hue-Filament-Lampen vorgestellt

Mit einer Reihe von Filament-Lampen mit sichtbarem Glühfaden hat Signify seine Philips-Hue-Reihe an smarten Leuchten erweitert. Die Lampen lassen sich dimmen und erzeugen relativ warmes Licht. Sie sind auch ohne Hue Bridge nutzbar.

Artikel veröffentlicht am ,
Die neuen Filament-Lampen von Signify
Die neuen Filament-Lampen von Signify (Bild: Signify)

Signify hat auf der Elektronikfachmesse Ifa 2019 eine neue Reihe smarter Leuchtmittel vorgestellt: Die Philips-Hue-Filament-Lampen sind klassischen Glühbirne nachempfunden, bei denen der Glühfaden deutlich sichtbar ist. Bei den neuen Lampen handelt es sich allerdings nicht um einen echten Glühfaden, sondern um ein Filament - also einen LED-Leuchtfaden.

Stellenmarkt
  1. Haufe Group, Berlin
  2. ORBIT Gesellschaft für Applikations- und Informationssysteme mbH, Bonn

Die neuen Leuchtmittel erzeugen Licht mit einer Farbtemperatur von 2.100 Kelvin, es handelt sich also um eine warme Lichtfarbe. Die Lampen erzeugen maximal 550 Lumen und sind dimmbar. Entsprechend eignen sie sich eher zur stimmungsvollen Beleuchtung und nicht, um einen Raum möglichst hell auszuleuchten.

Die Filament-Lampen sind direkt per Bluetooth über ein Smartphone steuerbar. Ende Juni 2019 hatte Signify die ersten Leuchtmittel mit derartiger Bluetooth-Steuerung vorgestellt, für die Nutzer nicht mehr zwingenderweise eine Hue Bridge benötigen. Es ist entsprechend möglich, sich einfach eine Filament-Lampe zu kaufen und diese erst einmal auszuprobieren.

Nutzung mit und ohne Bridge möglich

Werden die neuen Filament-Lampen mit einer Hue-Bridge verbunden, sind zusätzliche Anwendungen möglich. Dann lassen sich auch Timer programmieren sowie die Lampen von unterwegs ein- und ausschalten. Für die Steuerung per Bluetooth muss sich das entsprechende Smartphone oder Tablet in der Nähe der Lampen befinden.

  • Signify hat eine Reihe von smarten Filament-Lampen vorgestellt. (Bild: Signify)
  • Die Filament-Lampen sind auch in Edison-Form verfügbar. (Bild: Signify)
  • Die Lampen erzeugen Licht mit einer Farbtemperatur von 2.100 Kelvin. (Bild: Signify)
Signify hat eine Reihe von smarten Filament-Lampen vorgestellt. (Bild: Signify)

Die neuen Filament-Lampen kommen in Deutschland am 9. September 2019 in den Handel. Es wird drei Formen geben, alle haben einen E27-Sockel. Die traditionelle Glühbirnenform wird 20 Euro kosten, die längliche Edison-Form 25 Euro. Außerdem wird die Filament-Lampe als größere Kugel erhältlich sein, die 30 Euro kostet.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-74%) 15,50€
  2. (-66%) 16,99€
  3. 52,99€
  4. 11,99€

KloinerBlaier 06. Sep 2019

Die Philips-LEDs mit eingebauten Dimmer sind wirklich eine klasse Sache. Die Teile hießen...


Folgen Sie uns
       


Death Stranding - Fazit

Das Actionspiel Death Stranding schickt uns in eine düstere Welt voller Gefahren - und langer Wanderungen. Das aktuelle Werk von Stardesigner Hideo Kojima erscheint für Playstation 4 und Mitte 2020 für Windows-PC.

Death Stranding - Fazit Video aufrufen
Videoüberwachung: Kameras sind überall, aber nicht überall erlaubt
Videoüberwachung
Kameras sind überall, aber nicht überall erlaubt

Dass Überwachungskameras nicht legal eingesetzt werden, ist keine Seltenheit. Ob aus Nichtwissen oder mit Absicht: Werden Privatsphäre oder Datenschutz verletzt, gehören die Kameras weg. Doch dazu müssen sie erst mal entdeckt, als legal oder illegal ausgemacht und gemeldet werden.
Von Harald Büring

  1. Nach Attentat Datenschutzbeauftragter kritisiert Hintertüren in Messengern
  2. Australien IT-Sicherheitskonferenz Cybercon lädt Sprecher aus
  3. Spionagesoftware Staatsanwaltschaft ermittelt nach Anzeige gegen Finfisher

Apple-Betriebssysteme: Ein Upgrade mit Schmerzen
Apple-Betriebssysteme
Ein Upgrade mit Schmerzen

Es sollte alles super werden, stattdessen kommen seit MacOS Catalina, dem neuen iOS und iPadOS weder Apple noch Entwickler und Nutzer zur Ruhe. Golem.de hat mit vier Entwicklern über ihre Erfahrungen mit der Systemumstellung gesprochen.
Ein Bericht von Jan Rähm

  1. Betriebssystem Apple veröffentlicht MacOS Catalina
  2. Catalina Apple will Skriptsprachen wie Python aus MacOS entfernen
  3. Apple MacOS wechselt von Bash auf ZSH als Standard-Shell

Arbeitsklima: Schlangengrube Razer
Arbeitsklima
Schlangengrube Razer

Der Gaming-Zubehörspezialist Razer pflegt ein besonders cooles Image - aber Firmengründer und Chef Tan Min-Liang soll ein von Sexismus und Rassismus geprägtes Arbeitsklima geschaffen haben. Nach Informationen von Golem.de werden Frauen auch in Europa systematisch benachteiligt.
Ein Bericht von Peter Steinlechner

  1. Razer Blade Stealth 13 im Test Sieg auf ganzer Linie
  2. Naga Left-Handed Edition Razer will seine Linkshändermaus wieder anbieten
  3. Junglecat Razer-Controller macht das Smartphone zur Switch

    •  /