Abo
  • Services:

Signature Touch: Vertus erstes High-End-Smartphone kostet 8.000 Euro

Mit dem Signature Touch hat Vertu sein erstes wirklich leistungsfähiges Luxus-Smartphone vorgestellt. Das Gerät kommt mit Snapdragon-801-Prozessor, Full-HD-Display und wird von einem einzelnen Techniker per Hand gefertigt.

Artikel veröffentlicht am ,
Das neue Signature Touch von Vertu
Das neue Signature Touch von Vertu (Bild: Vertu)

Vertu hat das Android-Smartphone Signature Touch vorgestellt. Anders als vorige Modelle des Luxus-Herstellers hat das neue Smartphone nicht nur ein edles Äußeres, sondern verfügt auch über leistungsfähige Hardware.

  • Das neue Vertu Signature Touch (Bild: Vertu)
  • Das Smartphone ist das erste Gerät von Vertu, das wirkliche High-End-Hardware hat. (Bild: Vertu)
  • Die Kamera auf der Rückseite hat 13 Megapixel und ist Hasselblad-zertifiziert. (Bild: Vertu)
  • Das 4,7 Zoll große Display hat Full-HD-Auflösung, im Inneren arbeitet ein Snapdragon-801-Prozessor. (Bild: Vertu)
  • Jedes Signature Touch wird in England von einem einzelnen Techniker zusammengebaut. (Bild: Vertu)
  • Das Gehäuse ist aus Titan, die Leder-Inlays sind handgenäht. (Bild: Vertu)
  • Auch das Signature Touch hat wieder Vertus Concierge-Service, der rund um die Uhr per Knopfdruck erreichbar ist. (Bild: Vertu)
  • Das Signature Touch ist in verschiedenen Ausstattungsvarianten ab 8.000 Euro erhältlich. (Bild: Vertu)
Das neue Vertu Signature Touch (Bild: Vertu)
Stellenmarkt
  1. Bosch Gruppe, Stuttgart
  2. über duerenhoff GmbH, München (Home-Office möglich)

So kommt das Signature Touch mit einem Snapdragon-801-Prozessor mit einer Taktrate von 2,3 GHz, einem 4,7 Zoll großen Full-HD-Display und einer 13-Megapixel-Kamera. Diese ist vom Traditionshersteller Hasselblad zertifiziert. Der interne Speicher ist 64 GByte groß, zum Arbeitsspeicher macht Vertu keine Angaben.

Hasselblad-zertifizierte Kamera

Das Signature Touch unterstützt Quad-Band-GSM, UMTS und LTE. WLAN beherrscht das Smartphone nach 802.11a/b/g/n und ac. Bluetooth läuft in der Version 4.0 LE, ein GPS-Empfänger und ein NFC-Chip sind eingebaut. Die eingebauten Lautsprecher sind von Bang & Olufsen.

Für die Käuferschicht des Vertu-Smartphones dürfte neben diesen inneren Werten auch das Äußere des Gerätes wichtig sein. Das Signature Touch wird von einem einzelnen Techniker per Hand in England gefertigt. Das Gehäuse ist aus Titan und mit Applikationen aus handgenähtem Leder versetzt. Die Ohrmuschel ist - wie bei Vertu üblich - mit einem Keramik-Inlay hervorgehoben.

Auf der Rückseite befinden sich, deutlich in einem Riegel aus Metall hervorgehoben, die Kamera sowie der Schacht für die SIM-Karte. Dieser ist innen mit der Unterschrift des Mechanikers versehen, der das Smartphone zusammengebaut hat.

Concierge auf Knopfdruck, Preis ab 8.000 Euro

Auch das Signature Touch bietet wieder Zugang zu Vertus Concierge-Service. Ein rund um die Uhr verfügbarer Assistent ist per Knopfdruck auf die sogenannte Rubin-Taste am rechten Rand erreichbar. Mit Vertu Life gibt es zudem eine App, die Zugang zu exklusiven Veranstaltungen bietet. Vertu Certainty schützt die Daten des Nutzers.

Das Signature Touch wird mit Android in der Version 4.4 ausgeliefert, die genaue Version gibt Vertu nicht an. Der eingebaute Akku hat eine Nennladung von 2.275 mAh und soll eine Standby-Zeit von knapp 16 Tagen ermöglichen. Das Vertu Signature Touch soll ab Juli 2014 erhältlich sein. Der Preis beträgt je nach Ausstattung mindestens 8.000 Euro.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 399€ (Vergleichspreis ab 467€)
  2. 119,90€

Himmerlarschund... 06. Jun 2014

Aber mal angenommen, ich hätte so viel Geld, dass ich es - ohne mit der Wimper zu...

Bouncy 05. Jun 2014

Ja selbstverständlich ist es Marketing :) Trotzdem, ich höre durchaus Unterschiede...

HaMa1 05. Jun 2014

Richtig. Leider hat man auch keinen Empfang mehr und es wiegt 20kg. Aber es ist exklusiv!

Bouncy 05. Jun 2014

Nein das ist falsch (wie so ziemlich alles heute zum Thema Vertu), mal davon abgesehen...

Himmerlarschund... 05. Jun 2014

Ich denke ja eher, solche Handys sollen über diverse Problemchen diesbezüglich...


Folgen Sie uns
       


Die ersten 15 Minuten von Red Dead Online - Gameplay

Der Einstieg in Red Dead Online fühlt sich wie ein Abstieg an, zumindest für die, die in der Solokampagne von Red Dead Redemption 2 bereits weit gespielt haben.

Die ersten 15 Minuten von Red Dead Online - Gameplay Video aufrufen
Apple Mac Mini (Late 2018) im Test: Tolles teures Teil - aber für wen?
Apple Mac Mini (Late 2018) im Test
Tolles teures Teil - aber für wen?

Der Mac Mini ist ein gutes Gerät, wenngleich der Preis für die Einstiegsvariante von Apple arg hoch angesetzt wurde und mehr Speicher(platz) viel Geld kostet. Für 4K-Videoschnitt eignet sich der Mac Mini nur selten und generell fragen wir uns, wer ihn kaufen soll.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Apple Mac Mini wird grau und schnell
  2. Neue Produkte Apple will Mac Mini und Macbook Air neu auflegen

IT: Frauen, die programmieren und Bier trinken
IT
Frauen, die programmieren und Bier trinken

Fest angestellte Informatiker sind oft froh, nach Feierabend nicht schon wieder in ein Get-together zu müssen. Doch was ist, wenn man kein Team hat und sich selbst Programmieren beibringt? Women Who Code veranstaltet Programmierabende für Frauen, denen es so geht. Golem.de war dort.
Von Maja Hoock

  1. Software-Entwickler CDU will Online-Weiterbildung à la Netflix
  2. Job-Porträt Cyber-Detektiv "Ich musste als Ermittler über 1.000 Onanie-Videos schauen"
  3. Bundesagentur für Arbeit Ausbildungsplätze in der Informatik sind knapp

Requiem zur Cebit: Es war einmal die beste Messe
Requiem zur Cebit
Es war einmal die beste Messe

Nach 33 Jahren ist Schluss mit der Cebit und das ist mehr als schade. Wir waren dabei, als sie noch nicht nur die größte, sondern auch die beste Messe der Welt war - und haben dann erlebt, wie Trends verschlafen wurden. Ein Nachruf.
Von Nico Ernst

  1. IT-Messe Die Cebit wird eingestellt

    •  /