Abo
  • IT-Karriere:

Sicherheitsupdates: Apple veröffentlicht Safari 7.0.4 und Safari 6.1.4

Apple hat ein Update für seinen Webbrowser Safari veröffentlicht, das Sicherheitslücken schließen soll. Sowohl Safari 7 als auch die ältere Version 6 wurden dabei aktualisiert. Nutzer sollten das Update sofort aufspielen.

Artikel veröffentlicht am , Michael Linden
Safari 7.0.4 ist da.
Safari 7.0.4 ist da. (Bild: Apple)

Apple Safari 7.0.4 und Safari 6.1.4 stehen ab sofort zum Download bereit. Die neuen Versionen des Webbrowsers haben laut einem Supportdokument von Apple keine neuen Funktionen erhalten.

Stellenmarkt
  1. Rieke Computersysteme GmbH, Martinsried
  2. Finanzbehörde - Personalabteilung Freie und Hansestadt Hamburg, Hamburg

Eine Sicherheitslücke in der Speicheradressierung von Webkit bewog Apple, den Browser zu aktualisieren. Alte Versionen der Programme könnten beim Besuch einer manipulierten Website abstürzen oder gar die Ausführung von schädlichem Code zulassen. Auch an der Unicode-Unterstützung musste ein Fehler ausgebessert werden, der eine Sicherheitslücke darstellte.

Safari wird wie üblich mit Hilfe der Softwareaktualisierung von OS X auf den neuesten Stand gebracht. Die Updates stehen für OS X Lion 10.7.5, OS X Lion Server 10.7.5, OS X Mountain Lion 10.8.5 und OS X Mavericks 10.9.3 bereit.

Die Vorversionen Safari 7.0.3 und Safari 6.1.3 für ältere Systeme wurden Anfang April 2014 veröffentlicht.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-75%) 14,99€
  2. 2,19€
  3. 4,32€
  4. 1,12€

zettifour 22. Mai 2014

Nochwas dazu: https://discussions.apple.com/thread/6036813?tstart=0

Chronos 22. Mai 2014

Die CSS-Eigenschaft background-size: cover; wäre ja mal toll wenn Safari unter iOS dies...

Lemo 22. Mai 2014

Einige Funktionen fehlen trotzdem, grade die machen es interessant. iCloud Keychain zB...

deus-ex 22. Mai 2014

Das auch der 6er Safari ein Update erhält.


Folgen Sie uns
       


Asus Zenfone 6 - Test

Das Zenfone 6 fällt durch seine Klappkamera auf, hat aber auch abseits dieses Gimmicks eine Menge zu bieten, wie unser Test zeigt.

Asus Zenfone 6 - Test Video aufrufen
LEDs: Schlimmes Flimmern
LEDs
Schlimmes Flimmern

LED-Licht zu Hause oder im Auto leuchtet nur selten völlig konstant. Je nach Frequenz und Intensität kann das Flimmern der Leuchtmittel problematisch sein, für manche Menschen sogar gesundheitsschädlich.
Von Wolfgang Messer

  1. Wissenschaft Schadet LED-Licht unseren Augen?
  2. Straßenbeleuchtung Detroit kämpft mit LED-Ausfällen und der Hersteller schweigt
  3. ULED Ubiquitis Netzwerkleuchten bieten Wechselstromversorgung

Transport Fever 2 angespielt: Wachstum ist doch nicht alles
Transport Fever 2 angespielt
Wachstum ist doch nicht alles

Wesentlich mehr Umfang, bessere Übersicht dank neuer Benutzerführung und eine Kampagne mit 18 Missionen: Das Schweizer Entwicklerstudio Urban Games hat Golem.de das Aufbauspiel Transport Fever 2 vorgestellt - bei einer Bahnfahrt.
Von Achim Fehrenbach

  1. Mordhau angespielt Die mit dem Schwertknauf zuschlagen
  2. Bus Simulator angespielt Zwischen Bodenschwelle und Haltestelle
  3. Bright Memory angespielt Brachialer PC-Shooter aus China

Ryzen 3900X/3700X im Test: AMDs 7-nm-CPUs lassen Intel hinter sich
Ryzen 3900X/3700X im Test
AMDs 7-nm-CPUs lassen Intel hinter sich

Das beste Prozessor-Design seit dem Athlon 64: Mit den Ryzen 3000 alias Matisse bringt AMD sehr leistungsstarke und Energie-effiziente CPUs zu niedrigen Preisen in den Handel. Obendrein laufen die auch auf zwei Jahre alten sowie günstigen Platinen mit schnellem DDR4-Speicher.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Ryzen 3000 BIOS-Updates schalten PCIe Gen4 für ältere Boards frei
  2. Mehr Performance Windows 10 v1903 hat besseren Ryzen-Scheduler
  3. Picasso für Sockel AM4 AMD verlötet Ryzen 3400G für flottere iGPU

    •  /