Siemens: Ingenieure sollten programmieren können

Siemens will von Bewerbern Grundkenntnisse in Programmiersprachen, Machine2Machine und im Umgang mit der Cloud. Doch das ist noch nicht alles.

Artikel veröffentlicht am ,
5G User Group Maschinenbau im VDMA
5G User Group Maschinenbau im VDMA (Bild: VDMA)

Absolventen des Ingenieurstudiums müssten Grundkenntnisse in Programmiersprachen haben und die Kommunikation von Maschine zu Maschine und mit der Cloud beherrschen. Das sagte Siemens-Vorstand und CEO Digital Industries Klaus Helmrich dem Handelsblatt. Sie müssten heute jenseits der reinen Technik "digital fit sein".

Stellenmarkt
  1. Softwareentwickler C# .NET (m/w/d)
    Dentsply Sirona, The Dental Solutions Company(TM), Bensheim bei Darmstadt
  2. (Senior) Android Software Engineer*
    IAV GmbH, Berlin, Gifhorn
Detailsuche

Ingenieure müssten "das jeweilige digitale Gesamtsystem verstehen und nutzen können", betonte Helmrich. Unverzichtbar sei zudem "ein Grundverständnis fürs Patentrecht - viele Mittelständler denken heute noch nicht daran, ihre Software-Entwicklungen und Erfindungen auch zu schützen".

Der Verband der Deutschen Maschinen- und Anlagenbauer (VDMA) und Siemens fordern deshalb von den Hochschulen eine modernere Ingenieursausbildung. "Sie müssen ihre Lehre fit machen für die Industrie 4.0", sagte VDMA-Vize-Geschäftsführer Helmut Rauen. Sehr hilfreich sei dafür ein zweisemestriges Grundstudium für alle Ingenieure, heißt es in einer Studie des VDMA. Zudem müssten Informatik und Data Science "Pflichtteil der Curricula in den Ingenieurfächern werden". Um Studierende auf die Praxis vorzubereiten, müssten sich Fakultäten nicht nur in der Forschung, sondern auch in der Lehre viel stärker vernetzen. Der VDMA unterstütze die Hochschulen dabei mit seiner Initiative Maschinenhaus, die Hochschullehrer fördert.

Klaus Helmrich erklärte, vor allem der Mittelstand schaffe "den Sprung in die digitale Welt nur, wenn der Nachwuchs digitale Produktentwicklung, Steuerung der Produktion und die Arbeit mit 'digitalen Zwillingen' der Produkte schon an der Hochschule lernt", erklärte Helmrich. "Früher konnte man einen Lehrplan viele Jahre verwenden. Heute ändern sich die Anforderungen durch die Digitalisierung extrem schnell" - das müsse sich auch in der Lehre spiegeln.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


NeoChronos 03. Jan 2020

Maschinenbaustudenten in Kassel haben schon vor knapp oder über 10 Jahren an den...

Megusta 12. Dez 2019

Mit Arduino funktioniert das doch auch, das ist auch ein "Low-Code". Und das reicht...

011010111101 12. Dez 2019

Hat MATLAB nicht code generator en?

trinkhorn 12. Dez 2019

Java und Assembler, oder eben Phyton macht ja auch Sinn. Bei mir im...

ubuntu_user 12. Dez 2019

du musst ja nicht den beeindrucken, sondern die Personaler



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Kanadische Polizei
Diebe nutzen Apples Airtags zum Tracking von Luxuswagen

Autodiebe in Kanada nutzen offenbar Apples Airtags, um Fahrzeuge heimlich zu orten.

Kanadische Polizei: Diebe nutzen Apples Airtags zum Tracking von Luxuswagen
Artikel
  1. Blender Foundation: Blender 3.0 ist da
    Blender Foundation
    Blender 3.0 ist da

    Die freie 3D-Software Blender bekommt ein Update - wir haben es uns angesehen.
    Von Martin Wolf

  2. 4 Motoren und 4-Rad-Lenkung: Tesla aktualisiert Cybertruck
    4 Motoren und 4-Rad-Lenkung
    Tesla aktualisiert Cybertruck

    Tesla-Chef Elon Musk hat einige Änderungen am Cybertruck angekündigt. Der elektrische Pick-up-Truck wird mit vier Motoren ausgerüstet.

  3. DSIRF: Hackerbehörde Zitis prüft österreichischen Staatstrojaner
    DSIRF
    Hackerbehörde Zitis prüft österreichischen Staatstrojaner

    Deutsche Behörden sind mit mehreren Staatstrojaner-Herstellern im Gespräch. Nun ist ein weiterer mit Sitz in Wien bekanntgeworden.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Saturn-Advent: SanDisk Ultra 3D 1 TB 77€ • KFA2 Geforce RTX 3070 OC 8GB 1.019€ • Alternate (u. a. AKRacing Core SX 269,98€) • Sharkoon PureWriter RGB 44,90€ • Corsair K70 RGB MK.2 139,99€ • 2x Canton Plus GX.3 49€ • Gaming-Monitore günstiger (u. a. Samsung G3 27" 144Hz 219€) [Werbung]
    •  /