Signal-Protokoll: Google testet Ende-zu-Ende-Verschlüsselung in Messages

Über die Messages-App will Google den SMS-Nachfolger RCS in Android verschlüsseln. Grundlage dafür bildet das Signal-Protokoll.

Artikel veröffentlicht am ,
Google will RCS-Nachrichten verschlüsseln.
Google will RCS-Nachrichten verschlüsseln. (Bild: Pixabay)

Android-Hersteller Google forciert die Einführung des SMS-Nachfolgestandards RCS (Rich Communications Services) schon länger und startet nun erstmals Beta-Tests für eine Ende-zu-Ende-Verschlüsselung von RCS in Android Messages. Bisher waren RCS-Nachrichten standardmäßig unverschlüsselt, was Google nun eben selbst lösen will.

Stellenmarkt
  1. Junior IT Business Consultant (w/m/d)
    Banijay Germany GmbH, Köln-Mülheim
  2. Entwicklungsingenieur:in (m/w/d) - Fahrerassistenzsysteme / Autonomes Fahren
    IAV GmbH, Heimsheim
Detailsuche

RCS bietet die Möglichkeit, Nachrichten mit Bildern oder anderen Inhalten wie GIFs zu versenden, was bei den klassischen SMS nicht möglich ist. Dennoch handelt es sich wie bei SMS um einen allgemeinen Telefonie-Standard, es ist also eigentlich keine spezielle App wie etwa bei Whatsapp oder dem Facebook Messenger nötig. Die vorinstallierte SMS-App, die in Googles Mobilsystem Android schlicht Messages heißt, reicht für den Versand von RCS-Nachrichten aus.

Anders als inzwischen bei den meisten Internet-Messengern wie Whatsapp oder Signal sind RCS jedoch standardmäßig nicht verschlüsselt und anfällig für Angriffe. Die weite Verbreitung der Messages-App, die auf nahezu jedem Android-Smartphone installiert ist, will Google nun für einen Ende-zu-Ende-Verschlüsselung nutzen. Denn die Verschlüsselung ist nicht in dem Standard vorgesehen und so nur dann nutzbar, wenn die App auf beiden Seiten der Kommunikation genutzt wird.

Verschlüsselung mit Signal-Protokoll

In einem Whitepaper beschreibt Google die Technik der Ende-zu-Ende-Verschlüsselung und seine Arbeiten dafür näher. Demnach setzt Google auf das Signal-Protokoll. Zum Austausch der öffentlichen Schlüssel betreibt das Unternehmen eigene Key-Server, welche genutzt werden, um letztlich Sessions-Keys zu erzeugen. Google verspricht darüber hinaus, auch Anhänge für RCS-Nachrichten zu verschlüsseln. Diese werden dem RCS-Standard zufolge auf Upload-Server der Netzbetreiber gespeichert und dann über Metadateninformationen und Links darauf in RCS-Nachrichten verteilt.

Golem Akademie
  1. Azure und AWS Cloudnutzung absichern: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    19./20.05.2022, virtuell
  2. Cloud Competence Center: Strategien, Roadmap, Governance: virtueller Ein-Tages-Workshop
    26.07.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Ähnlich wie etwa Whatsapp verspricht der Anbieter außerdem, die Verschlüsselung auch im Web-Client zu unterstützen. Dabei wird eine Verbindung zwischen dem Telefon und dem Webclient aufgebaut. Darüber hinaus weist Google in dem Whitepaper auch explizit darauf hin, dass die Verschlüsselung nicht mit anderen Apps genutzt werden kann.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Jakelandiar 23. Nov 2020

Ziemlich alt und scheinbar nicht mehr aktuell, da dort sogar eine eigenständige...

negiup 21. Nov 2020

SMS-Verschlüsselung auf Basis von Signal ist schon seit Langem in der Android-App...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Xiaomi Watch S1 Active im Test
Wenn sich beim Joggen der Schlafmodus meldet

Eine günstige Sportuhr mit gutem GPS-Modul - das wäre was! Leider hat die Watch S1 Active von Xiaomi zu viele Schwächen, um Spaß zu machen.
Von Peter Steinlechner

Xiaomi Watch S1 Active im Test: Wenn sich beim Joggen der Schlafmodus meldet
Artikel
  1. LTE-Patent: Ford droht Verkaufs- und Produktionsverbot in Deutschland
    LTE-Patent
    Ford droht Verkaufs- und Produktionsverbot in Deutschland

    Ford fehlen Mobilfunk-Patentlizenzen, weshalb das Landgericht München eine drastische Entscheidung gefällt hat. Autos droht sogar die Vernichtung.

  2. Strange New Worlds Folge 1 bis 3: Star Trek - The Latest Generation
    Strange New Worlds Folge 1 bis 3
    Star Trek - The Latest Generation

    Strange New Worlds kehrt zu episodenhaften Geschichten zurück und will damit Star-Trek-Fans alter Schule abholen. Das gelingt mit Bravour. Achtung, Spoiler!
    Eine Rezension von Oliver Nickel

  3. Flowcamper: Elektro-Wohnmobil Frieda Volt auf VW-Basis vorgestellt
    Flowcamper
    Elektro-Wohnmobil Frieda Volt auf VW-Basis vorgestellt

    Das elektrische Wohnmobil Frieda Volt basiert auf einem umgebauten Volkswagen T5 oder T6 und ist mit einem 72-kWh-Akku ausgerüstet.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Acer Predator X38S (UWQHD, 175 Hz OC) 1.499€ • MindStar (u. a. AMD Ryzen 7 5700X 268€ und PowerColor RX 6750 XT Red Devil 609€ und RX 6900 XT Red Devil Ultimate 949€) • Alternate (u. a. Cooler Master Caliber R1 159,89€) • SanDisk Portable SSD 1 TB 81€ • Motorola Moto G60s 149€ [Werbung]
    •  /