Abo
  • Services:

Sign-in: Mit Google+ bei anderen Diensten anmelden

Mit einem Facebook- oder Twitter-Account geht das schon lange, jetzt bietet auch das soziale Netzwerk Google+ einen Login-Button an. Mit Google+ Sign-in können sich Nutzer bei anderen Webseiten anmelden.

Artikel veröffentlicht am ,
Das Google+-Logo
Das Google+-Logo (Bild: Google)

Google+-Accounts können ab sofort auch zur Anmeldung bei Android- und iOS-Apps sowie auf anderen Webseiten genutzt werden. Das ging bisher schon mit normalen Google-Accounts, das Sign-in von Google+ liefert Apps und Webseiten aber mehr Informationen über einen Nutzer, ähnlich wie bei Facebook und Twitter.

Stellenmarkt
  1. Giesecke+Devrient 3S GmbH, München
  2. Information und Technik Nordrhein-Westfalen (IT.NRW), Düsseldorf

Wie bei Facebook kann der Nutzer auch bei Sign-in von Google+ angeben, welche Rechte er dem Dienst einräumen will, welche Daten von der Anwendung eingesehen werden können und wer auf dem sozialen Netzwerk sehen kann, dass er die Anwendung nutzt.

Nutzer von Smartphones oder Tablets mit Android oder iOS sollen außerdem auswählen können, ob eine gewählte Applikation auch auf dem mobilen Gerät installiert werden soll. Damit will Google den Entwicklern entgegenkommen, die ihre Anwendungen sowohl als Webversion als auch als mobile Applikation anbieten. Für den Nutzer soll die Anwendung dadurch vereinfacht werden.

Einige Dienste bieten die Google+-Anmeldung auf ihren Seiten schon an, zum Beispiel die britische Tageszeitung The Guardian, der Musikerkennungsdienst Shazam oder der Webauftritt der Tageszeitung USA Today.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 3,82€
  2. 299€
  3. 499€ + Versand

Anonymer Nutzer 27. Feb 2013

auch zu dir, weil ein vorpostet so schön auf AGB verwiesen hat. soweit mir bekannt...

zipper5004 27. Feb 2013

Hihi, da könntest Du sogar recht haben^^

franky_79 27. Feb 2013

Eine passende Einstellungs-App hat Google gestern bereits auf sämtlichen Androids...


Folgen Sie uns
       


Strihl wechselt Leuchtmittel per Drohne (Light and Building 2018)

Strihl präsentiert auf der Light + Building sein Wartungssystem für Straßenleuchten per Drohne.

Strihl wechselt Leuchtmittel per Drohne (Light and Building 2018) Video aufrufen
Datenschutz: Der Nutzer ist willig, doch die AGB sind schwach
Datenschutz
Der Nutzer ist willig, doch die AGB sind schwach

Verbraucher verstehen die Texte oft nicht wirklich, in denen Unternehmen erklären, wie ihre Daten verarbeitet werden. Datenschutzexperten und -forscher suchen daher nach praktikablen Lösungen.
Ein Bericht von Christiane Schulzki-Haddouti

  1. Quartalsbericht Facebook macht fast 5 Milliarden US-Dollar Gewinn
  2. Soziales Netzwerk Facebook ermöglicht Einsprüche gegen Löschungen
  3. Soziales Netzwerk Facebook will in Deutschland Vertrauen wiedergewinnen

NUC8i7HVK (Hades Canyon) im Test: Intels Monster-Mini mit Radeon-Grafikeinheit
NUC8i7HVK (Hades Canyon) im Test
Intels Monster-Mini mit Radeon-Grafikeinheit

Unter dem leuchtenden Schädel steckt der bisher schnellste NUC: Der buchgroße Hades Canyon kombiniert einen Intel-Quadcore mit AMDs Vega-GPU und strotzt förmlich vor Anschlüssen. Obendrein ist er recht leise und eignet sich für VR - selten hat uns ein System so gut gefallen.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Crimson Canyon Intel plant weiteren Mini-PC mit Radeon-Grafik
  2. NUC7CJYS und NUC7PJYH Intel bringt Atom-betriebene Mini-PCs
  3. NUC8 Intels Mini-PC hat mächtig viel Leistung

Thermalright ARO-M14 ausprobiert: Der den Ryzen kühlt
Thermalright ARO-M14 ausprobiert
Der den Ryzen kühlt

Mit dem ARO-M14 bringt Thermalright eine Ryzen-Version des populären HR-02 Macho Rev B. Der in zwei Farben erhältliche CPU-Kühler leistet viel und ist leise, zudem hat Thermalright die Montage etwas verbessert.
Ein Hands on von Marc Sauter


      •  /