Abo
  • Services:
Anzeige
Baustellenampeln eines deutschen Herstellers können aus der Ferne manipuliert werden.
Baustellenampeln eines deutschen Herstellers können aus der Ferne manipuliert werden. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)

Die Gefahr ist groß

Weil die Sicherheitslücken bislang ungepatcht sind, haben wir uns entschieden, den Namen des Herstellers vorerst nicht zu nennen. Auch Details zum erfolgreichen Exploit werden wir mit Rücksicht auf die Verkehrssicherheit vorerst nicht veröffentlichen. Sowohl der Name des Herstellers als auch die verwendete Sicherheitslücke sind Golem.de bekannt.

"Dass die zur Umgehung des Logins verwendete Sicherheitslücke und das Vorgehen dahinter bereits mehrere Jahre alt ist, zeigt, dass viele Hersteller noch zu wenig in die IT-Sicherheit ihrer Produkte investieren", sagt Schäfers. "Solche Sicherheitslücken lassen sich durch simple Analysen oder Testfälle bereits während der Entwicklung aufspüren und beseitigen."

Anzeige

Die Gefahr, die von einer manipulierten Ampelanlage ausgeht, ist groß. Gerade an Baustellen ist die Verkehrssituation wegen verengter Fahrbahnen und eines umgeleiteten Verkehrsflusses oft ohnehin schwierig. "In Baustellen ist der Verkehr noch dichter als ohnehin schon", sagte uns eine Verkehrssicherheitsexpertin des ADAC. "Wir raten daher, mehr Sicherheitsabstand einzuhalten als normalerweise."

Auch wenn die Unfälle an Baustellen in den vergangenen Jahren wegen verbesserter Kennzeichnung deutlich zurückgegangen seien, seien die Gefahren hier höher als im restlichen Straßenverkehr. Werden in einer solch unübersichtlichen Situation die Ampelanlagen manipuliert, ist dies besonders gefährlich.

Verständnis für IT-Sicherheit ist oft unzureichend ausgeprägt

Das Beispiel zeigt, dass Hersteller vernetzter Geräte oft noch wenig Verständnis für die Anforderungen an die IT-Sicherheit haben. Wichtige Infrastrukturen werden ans Netz angeschlossen und trotzdem nur unzureichend gesichert. Solche ungesicherten IoT-Geräte bedrohen mittlerweile sogar das freie Netz.

Dass es vielen Sicherheitsforschern nicht darum geht, die Firmen vorzuführen, ist noch nicht bei allen Herstellern angekommen: "Oft reagieren Hersteller nicht oder nur sehr zögerlich auf unsere Hinweise", sagen Neef und Schäfers. "Viele fühlen sich auch angegriffen und reagieren unangemessen. Ein Bug-Bounty-Programm unterhalten viele Hersteller nicht, obwohl das helfen könnte, die Sicherheit in einer immer stärker vernetzten Welt deutlich zu verbessern."

 Es wird schon keiner die Baustelle hacken

eye home zur Startseite
cry88 10. Okt 2016

Das sollte man allerdings zusätzlich einmal erwähnen, ansonsten gehen die Leute vom...

teleborian 03. Okt 2016

Ein Busfahrer hat mir mal erzählt wie sie in Winterthur (CH) auf dem Städtischen Berg...

daydreamer42 02. Okt 2016

Unterhalb der Gotzkowsky-Brücke (in Richtung Gotzkowsky-Straße) wurde gebaut. Die Fu...

BLi8819 02. Okt 2016

Die Anzeige für Golem Pur wird scheinbar nachträglich geladen. Dadurch verschiebt sich...

Martin, HH 02. Okt 2016

Wenn das überhaupt googelbar ist ... Ich weiß das aus eigener Erfahrung. Damals hatte ich...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. ING-DiBa AG, Nürnberg
  2. T-Systems International GmbH, Bonn
  3. operational services GmbH & Co. KG, Wolfsburg, Braunschweig, Zwickau
  4. m:pro IT Consult GmbH, Wiesbaden


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 29,99€
  2. 4,99€
  3. (u. a. Dark Souls III für 24,99€, Darkosuls II: Scholar of the First Sin für 8,99€, Bioshock...

Folgen Sie uns
       

Anzeige
Whitepaper
  1. Globale SAP-Anwendungsunterstützung durch Outsourcing


  1. V8 Turbofan

    Neuer Javascript-Compiler für Chrome kommt im März

  2. Motion Control

    Kamerafahrten für die perfekte Illusion

  3. Forensische Software

    Cellebrite entsperrt iPhone 6 und 6 Plus

  4. Microsoft

    Bessere Synchronisation soll Onedrive effizienter machen

  5. Fixed Wireless

    Verizon startet einen der weltweit größten 5G-Endkundentests

  6. Klage eingereicht

    Google wirft Uber Diebstahl von Lidar-Technik vor

  7. Speicherleck

    Cloudflare verteilt private Daten übers Internet

  8. Apple

    Magicgrips machen die Magic Mouse breit

  9. Aufsteckbar

    Kugelkamera für Android-Smartphones filmt 360-Grad-Videos

  10. Panamera Turbo S E-Hybrid

    Porsche kombiniert V8-Motor und E-Antrieb



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Galaxy-A-Serie vs. P8 Lite (2017): Samsungs und Huaweis Kampf um die Mittelklasse
Galaxy-A-Serie vs. P8 Lite (2017)
Samsungs und Huaweis Kampf um die Mittelklasse
  1. Wettbewerbsverstoß Google soll Tizen behindert haben
  2. Strafverfahren De-facto-Chef von Samsung wegen Korruption verhaftet
  3. Samsung Preisliches Niveau der QLED-Fernseher in der Nähe der OLEDs

Fire TV Stick 2 mit Alexa im Hands on: Amazons attraktiver Einstieg in die Streaming-Welt
Fire TV Stick 2 mit Alexa im Hands on
Amazons attraktiver Einstieg in die Streaming-Welt
  1. Fernsehstreaming Fire-TV-App von Waipu TV bietet alle Kanäle kostenlos
  2. Fire TV Amazon bringt Downloader-App wieder zurück
  3. Amazon Downloader-App aus dem Fire-TV-Store entfernt

Intel C2000: Weiter Unklarheit zur Häufung von NAS-Ausfällen
Intel C2000
Weiter Unklarheit zur Häufung von NAS-Ausfällen
  1. Super Bowl Lady Gaga singt unter einer Flagge aus Drohnen
  2. Lake Crest Intels Terminator-Chip mit Terabyte-Bandbreite
  3. Compute Card Intel plant Rechnermodul mit USB Type C

  1. Re: Welche Überraschung

    Eheran | 13:45

  2. Re: Kauft bloß kein Smart!

    ArcherV | 13:45

  3. Re: Nintendo melkt seine Fangirls

    rafterman | 13:44

  4. Re: Nur kleinwaagen?

    ArcherV | 13:44

  5. Re: Funktionsprinzip?

    FreiGeistler | 13:43


  1. 12:57

  2. 12:02

  3. 11:54

  4. 11:35

  5. 11:09

  6. 10:51

  7. 10:45

  8. 09:38


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel