Signal Foundation: Whatsapp-Gründer investiert 50 Millionen US-Dollar in Signal

Mit 50 Millionen US-Dollar soll die Weiterentwicklung von Signal vorangetrieben werden. Das Geld kommt von einem Mitgründer von Whatsapp - dem Messenger, der vor ein paar Jahren die Signal-Verschlüsselung übernommen hat.

Artikel veröffentlicht am ,
Signal hat jetzt mehr Geld für die Weiterentwicklung.
Signal hat jetzt mehr Geld für die Weiterentwicklung. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)

Der Whatsapp-Mitgründer Brian Acton will die Entwicklung des Kryptomessengers Signal fördern und investiert 50 Millionen US-Dollar in die neu gegründete Signal Foundation. Mit dem Geld wird das Projekt erstmals über beträchtliche Ressourcen verfügen, um Signal weiterzuentwickeln. Signal-Gründer Moxie Marlinspike hat das Investment in einem Blogbeitrag bekanntgegeben, Wired hatte zuerst darüber berichtet.

Stellenmarkt
  1. Referent (m/w/d) für die Digitale Transformation im Bereich der Staatsbauverwaltung
    Bayerisches Staatsministerium für Wohnen, Bau und Verkehr, München, Augsburg
  2. Consultant (m/w/d) ÖPNV Softwarelösungen / -support
    Rhein-Main-Verkehrsverbund Servicegesellschaft mbH, Frankfurt
Detailsuche

Signal wurde bislang von einem Team mit maximal sieben Personen entwickelt, die die Apps für iOS und Android betreuen und an den Electron-Clients für Desktop-Rechner arbeiten. Spenden für das Projekt wurden bislang über die Freedom of the Press Foundation abgewickelt. Signal erhielt außerdem Gelder aus dem Open Technology Fund der US-Regierung, allerdings nicht in vergleichbarer Größenordnung. Marlinspike soll nach Angaben von Wired CEO der Stiftung werden und die Aktivitäten von Open Whisper Systems, der Organisation hinter Signal, steuern.

Nur 2,3 Vollzeitstellen für Signal

Mit einem erweiterten Team sollen vor allem die vorhandenen Clients weiterentwickelt werden. Marlinspike weist daraufhin, dass bislang im Schnitt nur 2,3 Vollzeitstellen für die Entwicklung von Signal zur Verfügung standen. Für ein Projekt von dieser Größe und Bedeutung ist das tatsächlich dramatisch wenig. Neben den Chatfunktionen dürfte künftig vor allem die Verbesserung der Qualität der verschlüsselten Anrufe im Fokus der Entwicklung stehen

Acton will neben dem Investment seine Fähigkeiten im Management von erfolgreichen Projekten einbringen und wird eine aktive Rolle in der Stiftung einnehmen. Er hat Facebook im vergangenen Jahr verlassen und will sich jetzt der Weiterentwicklung von Signal und möglicherweise auch anderen Projekten für einen besseren Schutz der Privatsphäre widmen. Acton hatte Marlinspike nach eigenen Angaben im Jahr 2013 das erste Mal getroffen und gemeinsam mit dem Entwickler an der Implementierung der Signal-Verschlüsselung für Whatsapp gearbeitet. Whatsapp wurde im Jahr 2009 gegründet und 2014 von Facebook für rund 19 Milliarden US-Dollar übernommen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Naomi "SexyCyborg" Wu
Pappbüste einer Tech-Youtuberin ist Youtube zu anstößig

Naomi Wu wird in der Maker-Szene für ihr Fachwissen geschätzt. Youtube demonetarisiert sie aber wohl wegen ihrer Körperproportionen.

Naomi SexyCyborg Wu: Pappbüste einer Tech-Youtuberin ist Youtube zu anstößig
Artikel
  1. Quartalsbericht: Apples Gewinn stellt alles in den Schatten
    Quartalsbericht
    Apples Gewinn stellt alles in den Schatten

    Apple erwirtschaftet im letzten Quartal des Vorjahres einen Gewinn von 34,6 Milliarden US-Dollar. Und das trotz Chipkrise und weiteren Lieferengpässen.

  2. Coronapandemie: 42,6 Millionen mehr digitale Impfzertifikate als Impfdosen
    Coronapandemie
    42,6 Millionen mehr digitale Impfzertifikate als Impfdosen

    Einem Medienbericht zufolge gibt es eine Lücke zwischen ausgestellten Impfnachweisen und verabreichten Dosen. Diese wird sogar noch größer.

  3. Akamai: Steigende Nachfrage für illegale Kopien von Filmen
    Akamai
    Steigende Nachfrage für illegale Kopien von Filmen

    Durch die vielen neuen Streaming-Dienste ist illegales Filesharing wieder stark im Kommen.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • RX 6900 XTU 16GB 1.449€ • Intel i7 3,6Ghz 399€ • Alternate: u.a. Acer Gaming-Monitor 119,90€ • Logitech Gaming-Headset 75€ • iRobot Saugroboter ab 289,99€ • 1TB SSD PCIe 4.0 128,07€ • Razer Gaming-Tastatur 155€ • GOG New Year Sale: bis zu 90% Rabatt • LG OLED 65 Zoll 1.599€ [Werbung]
    •  /