Abo
  • IT-Karriere:

Sigma DP3 Merrill: Kompaktkamera mit fest eingebautem Tele und Foveon-Sensor

Sigmas DP3 Merrill ist eine Kompaktkamera mit sehr extravaganter Ausstattung. Sie ist mit einem fest montierten Teleobjektiv und einem Foveon-Sensor ausgerüstet, der nach Lesart des Unternehmens auf 46 Megapixel Auflösung kommt.

Artikel veröffentlicht am ,
Sigma DP3 Merrill
Sigma DP3 Merrill (Bild: Sigma)

Die Digitalkamera Sigma DP3 Merrill ist mit einem 50-mm-Objektiv (75 mm Kleinbildäquivalent) ausgestattet, das mit f/2,8 recht lichtstark ist. Die Naheinstellgrenze des Objektivs liegt bei 22,6 cm und der größte Abbildungsmaßstab ist 1:3.

  • Sigma DP3 Merrill (Bild: Sigma)
  • Sigma DP3 Merrill (Bild: Sigma)
  • Foveon-Sensor der Sigma DP3 Merrill (Bild: Sigma)
  • Sigma DP3 Merrill (Bild: Sigma)
  • Sigma DP3 Merrill (Bild: Sigma)
Sigma DP3 Merrill (Bild: Sigma)
Stellenmarkt
  1. Topos Personalberatung Hamburg, Nordrhein-Westfalen
  2. DATAGROUP Köln GmbH, Frankfurt

Üblicherweise liegt die Brennweite von Kompaktkameras mit Festbrennweitenobjektiv im Weitwinkelbereich. Neben der DP3 hat Sigma auch noch die DP1 Merrill für Weitwinkelaufnahmen und die DP2 Merrill mit einer Normalbrennweite im Angebot.

Der Foveon-X3-Sensor ist eine Eigenentwicklung von Sigma. Er erreicht APS-C-Format und macht Bilder mit 4.800 x 3.200 Pixeln. Das sind eigentlich 15,36 Megapixel. Weil der Sensoraufbau jedoch grundverschieden von herkömmlichen CMOS-Bildwandlern ist, rechnet Sigma anders. Der von Foveon entwickelte X3 besteht aus drei Lagen, die jeweils eine der Grundfarben Rot, Grün und Blau (RGB) absorbieren. Das funktioniert, weil das Licht je nach Farbe unterschiedlich tief in den Chip eindringt. Für jede der drei Farben steht deshalb die ganze Fläche des 4.800 x 3.200 Pixel großen Bildsensors zur Verfügung.

Der X3-Sensor soll schärfere Bilder aufnehmen und die Farben besser abbilden als herkömmliche Bildsensoren. Diese sind nach der Bayer-Matrix aufgebaut, wonach jedes Pixel nur eine Farbe erkennt. Andere Farbinformationen, die an dieser Stelle auf den Chip auftreffen, müssen dann interpoliert werden. Das ist bei X3 nicht nötig.

Da ein Sucher fehlt, muss der Anwender auf den 3 Zoll (7,62 cm) großen Bildschirm zurückgreifen, der eine Auflösung von etwa 920.000 Bildpunkten aufweist. Die Kamera nimmt Fotos als JPEGs oder als Rohdateien auf. Im Serienbildmodus können bis zu 7 RAW-Bilder pro Sequenz aufgenommen werden. Die Aufnahmegeschwindigkeit liegt bei 4 Bildern pro Sekunde.

Die Kamera arbeitet mit einem 9-Felder-Autofokus. Der Fotograf wählt eines dieser Felder manuell aus. Auch ein Gesichtserkennungs-AF ist vorhanden, der die Scharfstellung auf Gesichter abstimmt. Der neue AF+MF-Modus ermöglicht es, manuell einzugreifen, nachdem der Autofokus arbeitete. Dazu muss der Fokusring am Objektiv gedreht werden. Der klassische, rein manuelle Scharfstellvorgang ist ebenfalls vorhanden. Das größte Manko der DP3 sind ihre mangelhaften Filmfunktionen. Sie kann nur im VGA-Modus arbeiten, während die Konkurrenz fast durchgängig auf Full-HD kommt.

Die Sigma DP3 Merrill misst 121,5 x 66,7 x 80,6 mm und wiegt 400 g. Der Preis und die Verfügbarkeit der Kamera stehen noch nicht fest.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. For Honor für 11,50€, Anno 1404 Königsedition für 3,74€, Anno 2070 Königsedition...
  2. (u. a. Total war - Three Kingdoms für 35,99€, Command & Conquer - The Ultimate Collection für 4...

ÖsiMadl 08. Feb 2013

Ist zwar echt schon lange her, dass du das geschrieben hast, aber bin drüber gefallen und...


Folgen Sie uns
       


Harry Potter Wizards Unite angespielt

Harry Potter Go? Zum Glück hat der neue AR-Titel auch ein paar eigene Ideen zu bieten.

Harry Potter Wizards Unite angespielt Video aufrufen
Radeon RX 5700 (XT) im Test: AMDs günstige Navi-Karten sind auch super
Radeon RX 5700 (XT) im Test
AMDs günstige Navi-Karten sind auch super

Die Radeon RX 5700 (XT) liefern nach einer Preissenkung vor dem Launch eine gute Leistung ab: Wer auf Hardware-Raytracing verzichten kann, erhält zwei empfehlenswerte Navi-Grafikkarten. Bei der Energie-Effizienz hapert es aber trotz moderner 7-nm-Technik immer noch etwas.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Navi 14 Radeon RX 5600 (XT) könnte 1.536 Shader haben
  2. Radeon RX 5700 (XT) AMD senkt Navi-Preise noch vor Launch
  3. AMD Freier Navi-Treiber in Mesa eingepflegt

Dr. Mario World im Test: Spielspaß für Privatpatienten
Dr. Mario World im Test
Spielspaß für Privatpatienten

Schlimm süchtig machendes Gameplay, zuckersüße Grafik im typischen Nintendo-Stil und wunderbare Dudelmusik: Der Kampf von Dr. Mario World gegen böse Viren ist ein Mobile Game vom Feinsten - allerdings nur für Spieler mit gesunden Nerven oder tiefen Taschen.
Von Peter Steinlechner

  1. Mobile-Games-Auslese Ein Wunderjunge und dreimal kostenloser Mobilspaß
  2. Mobile-Games-Auslese Magischer Dieb trifft mogelnden Doktor
  3. Hyper Casual Games 30 Sekunden spielen, 30 Sekunden Werbung

Google Maps in Berlin: Wenn aus Aussetzfahrten eine neue U-Bahn-Linie wird
Google Maps in Berlin
Wenn aus Aussetzfahrten eine neue U-Bahn-Linie wird

Kartendienste sind für Touristen wie auch Ortskundige längst eine willkommene Hilfe. Doch manchmal gibt es größere Fehler. In Berlin werden beispielsweise einige Kleinprofil-Linien falsch gerendert. Dabei werden betriebliche Besonderheiten dargestellt.
Von Andreas Sebayang

  1. Kartendienst Qwant startet Tracking-freie Alternative zu Google Maps
  2. Nahverkehr Google verbessert Öffi-Navigation in Maps
  3. Google Maps-Nutzer können öffentliche Veranstaltungen erstellen

    •  /