Sicherheitsupdate: Apple patcht Root-Exploits für fast alle Plattformen

Apple hat umfangreiche Sicherheitsupdates für alle Plattformen herausgegeben. Ein Root-Exploit im Kernel betrifft zahlreiche Geräte, darüber hinaus gibt es viele Fehler in Webkit und in verschiedenen Bibliotheken.

Artikel veröffentlicht am ,
Apple hat viele Sicherheitslücken geschlossen.
Apple hat viele Sicherheitslücken geschlossen. (Bild: Lou Dematteis/Reuters)

Mit der aktuellen Update-Runde schließt Apple Sicherheitslücken in fast allen seiner aktuellen Produkte. Am gravierendsten ist ein Fehler in iOS-Versionen vor 10.2.1 und MacOS vor 10.12.3, der es Angreifern ermöglicht, aus der Ferne Malware auf ein Gerät aufzuspielen.

Stellenmarkt
  1. Software Engineer Visualization / Full Stack Softwareentwickler (m/w/d)
    Oerlikon Barmag Zweigniederlassung der Oerlikon Textile GmbH & Co. KG, Hannover
  2. SAP Consultant (w/m/d) Second Level Support
    HANSA-FLEX AG, Bremen
Detailsuche

Der Fehler liegt im Kernel von iOS und MacOS und betrifft iPhones ab Version 5, iPads ab der vierten Generation und den iPod touch ab Generation 6 und MacOS 10.12.6. Eine Applikation ist durch den Fehler in der Lage, beliebigen Code mit Kernel-Privilegien auszuführen. Grund für das mit der Nummer CVE-2017-2370 bezeichnete Problem ist ein Buffer-Overflow, der durch ein verbessertes Speichermanagement jetzt nicht mehr auftreten soll. Weitere Speicherfehler gab es in den Treibern für Bluetooth, Audio und in der Grafikausgabe.

Behoben wurden außerdem 12 Fehler in Apples Webkit-Technologie, die im Safari-Browser sowohl unter iOS als auch unter MacOS zum Einsatz kommt. Ein weiterer Fehler im Kernel wurde durch eine Use-After-Free-Schwachstelle verursacht und konnte ebenfalls zur Ausführung von Code genutzt werden.

Vim stürzt ab

Einen kleineren Fehler gibt es in Vim, mit einer speziell präparierten Datei soll das Programm gezielt zum Absturz gebracht werden können. Die libarchive-Bibliothek kann durch einen Buffer-Overflow dazu genutzt werden, beliebigen Code auszuführen.

Golem Akademie
  1. Microsoft 365 Security Workshop
    27.-29. Oktober 2021, Online
  2. Penetration Testing Fundamentals
    23.-24. September 2021, online
  3. IT-Fachseminare der Golem Akademie
    Live-Workshops zu Schlüsselqualifikationen
Weitere IT-Trainings

Unter iOS kann ein Fehler in der Auto-Unlock-Funktion dazu führen, dass das Gerät auch entsperrt wird, wenn der Nutzer die Apple Watch nicht am Handgelenkt trägt. Ein Denial-of-Service-Fehler liegt in der Kontakte-App vor, durch spezielle Kontakteinträge lässt sich die App zum Absturz bringen.

Viele der Sicherheitslücken wurden auf dem Pwnfest 2016 gefunden und an Apple gemeldet, beteiligt waren unter anderem Googles Project Zero und das chinesische Team Pangu.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Burnout in der IT
"Es ging einfach nichts mehr"

Geht es um die psychische Gesundheit ihrer Mitarbeiter, appellieren Firmen oft an deren Eigenverantwortung. Doch vor allem in der Pandemie reicht das nicht.
Von Pauline Schinkel

Burnout in der IT: Es ging einfach nichts mehr
Artikel
  1. Analoge Kamera: Bastler baut unkomplizierte digitale Filmpatrone
    Analoge Kamera
    Bastler baut unkomplizierte digitale Filmpatrone

    Für seine alte Kamera hat der Bastler Befinitiv einen Filmersatz aus einem Raspberry Pi Zero W und der Pi Camera gebaut - das einfache Design hat aber einen Haken.

  2. Brickit ausprobiert: Lego scannen einfach gemacht?
    Brickit ausprobiert
    Lego scannen einfach gemacht?

    Mit Kamera und Bilderkennung kann Brickit Lego digital einscannen. Das ist es aber nicht, was die App so praktisch macht.
    Ein Hands-on von Oliver Nickel

  3. Kryptowährung: Bitcoin kratzt an der 40.000-Dollar-Grenze
    Kryptowährung
    Bitcoin kratzt an der 40.000-Dollar-Grenze

    Nachdem der Bitcoin lange bei einem Kurs um die 32.000 US-Dollar verharrte, geht es seit dem Wochenende bergauf. Grund könnte Amazon sein.


  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Bosch Professional Amazon-Exklusives günstiger • Samsung G7 27" QLED Curved WQHD 240Hz 459€ • Kingston Fury 32GB Kit 3200MHz 149,90€ • 3 für 2 & Sony-TV-Aktion bei MM • New World vorbestellbar ab 39,99€ • Alternate (u. a. Deepcool RGB LED-Streifen 10,99€) • Apple Days [Werbung]
    •  /