• IT-Karriere:
  • Services:

Sicherheitsrisiko: LGs Update-App für Smartphones ist anfällig

Smartphones von LG sind aufgrund einer schlecht umgesetzten SSL-Verschlüsselung anfällig für Man-in-the-Middle-Attacken. Offenbar weiß der Hersteller schon länger davon, ein Patch soll das Problem beheben - auf manchen Geräten ist dieser aber noch nicht angekommen.

Artikel veröffentlicht am ,
Auch das LG G3 soll von dem Problem betroffen sein.
Auch das LG G3 soll von dem Problem betroffen sein. (Bild: Fabian Hamacher/Golem.de)

Das auf LG-Smartphones installierte Update-Center ist aufgrund einer nicht ausreichend gesicherten SSL-Verbindung anfällig für Angriffe: Wie das Budapest University of Technology and Economics' Security Evaluation and Research Laboratory (Search-Lab) feststellte, überprüfe das Programm nicht die SSL-/TLS-Zertifikate des LG-Servers, von dem die Software heruntergeladen wird. Die Internetseite Softpedia hatte über das Problem berichtet.

Man-in-the-Middle-Attacke möglich

Stellenmarkt
  1. willy.tel GmbH, Hamburg
  2. AUSY Technologies Germany AG, München

LGs Update-Center ist zum einen für die Aktualisierung des Android-Systems zuständig, zum anderen für Updates von über LGs App-Store installierte Anwendungen. Apps werden beim Update ohne weitere Bestätigung des Nutzers als APK-Dateien heruntergeladen und auf dem Smartphone installiert und könnten theoretisch durch manipulierte Anwendungen ersetzt werden. Bei einer solchen Man-in-the-Middle-Attacke setzt sich der Angreifer zwischen das nach Updates suchende Gerät und den LG-Server.

Um die Attacke durchzuführen, ist zusätzlich eine ungesicherte Internetverbindung notwendig, etwa in einem ungesicherten WLAN-Netzwerk. Damit ein Angriff also erfolgen kann, müssen all diese Voraussetzungen erfüllt sein - was im Alltag möglicherweise wenig wahrscheinlich ist. Dementsprechend sollen LG nach eigener Aussage auch noch keine gemeldeten Fälle vorliegen, wie Androidpit schreibt.

Problem ist LG offenbar schon länger bekannt

An der Grundgefahr ändert das aber nichts. LG weiß offenbar bereits länger von dem Problem: Nach Angaben von Search-Lab haben die Ungarn den südkoreanischen Hersteller bereits im November 2014 auf das Problem hingewiesen. LG hatte dann im Dezember 2014 angegeben, dass kommende Geräte, die mit Android 5.0 ausgeliefert werden, das Problem nicht mehr haben sollen.

Golem Akademie
  1. IT-Sicherheit für Webentwickler
    31. Mai - 1. Juni 2021, online
  2. Microsoft 365 Security Workshop
    9.-11. Juni 2021, Online
Weitere IT-Trainings

Seit März 2015 soll das Sicherheitsleck zudem auch bei älteren Geräten nicht mehr bestehen, wie LG sagt. Tests bei den Modellen G1, G2 und G3 seitens Search-Lab zeigen allerdings, dass das Problem bei manchen älteren Geräten noch vorhanden sein soll. Möglicherweise dauert die Verteilung des Patches noch an.

Wer sich nicht sicher ist, ob sein LG-Smartphone bereits wirklich sichere SSL-Verschlüsselungen bei der Nutzung des Update-Centers verwendet, sollte in der Zwischenzeit darauf achten, keine Updates in ungesicherten Netzwerken durchzuführen. Um das Risiko weiter zu minimieren, sollten die automatischen Updates deaktiviert werden.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,99€
  2. (u. a. Metal Gear Solid V: The Definitive Experience für 6,75€, Spiritfarer für 15,99€, Rock...
  3. (u. a. Edna & Harvey: The Breakout - Anniversary Edition für 6,99€, The Daedalic Armageddon...

Folgen Sie uns
       


Honda E Probe gefahren

Der Honda E ist ein Elektro-Kleinwagen, dessen Design an alte Honda-Modelle aus den 1970er Jahren erinnert.

Honda E Probe gefahren Video aufrufen
Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme

      •  /