Abo
  • Services:

Signature OLED TV R: LG präsentiert ausrollbaren Fernseher

Mit dem OLED TV R hat LG seinen ersten ausrollbaren Fernseher vorgestellt. Die Leinwand fährt aus einer Basis aus, die auch als eigenständige Soundbar verwendet werden kann. Der OLED-Screen kann auch nur teilweise ausgefahren werden.

Artikel veröffentlicht am ,
LGs ausrollbarer Fernseher Signature OLED TV R
LGs ausrollbarer Fernseher Signature OLED TV R (Bild: Martin Wolf/Golem.de)

LG hat auf der Elektronikmesse CES 2019 seinen ersten OLED-Fernseher mit ausrollbarem Display präsentiert. Der Signature OLED TV R besteht aus einem mit Stoff überzogenen Kasten, in dem die Lautsprecher eingebaut sind. Der Bildschirm ist im Kasten eingerollt und fährt bei Bedarf nach oben aus.

Stellenmarkt
  1. ITC Consult GmbH, Wiesbaden
  2. signTEK GmbH & Co. KG, Mannheim

Dadurch lässt sich der Fernseher sehr unauffällig im Raum positionieren. Schaut der Nutzer kein Fernsehen, wird der Bildschirm eingerollt und stört nicht. So kann der OLED TV R auch mitten in einen Raum gestellt werden oder vor andere Einrichtungsgegenstände.

Der Bildschirm kann nicht nur vollständig ausgefahren und zum Anschauen von Fernseh- und Videoinhalten genutzt werden, sondern auch nur teilweise. Dann wird das obere Viertel des Bildschirms angezeigt, auf dem verschiedene Informationen eingeblendet werden können. So lassen sich eine Uhr oder persönliche Fotos anzeigen, ebenso wie ein Home Dashboard mit Informationen zu verbundenen Smart-Home-Geräten.

Der Bildschirm hat voll ausgefahren eine Größe von 65 Zoll. Zur Auflösung machte LG keine Angaben - optisch wirkt der Screen aber so, als hätte er eine 4K-Auflösung. Der ausgefahrene Bildschirm erscheint auf den ersten Blick stabil; am Rand ist eine Art dünner Rahmen angebracht. Die Basis lässt sich auch eigenständig als 4.1-Dolby-Atmos-Soundbar verwenden.

Der Fernseher kommt mit der zweiten Generation von LGs Alpha-9-Prozessor, der mittels künstlicher Intelligenz für eine Bild- und Tonoptimierung sorgen soll. Dabei wird beispielsweise nicht nur die Helligkeit reduziert, sondern gleichzeitig auch die Gradationskurve angepasst, um den Kontrast zu verbessern.

  • Die Basis des Signature OLED TV R ist eine 4.1 Dolby Atmos Soundbar, die sich auch ohne den Fernseher verwenden lässt. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Einen Preis oder ein Verfügbarkeitsdatum hat LG noch nicht bekannt gegeben. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • LG hat auf der CES 2019 seinen ausrollbaren Fernseher Signature OLED TV R vorgestellt. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Der Bildschirm lässt sich ausrollen - auch nur teilweise. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Dann lassen sich verschiedene Informationen auf dem Screen anzeigen. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Nutzer können beispielsweise Fotos anzeigen lassen. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Auch eine Uhr lässt sich einblenden. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
LG hat auf der CES 2019 seinen ausrollbaren Fernseher Signature OLED TV R vorgestellt. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)

Wie alle aktuellen Fernseher von LG lässt sich auch der Signature OLED TV R per Sprachsteuerung bedienen. Neben der bisherigen Möglichkeit des Google Assistant können Nutzer auch Amazon Alexa für Sprachbefehle verwenden.

LG hatte auf der CES 2018 bereits einen Prototyp des ausrollbaren Fernsehbildschirms hinter verschlossenen Türen gezeigt. Einen Preis oder ein Verfügbarkeitsdatum für den Signature OLED TV R hat LG noch nicht bekanntgegeben.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 216,50€
  2. 23,99€
  3. 349,00€ (inkl. Call of Duty: Black Ops 4 & Fortnite Counterattack Set)

schueppi 09. Jan 2019 / Themenstart

Also unser Fernseher benötigt 8 cm oben (weil er leicht angeschrägt ist). An einer...

BLi8819 08. Jan 2019 / Themenstart

Wird doch sogar im Artikel erwähnt...

BLi8819 08. Jan 2019 / Themenstart

Neue Technik ist immer teuer. Aber das gibt sich ja sobald es Konkurrenz gibt, und die...

quineloe 08. Jan 2019 / Themenstart

Das wär mir viel zu niedrig. Wenn ich im Bett Fernsehe, dann gefälligst auch im Liegen...

quineloe 08. Jan 2019 / Themenstart

Deswegen gibt's ja auch eine Garantie auf 10 Jahre ;)

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


Bright Memory Episode 1 - 10 Minuten Gameplay

Wir zeigen die ersten 10 Minuten von Bright Memory, dem actionreichen Indie-Ego-Shooter mit spektakulären Schwertkampf-Einlagen.

Bright Memory Episode 1 - 10 Minuten Gameplay Video aufrufen
Raspberry Pi: Spieglein, Spieglein, werde smart!
Raspberry Pi
Spieglein, Spieglein, werde smart!

Ein Spiegel, ein ausrangierter Monitor und ein Raspberry Pi sind die grundlegenden Bauteile, mit denen man sich selbst einen Smart Mirror basteln kann. Je nach Interesse können dort dann das Wetter, Fahrpläne, Nachrichten oder auch stimmungsvolle Bilder angezeigt werden.
Eine Anleitung von Christopher Bichl

  1. IoT mit LoRa und Raspberry Pi Die DNA des Internet der Dinge
  2. Bewegungssensor auswerten Mit Wackeln programmieren lernen
  3. Raspberry Pi Cam Babycam mit wenig Aufwand selbst bauen

Enterprise Resource Planning: Drei Gründe für das Scheitern von SAP-Projekten
Enterprise Resource Planning
Drei Gründe für das Scheitern von SAP-Projekten

Projekte mit der Software von SAP? Da verdrehen viele IT-Experten die Augen. Prominente Beispiele von Lidl und Haribo aus dem vergangenen Jahr scheinen diese These zu bestätigen: Gerade SAP-Projekte laufen selten in time, in budget und in quality. Dafür gibt es Gründe - und Gegenmaßnahmen.
Von Markus Kammermeier


    Begriffe, Architekturen, Produkte: Große Datenmengen in Echtzeit analysieren
    Begriffe, Architekturen, Produkte
    Große Datenmengen in Echtzeit analysieren

    Wer sich auch nur oberflächlich mit Big-Data und Echtzeit-Analyse beschäftigt, stößt schnell auf Begriffe und Lösungen, die sich nicht sofort erschließen. Warum brauche ich eine Nachrichten-Queue und was unterscheidet Apache Hadoop von Kafka? Welche Rolle spielt das in einer Kappa-Architektur?
    Von George Anadiotis


        •  /