Abo
  • Services:
Anzeige
Einige Versionen des Java-Installationsprogramms sind verwundbar.
Einige Versionen des Java-Installationsprogramms sind verwundbar. (Bild: Screenshot Golem.de)

Sicherheitsupdates: Zahlreiche Installer für DLL-Hijacking anfällig

Einige Versionen des Java-Installationsprogramms sind verwundbar.
Einige Versionen des Java-Installationsprogramms sind verwundbar. (Bild: Screenshot Golem.de)

Oracle hat ein außerplanmäßiges Security-Advisory veröffentlicht, das eine Schwachstelle im Java-Installationsprogramm für Windows beschreibt. Auch zahlreiche weitere Installer sind betroffen. Ein erfolgreicher Exploit ist recht aufwendig, hat aber potenziell weitreichende Folgen.

Oracle schließt mit einem außerplanmäßigen Update eine Sicherheitslücke in Java JRE beziehungsweise dem Java JDK, über die Angreifer während des Installationsprozesses die Kontrolle über einen Rechner übernehmen können. Betroffen sind die Versionen 6, Update 111 sowie Version 7, Update 95 und JRE 8, Update 71 und 72, jeweils in der Version für Windows. Der Java SE Advanced Enterprise Installer soll nicht von der Sicherheitslücke betroffen sein, dafür aber zahlreiche weitere Programme wie VLC, iTunes und Truecrypt.

Anzeige

Die Schwachstelle kann nur während des Installationsprozesses ausgenutzt werden, ein erfolgreicher Angriff ist aber ohnehin relativ aufwendig durchzuführen. Denn der Exploit gelingt nur, wenn ein Angreifer den Nutzer zuvor auf eine speziell präparierte Webseite lockt und ihn überzeugt, verschiedene Dateien herunterzuladen. Details zu dieser Infektion nennt Oracle nicht. Sind die Voraussetzungen erfüllt, soll das System eines Nutzers komplett übernommen werden können. Dazu schieben die Angreifer dem Programm eine manipulierte DLL-Datei unter.

Nutzer sollen alte Installationsdateien wegschmeißen

Nutzer mit bestehenden Installationen müssen nach Angaben von Oracle nichts tun - weil der Fehler eben nur während der Installation ausgenutzt werden kann. Daher sollten nur möglicherweise vorhandene Installationsdateien entsorgt werden, um sich bei einer Neuinstallation nicht versehentlich zu infizieren. Über derzeit aktive Exploits ist nichts bekannt.

Die Schwachstelle hat die CVE-Signatur CVE-2016-0603. Die Lücke wird nicht als kritisch eingestuft - der CVSS-Base-Score (Common Vulnerability Scoring System) beträgt 7,6/10. Der nächste reguläre Patchday von Oracle ist der 19. April 2016.

Nachtrag vom 9. Februar 2016, 10:35 Uhr

Auch die Installationsprogramme zahlreicher weiterer populärer Programme weisen die gleiche Sicherheitslücke auf. Tatsächlich sind auch VLC, Winrar, Adobe, 7Zip, Google Chrome, Truecrypt und iTunes verwundbar. Auch einige Sicherheitsprogramme wie Zonealarm, Emsisoft, Eset Nod 32, Microsoft Security Essentials und Kaspersky sollen anfällig sein. Diese Liste ist nicht vollständig, eine Liste mit zahlreichen Bug-Reports findet sich hier. Der Hacker Stefan Kanthak hatte die Schwachstellen in zahlreichen Tests aufgedeckt. Er sagte zu Softpedia: "Mittlerweile haben die meisten von mir kontaktierten Hersteller die Sicherheitslücken gepatcht."

Die Sicherheitsfirma Fireeye hatte bereits im Jahr 2014 auf die Gefahren von DLL-Hijacking aufmerksam gemacht [Bericht als PDF].


eye home zur Startseite
IT-pr0fi 11. Feb 2016

Hinzu kommt der Installer, der als Standard die Ask Toolbar installieren wollte. Ich...

geeky 10. Feb 2016

Ich hab mal fix mit VS2015 eine einfache Setup.exe (ohne CRT) erstellt, die nur eine...

tingelchen 09. Feb 2016

Dann schmeiß ich Java lieber komplett runter :D

ww 09. Feb 2016

Interessante Vermutung von Dir, aber ich sprach hier über Java Applets und nicht über den...

b10111 09. Feb 2016

win10 - chrome/edge/ie - update heute - ask toolbar war nicht mehr dabei ob das auf...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. über HRM CONSULTING GmbH, Konstanz (Home-Office)
  2. DRÄXLMAIER Group, Vilsbiburg bei Landshut
  3. STAHLGRUBER GmbH, Poing, Raum München
  4. WKM GmbH, München


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Fast & Furious 1-7 Blu-ray 26,49€, Indiana Jones Complete Blu-ray 14,76€, The Complete...
  2. (u. a. Warcraft Blu-ray 9,29€, Jack Reacher Blu-ray 6,29€, Forrest Gump 6,29€, Der Soldat...
  3. (u. a. The Revenant, Batman v Superman, James Bond Spectre, Legend of Tarzan)

Folgen Sie uns
       


  1. ZTE

    Chinas großes 5G-Testprojekt läuft weiter

  2. Ubisoft

    Far Cry 5 bietet Kampf gegen Sekte in und über Montana

  3. Rockstar Games

    Waffenschiebereien in GTA 5

  4. Browser-Games

    Unreal Engine 4.16 unterstützt Wasm und WebGL 2.0

  5. Hasskommentare

    Bundesrat fordert zahlreiche Änderungen an Maas-Gesetz

  6. GVFS

    Windows-Team nutzt fast vollständig Git

  7. Netzneutralität

    Verbraucherschützer wollen Verbot von Stream On der Telekom

  8. Wahlprogramm

    SPD fordert Anzeigepflicht für "relevante Inhalte" im Netz

  9. Funkfrequenzen

    Bundesnetzagentur und Alibaba wollen Produkte sperren

  10. Elektromobilität

    Qualcomm lädt E-Autos während der Fahrt auf



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Yodobashi und Bic Camera: Im Rausch der Netzwerkkabel
Yodobashi und Bic Camera
Im Rausch der Netzwerkkabel
  1. Sicherheitslücke Fehlerhaft konfiguriertes Git-Verzeichnis bei Redcoon
  2. Preisschild Media Markt nennt 7.998-Euro-Literpreis für Druckertinte

In eigener Sache: Die Quanten kommen!
In eigener Sache
Die Quanten kommen!
  1. id Software "Global Illumination ist derzeit die größte Herausforderung"
  2. In eigener Sache Golem.de führt kostenpflichtige Links ein
  3. In eigener Sache Golem.de sucht Marketing Manager (w/m)

Vernetzte Hörgeräte und Hearables: Ich filter mir die Welt widdewiddewie sie mir gefällt
Vernetzte Hörgeräte und Hearables
Ich filter mir die Welt widdewiddewie sie mir gefällt
  1. Polar Fitnesstracker A370 mit Tiefschlaf- und Pulsmessung
  2. The Dash Pro Bragis Drahtlos-Ohrstöpsel können jetzt auch übersetzen
  3. Beddit Apple kauft Schlaf-Tracker-Hersteller

  1. Re: Volumenbegrenzungen abschaffen

    amagol | 18:57

  2. Re: Riesenerfolg von GTA 5 Online

    TC | 18:56

  3. Dann soll man doch bitte o2 free abschaffen

    TodesBrote | 18:56

  4. Re: Noch ein Argument

    forenuser | 18:55

  5. Re: "Besser sei es, Tarife anzubieten, die ein...

    NaruHina | 18:54


  1. 17:40

  2. 16:40

  3. 16:29

  4. 16:27

  5. 15:15

  6. 13:35

  7. 13:17

  8. 13:05


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel