Signal Messenger: Endlich glückliche Freunde

Signal bietet seit kurzem GIFs, Sticker und sogar Link-Vorschauen. Endlich kann ich so mit meinen Freuden kommunizieren, wie die das wollen.

Ein Erfahrungsbericht von veröffentlicht am
Signal-Sticker zum Verlieben und Freundeirritieren: Bandit the Cat von Agnes Lee
Signal-Sticker zum Verlieben und Freundeirritieren: Bandit the Cat von Agnes Lee (Bild: Signal)

Als ich vor ein paar Wochen in Signal anfing, mit Herzchen- oder Daumen-hoch-Emoji auf Nachrichten eines Freundes zu reagieren, schrieb dieser nur: "Diese Reaktionen hier irritieren mich noch voll". Ich hingegen finde die neue Funktion von Anfang an toll. Damit werden vielleicht auch einige meiner Freunde von Signal überzeugt, denen das Argument nicht reicht, dass Signal frei erhältlich und offen ist und nach Meinung vieler Sicherheitsexperten die wohl vertrauenswürdigste Verschlüsselung aktueller Messenger anbietet.

Bereits vor etwas mehr als vier Jahren hat ein Golem.de-Kollege aufgeschrieben, wie er die Digitalisierung seiner Familie verpasst hat, weil er Whatsapp nicht benutzt. In diesen vier Jahren hat sich an dem grundsätzlichen Zustand leider nicht viel geändert. In meinem professionellen Bekanntenkreis und den Freunden aus dem IT-Sektor ist Whatsapp als wenig datenschutzfreundlicher Messenger verpönt und wird deshalb nicht genutzt, während die weniger technikaffinen Leute sich überwiegend dort oder zum Beispiel bei Konkurrenten wie dem Facebook Messenger austauschen.

Whatsapp für die Familie

Hinzu kommt, dass sich Signal in all den Jahren kaum weiterentwickelt hat und lange nicht viel mehr als eine sehr bequeme Alternative zur verschlüsselten E-Mail war - ein Medium für Text. Über die vergangenen Jahre ist mir deshalb die massive Weiterentwicklung der anderen Messenger fast entgangen, die ich ja kaum oder gar nicht nutze - und dass hier sogar Whatsapp zu denen gehört, die bei neuen Funktionen eher hinterherhinken. Seit nun schon drei Jahren bietet Whatsapp eine integrierte Suche nach GIFs. Und als Whatsapp Ende 2018 Sticker einführt, schreibt etwa das Magazin The Next Web, das sei "super spät" passiert - währenddessen schreibe ich weiter Textnachrichten in Signal.

Ich und auch einige meiner Bekannten aus der IT versuchen seit Jahren, unsere Freunde außerhalb dieser Blase oder gar auch die eigene Familie auf Signal zu migrieren. Das scheiterte bisher oft nicht nur am Netzwerkeffekt, sondern auch an den fehlenden Funktionen. Wer sich über Jahre daran gewöhnt hat, GIFs zu verschicken oder auch Sticker, nutzt dann kaum eine sichere Alternative wie Signal, die nur Text bietet.

Signal wird endlich modern

Das haben nun auch endlich die Signal-Entwickler erkannt. Innerhalb von wenigen Monaten haben sie Techniken wie eine integrierte GIF-Suche, Sticker oder eben die eingangs erwähnten Emoji-Reaktionen auf Nachrichten eingeführt. Und auch wenn die neuen Funktionen einige meiner IT-Freunde anfangs noch etwas irritieren, finden sie dennoch schnell Anklang.

In einem kleinen Gruppenchat habe ich vor ein paar Wochen zum Beispiel nur durch das Senden einer Sticker-Nachricht geantwortet. Der eigentlich geführte Chat wurde plötzlich durch die Nachricht unterbrochen: "Woher hast du so geile Signal Sticker?" und nur wenige Minuten später war der Gruppenchat um mehrere Sticker reicher, damit sich alle in der Gruppe das entsprechende Stickerpack herunterladen konnten. Ich selbst habe schon so viele, dass ich den Überblick verloren habe. Das liegt auch an der wunderbaren Webseite Signal Stickers.

Inzwischen bestehen kurze Konversationen in Signal bei mir teilweise nur noch aus Stickern und GIFs. Das gilt auch für viele Freunde, die nach anfänglichem Zögern den ganzen neumodischen Kram auch endlich benutzen. Ich bekomme jetzt sogar Signal-Nachrichten zugesandt, deren Inhalt Posts in anderen sozialen Netzwerken sind, die ich nicht benutze. Dazu gehört etwa Instagram und Signal zeigt mir diese dann bequem als Vorschau.

Für viele Menschen sind es diese Art von Neuerungen, die Messenger so attraktiv machen. Endlich kann auch ich dies guten Gewissens in einem sicheren und offenen Messenger verwenden und damit Freunde irritieren - oder eben glücklich machen!

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


andreas090911 29. Okt 2021

Telegram ist von der Sicherheit praktisch genauso gut. Der Hauptangriffspunkt ist...

andreas090911 29. Okt 2021

Der Artikel ist höchst irreführend. Da ging es nur um eine Fork, die Daten des Nutzers...

andreas090911 29. Okt 2021

Bei Telegram ist Archivierung/Restore am besten gelöst. Da meldest du einfach ein neues...

andreas090911 29. Okt 2021

kwt



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Gebrauchte E-Bikes
Das zweite Leben der Pedelecs

An- und Verkauf leicht gemacht: Wir waren zu Besuch in der E-Bike-Werkstatt von Upway.
Ein Bericht von Martin Wolf

Gebrauchte E-Bikes: Das zweite Leben der Pedelecs
Artikel
  1. Streaming: Netflix streicht Funktion aus drei Abomodellen
    Streaming
    Netflix streicht Funktion aus drei Abomodellen

    Künftig gibt es 3D-Raumklang alias Spatial Audio nur noch im teuersten Netflix-Abo. Wirbel entfacht eine Filmveröffentlichung in Japan.

  2. Software: Wie Entwickler Fehler aufspüren - oder gleich vermeiden
    Software
    Wie Entwickler Fehler aufspüren - oder gleich vermeiden

    Es gibt zahlreiche Arten von Softwarefehlern. Wir erklären, welche Testverfahren sie am zuverlässigsten finden und welche Methoden es gibt, um ihnen vorzubeugen.
    Von Michael Bröde

  3. Microsoft Teams Premium: ChatGPT erstellt Protokolle und Kapitel in Teams-Meetings
    Microsoft Teams Premium
    ChatGPT erstellt Protokolle und Kapitel in Teams-Meetings

    Microsoft kündigt für das kommende Teams-Premium-Abo diverse KI-Funktionen an. ChatGPT und GPT 3.5 sollen Unternehmen viel Arbeit abnehmen.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Samsung G5 Curved 27" WQHD 260,53€ • Graka-Preisrutsch bei Mindfactory • Samsung Galaxy S23 jetzt vorbestellbar • Philips Hue 3x E27 + Hue Bridge -57% • PCGH Cyber Week • Dead Space PS5 -16% • PNY RTX 4080 1.269€ • Bis 77% Rabatt auf Fernseher • Roccat Kone Pro -56% [Werbung]
    •  /