Abo
  • Services:

Sicherheitssoftware: Drei neue Versionen von G Data

G Data hat neue Versionen der eigenen Sicherheitsanwendungen veröffentlicht. Aus bisher fünf unterschiedlichen Ausbaustufen sind drei Varianten geworden.

Artikel veröffentlicht am ,
Neue Sicherheitslösungen vorgestellt
Neue Sicherheitslösungen vorgestellt (Bild: G Data)

Die Basisversion von G Datas Sicherheitsanwendugnen ist weiterhin Antivirus, nun in der Version 2013. In die Sicherheitssoftware wurden die Funktionen von G Datas Bankguard-Anwendung integriert. Damit sollen sich Computerschädlinge signaturunabhängig und frühzeitig erkennen lassen, um entsprechende Angriffe abzuwehren. Ergänzend dazu kommt eine signaturbasierte Virenlösung mit den bei G Data üblichen zwei Scan-Engines zum Einsatz. Als weitere Neuerung sorgt die Funktion Webcloud dafür, dass Webseiten mit Schadsoftware nicht mehr im Browser geöffnet werden.

Stellenmarkt
  1. Lidl Digital, Heilbronn
  2. Bechtle AG, Leipzig

Im Zuge der Verringerung der Produktpalette wurden auch die Preise für die einzelnen Lösungen verändert. Die beiden kleinen Pakete kosten nun jeweils 5 Euro mehr als zur Vorstellung der 2012er Versionen vor einem Jahr. Die Basisversion Antivirus 2013 gibt es künftig mit einer Lizenz für 30 Euro; der Preis für drei Lizenzen beträgt 40 Euro.

Erweitert um eine Firewall, einen Spamfilter sowie eine Kindersicherungsfunktion gibt es Internetsecurity 2013. Für eine Lizenz werden dafür 35 Euro fällig und drei Lizenzen kosten 45 Euro. Die dritte Variante heißt nun Totalprotection 2013 und kostet in der Einzellizenz 40 Euro und 50 Euro als Dreierlizenz. Ergänzend zu den Funktionen von Internetsecurity gibt es eine Backupfunktion, einen Datensafe und ein Sicherheitstuning.

Die drei G-Data-Produkte für die Windows-Plattform sollen Anfang April 2012 auf den Markt kommen. Kunden mit einer gültigen Lizenz können kostenlos auf die neuen Versionen wechseln. Wer bisher Totalcare, Internetsecurity für Netbook oder Notebooksecurity verwendet, kann damit ohne Aufpreis auf Totalprotection wechseln.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 399,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  2. 12,99€ + 1,99€ Versand oder Abholung im Markt
  3. (u. a. Assassin's Creed Origins PC für 29€)

Folgen Sie uns
       


Lenovo Moto G6 - Test

Bei einem Smartphone für 250 Euro müssen sich Käufer oft auf Kompromisse einstellen. Beim Moto G6 halten sie sich aber in Grenzen.

Lenovo Moto G6 - Test Video aufrufen
Automatisiertes Fahren: Der schwierige Weg in den selbstfahrenden Stau
Automatisiertes Fahren
Der schwierige Weg in den selbstfahrenden Stau

Der Staupilot im neuen Audi A8 soll der erste Schritt auf dem Weg zum hochautomatisierten Fahren sein. Doch die Verhandlungen darüber, was solche Autos können müssen, sind sehr kompliziert. Und die Tests stellen Audi vor große Herausforderungen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Nach tödlichem Unfall Uber entlässt 100 Testfahrer für autonome Autos
  2. Autonomes Fahren Daimler und Bosch testen fahrerlose Flotte im Silicon Valley
  3. Kooperationen vereinbart Deutschland setzt beim Auto der Zukunft auf China

Indiegames-Rundschau: Schiffbruch, Anime und viel Brummbrumm
Indiegames-Rundschau
Schiffbruch, Anime und viel Brummbrumm

Gas geben, den weißen Hai besiegen und endlich die eine verlorene Socke wiederfinden: Die sommerlichen Indiegames bieten für jeden etwas - besonders fürs Spielen zu zweit.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Schwerelose Action statt höllischer Qualen
  2. Indiegames-Rundschau Kampfkrieger und Abenteuer in 1001 Nacht
  3. Indiegames-Rundschau Mutige Mäuse und tapfere Trabbis

Raumfahrt: Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa
Raumfahrt
Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa

Die neuen Raumschiffe von Boeing und SpaceX verspäten sich und werden wohl erst 2020 mit Crew fliegen. Die Aufsichtsbehörde der US-Regierung sieht einen Teil der Schuld beim Chaos im Nasa-Management.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Nasa-Teleskop Überambitioniert, überteuert und in dieser Form überflüssig
  2. Nasa Forscher entdecken Asteroiden, bevor er die Erde erreicht
  3. Nasa 2020 soll ein Helikopter zum Mars fliegen

    •  /