Abo
  • IT-Karriere:

Sicherheitsupdate: Chrome-Schwachstelle wird aktiv genutzt

Google hat in Chrome eine "echte Zeroday-Chain", also eine bislang unbekannte Sicherheitslücke gefunden. Nutzer des Browsers und seiner Derivate sollten schnellstmöglich ein Update aufspielen.

Artikel veröffentlicht am , Hanno Böck
Dringend aktualisieren: In Chrome wurde eine Sicherheitslücke gefunden, die bereits aktiv ausgenutzt wird.
Dringend aktualisieren: In Chrome wurde eine Sicherheitslücke gefunden, die bereits aktiv ausgenutzt wird. (Bild: Xnatedawgx / Wikimedia Commons/CC-BY-SA 4.0)

Google hat ein Sicherheitsupdate für seinen Browser Chrome veröffentlicht. Es schließt eine Lücke, die offenbar bereits aktiv ausgenutzt wird. Details dazu verrät Google bislang nicht.

Stellenmarkt
  1. Deutsche Forschungsgemeinschaft e. V., Bonn
  2. Information und Technik Nordrhein-Westfalen (IT.NRW), Düsseldorf

Laut der Mitteilung handelt es sich um einen Use-after-Free-Bug in der Filereader-Komponente, einer Javascript-API für den Zugriff auf lokale Dateien. Use-after-Free-Bugs gehören in Browsern zu den häufigsten Fehlern. Sie treten auf, wenn eine Software versucht, bereits freigegebenen Speicher erneut zu verwenden. Sie anzugreifen, ist dank Sicherheitsmechanismen in moderner Software sehr aufwendig, aber aufgrund ihrer Häufigkeit gehören sie trotzdem zu den wichtigsten Angriffsvektoren.

Entdeckt wurde der Fehler von Clement Lecigne von Googles Threat Analysis Group. Diese Abteilung ist dafür zuständig, reale Angriffe zu beobachten und zu analysieren. Justin Schuh von Chromes Sicherheitsteam sagte, man habe es mit einer echten Zeroday-Chain zu tun gehabt - einer bislang unbekannten Sicherheitslücke. Der Fehler sei gefunden worden, weil er bereits real ausgenutzt wurde.

Weitere Details sind bislang nicht bekannt, aber Justin Schuh empfiehlt Nutzern, ihren Browser sofort zu aktualisieren. In der stabilen Chrome-Version 72.0.3626.121 ist der Fehler behoben.

Neben Chrome dürften auch andere Browser, die die Rendering-Engine von Chrome verwenden, betroffen sein. Dazu gehören etwa der Brave-Browser und Chromium.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Sandisk 512-GB-SSD für 55,00€, WD Elements Exclusive Edition 2 TB für 59,00€ und Abend...
  2. 31,99€
  3. 139,00€ (Bestpreis!)
  4. (aktuell u. a. Speedlink Velator Gaming-Tastatur für 9,99€, Deepcool New Ark Gehäuse für 249...

hannob (golem.de) 07. Mär 2019

Chromium ist letztendlich fast identisch mit Chrome. Chromium wird von Google als FOSS...

Phantom 07. Mär 2019

Das meinst du doch jetzt nicht ernst?

Turnschuhadmin 07. Mär 2019

Hier eine Liste mit Electron basierter Software, die bestimmt noch nicht vollständig ist...

p h o s m o 06. Mär 2019

Und ich habe gestern alle manuell aktualisiert, als ich davon erfahren habe... ;) Grüße...

Rolf Schreiter 06. Mär 2019

Weil Chrome einfach besser ist...


Folgen Sie uns
       


Smarte Wecker im Test

Wir haben die beiden smarten Wecker Echo Show 5 von Amazon und Smart Clock von Lenovo getestet. Das Amazon-Gerät läuft mit dem digitalen Assistanten Alexa, auf dem Lenovo-Gerät läuft der Google Assistant. Beide Geräte sind weit davon entfernt, smarte Wecker zu sein.

Smarte Wecker im Test Video aufrufen
5G-Antenne in Berlin ausprobiert: Zu schnell, um nützlich zu sein
5G-Antenne in Berlin ausprobiert
Zu schnell, um nützlich zu sein

Neben einem unwirtlichen Parkplatz in Berlin-Adlershof befindet sich ein Knotenpunkt für den frühen 5G-Ausbau von Vodafone und Telekom. Wir sind hingefahren, um 5G selbst auszuprobieren, und kamen dabei ins Schwitzen.
Von Achim Sawall und Martin Wolf

  1. Tausende neue Nutzer Vodafone schafft Zuschlag für 5G ab
  2. Vodafone Callya Digital Prepaid-Tarif mit 10 GByte Datenvolumen kostet 20 Euro
  3. Kabelnetz Vodafone bekommt Netzüberlastung nicht in den Griff

Garmin Fenix 6 im Test: Laufzeitmonster mit Sonne im Herzen
Garmin Fenix 6 im Test
Laufzeitmonster mit Sonne im Herzen

Bis zu 24 Tage Akkulaufzeit, im Spezialmodus sogar bis zu 120 Tage: Garmin setzt bei seiner Sport- und Smartwatchserie Fenix 6 konsequent auf Akku-Ausdauer. Beim Ausprobieren haben uns neben einem System zur Stromgewinnung auch neue Energiesparoptionen interessiert.
Ein Test von Peter Steinlechner

  1. Fenix 6 Garmins Premium-Wearable hat ein Pairing-Problem
  2. Wearable Garmin Fenix 6 bekommt Solarstrom

Party like it's 1999: Die 510 letzten Tage von Sega
Party like it's 1999
Die 510 letzten Tage von Sega

Golem retro_ Am 9.9.1999 kam in den USA mit der Sega Dreamcast die letzte Spielkonsole der 90er Jahre auf den Markt. Es sollte auch die letzte Spielkonsole von Sega werden. Aber das wusste zu diesem Zeitpunkt noch niemand.
Von Martin Wolf


      •  /