Abo
  • Services:

Sicherheitspanne: Twitter hat Passwörter unverschlüsselt gespeichert

Die mehr als 330 Millionen Nutzer von Twitter sollen ihr Passwort ändern: Wegen eines internen Sicherheitsfehlers wurden Passwörter im Klartext angelegt, Mitarbeiter des sozialen Netzwerks oder Hacker könnten sie abgegriffen haben.

Artikel veröffentlicht am ,
Die Zentrale von Twitter in der Innenstadt von San Francisco
Die Zentrale von Twitter in der Innenstadt von San Francisco (Bild: Josh Edelson/AFP/Getty Images)

Unter anderem mit einem Sicherheitshinweis in der Desktopversion warnt Twitter derzeit seine über 330 Millionen Nutzer vor einem Sicherheitsproblem. Zwar gebe es bislang keine Hinweise auf Missbrauch. Offenbar kann das Unternehmen aber nicht vollständig ausschließen, dass Mitarbeiter oder Hacker die im Klartext auf einem Log einsehbaren Passwörter kopiert haben. Deshalb sollten Mitglieder als Vorsichtsmaßnahme möglichst schnell ein neues Passwort anlegen. Wer dazu keine Lust hat, kann das Fenster einfach wegklicken, dann folgen keine weiteren Hinweise.

Im Firmenblog geht das Unternehmen etwas ausführlicher auf das Problem ein: "Aufgrund eines Bugs wurden Passwörter in ein internes Protokoll geschrieben, bevor der Hashing-Prozess abgeschlossen wurde. Wir haben diesen Fehler selbst gefunden, die Passwörter entfernt und implementieren derzeit Pläne, um zu verhindern, dass dieses Problem erneut auftritt", schreibt Parag Agrawal von Twitter. Die Maskierung der Passwörter erfolgt nach seinen Angaben über Bcrypt, man setze bei dem Verfahren auf die etablierten Industriestandards.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-67%) 19,80€
  2. (-75%) 9,99€
  3. ab 69,98€ mit Vorbesteller-Preisgarantie (Release 26.08.)

Lord Gamma 05. Mai 2018

Hashing wird oftmals als Einwegverschlüsselung bezeichnet...

Hotohori 04. Mai 2018

Ja, seit es Mode geworden ist, dass immer wieder solche Dinge passieren, bin ich...

Hotohori 04. Mai 2018

Dann habe ich den perfekten Tipp für dich: kündige deinen Internet Anschluss. Warum...

Iruwen 04. Mai 2018

Wie bereits erwähnt hat Twitter sich hier vorbildlich verhalten. Man könnte sogar...

Iruwen 04. Mai 2018

Klar, something something Aluhut. War bestimmt ein eingeschleuster NSAler.


Folgen Sie uns
       


Sonos Beam im Hands on

Beam ist Sonos' erste smarte Soundbar und läuft mit Amazons Alexa. Im Zusammenspiel mit einem Fire-TV-Gerät kann dieses bequem mit Beam mit der Stimme bedient werden. Die Beam-Soundbar von Sonos kostet 450 Euro und soll am 17. Juli 2018 erscheinen.

Sonos Beam im Hands on Video aufrufen
Always Connected PCs im Test: Das kann Windows 10 on Snapdragon
Always Connected PCs im Test
Das kann Windows 10 on Snapdragon

Noch keine Konkurrenz für x86-Notebooks: Die Convertibles mit Snapdragon-Chip und Windows 10 on ARM sind flott, haben LTE integriert und eine extrem lange Akkulaufzeit. Der App- und der Treiber-Support ist im Alltag teils ein Manko, aber nur eins der bisherigen Geräte überzeugt uns.
Ein Test von Marc Sauter und Oliver Nickel

  1. Miix 630 Lenovos ARM-Detachable kostet 1.000 Euro
  2. Qualcomm "Wir entwickeln dediziertes Silizium für Laptops"
  3. Windows 10 on ARM Microsoft plant 64-Bit-Support ab Mai 2018

Razer Huntsman im Test: Rattern mit Infrarot
Razer Huntsman im Test
Rattern mit Infrarot

Razers neue Gaming-Tastatur heißt Huntsman, eine klare Andeutung, für welchen Einsatzzweck sie sich eignen soll. Die neuen optomechanischen Switches reagieren schnell und leichtgängig - der Geräuschpegel dürfte für viele Nutzer aber gewöhnungsbedürftig sein.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Huntsman Razer präsentiert Tastatur mit opto-mechanischen Switches
  2. Razer Abyssus Essential Symmetrische Gaming-Maus für Einsteiger
  3. Razer Nommo Chroma im Test Blinkt viel, klingt weniger

Smartphone von Gigaset: Made in Bocholt
Smartphone von Gigaset
Made in Bocholt

Gigaset baut sein Smartphone GS185 in Bocholt - und verpasst dem Gerät trotz kompletter Anlieferung von Teilen aus China das Label "Made in Germany". Der Fokus auf die Region ist aber vorhanden, eine erweiterte Fertigung durchaus eine Option. Wir haben uns das Werk angeschaut.
Ein Bericht von Tobias Költzsch

  1. Bocholt Gigaset baut Smartphone in Deutschland

    •  /