Abo
  • Services:
Anzeige
Löchrig wie ein Schweizer Käse erscheinen viele Router.
Löchrig wie ein Schweizer Käse erscheinen viele Router. (Bild: Sean Gallup/Getty Images)

Kaum möglich, alle Fehler zu finden

Anzeige

Ein weiteres Einfallstor für unsichere Software sind die Sonderwünsche von Providern. Viele Telekommunikationsunternehmen bieten inzwischen eigene Routermodelle an, die auf den Standardgeräten der Hersteller basieren. Die Firmware wird aber häufig auf die Bedürfnisse der Provider angepasst, die sich beispielsweise für den Support einen direkten Zugriff auf die Box sichern wollen. Auch bei diesen Modifikationen steht die Sicherheit nicht unbedingt an erster Stelle. Komfort geht häufig vor. Die Provider entwickeln je nach Hersteller zum Teil ihre Firmware selbst, zum Teil werden aber auch Funktionen der Geräte deaktiviert.

Garbsch nimmt die Hersteller sogar ein bisschen in Schutz: "Bei einem Code von einigen hunderttausend Zeilen ist es nahezu unmöglich, alle Fehler zu finden." Es sei daher selbstverständlich, dass solche komplexen Systeme nicht fehlerfrei seien. Ähnlich äußerte sich der Sicherheitsexperte Michael Messner auf der Sigint 2013. Er erwartet von den Herstellern gar keine Hochsicherheitsgeräte, sondern hält ein mittleres Sicherheitsniveau für ausreichend. Für den Nutzer stellt sich dann aber die Frage, ob er das Risiko eingehen will, eine solche Technik einzusetzen. Unverzichtbar ist in diesem Fall, Sicherheitspatches möglichst schnell einzuspielen. "Das Hauptproblem wird sein, dass viele Nutzer weder wissen, dass man Updates einspielen kann, noch es tun", sagte Garbsch.

Hersteller müssen besser über Updates informieren

Die Nutzer stehen dabei vor einem Dilemma. Es gibt zwar auf der einen Seite die Möglichkeit, über den Standard TR-069 automatisch Updates aufspielen zu lassen. Doch wenn dieser Zugang permanent offen ist, gibt man dem Provider große Zugriffsmöglichkeiten. Mehrere Provider bieten auf dieser Basis automatische Updates an, so beispielsweise die Deutsche Telekom mit Easy Support für die Speedport-Router. Nutzer von Zwangsroutern der Kabelnetzbetreiber haben ohnehin keine Möglichkeit, selbstständig ihre Firmware zu aktualisieren.

Bei Fritzboxen im freien Handel lässt sich TR-069 nicht aktivieren. AVM prüft angesichts der jüngsten Sicherheitspanne jedoch, ob es in Zukunft einen solchen Weg für Updates geben soll. Messner kritisiert die Update-Politik vieler Hersteller. Oft würden Aktualisierungen nicht kommuniziert, oder es werde in den Release Notes nicht auf geschlossene Sicherheitslücken hingewiesen. Garbsch warnt zudem vor gefälschten Updates aus nicht vertrauenswürdigen Quellen. Es sei auch nicht auszuschließen, dass Geheimdienste mit Man-in-the-middle-Angriffen manipulierte Firmware-Updates verbreiteten.

 Viele Ursachen für SicherheitslückenHaftung für Sicherheitsmängel möglich 

eye home zur Startseite
McHansy 10. Mär 2014

Das Glaube ich nicht. Zum einen weil der deutsche Markt sehr Finanzkräftig ist und zu...

Anonymer Nutzer 08. Mär 2014

Ja als ich den Käse sah dachte ich auch sofort "den will ich haben" O_O So lecker <3

HansHorstensen 05. Mär 2014

das sehe ich anders. wenn sicherheitslücken nicht entdeckt werden würden, wären sie auch...

Eve666 05. Mär 2014

Verstehe das gerade nicht wirklich.... Willst du damit sagen, dass verseuchte carrier...

0xDEADC0DE 05. Mär 2014

Aha... und der kommt dann immer automatisch vorbei wenn der Toaster eine neue Firmware...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Erlangen
  2. über Hays AG, Dessau
  3. Evangelische Kirche in Deutschland (EKD), Hannover
  4. HUK-COBURG Versicherungsgruppe, Coburg


Anzeige
Top-Angebote
  1. 399,00€
  2. 44,90€ statt 56,70€
  3. (u. a. Echo 79,99€ statt 99,99€, Echo Dot 34,99€ statt 59,99€, Fire TV Stick 24,99€ statt...

Folgen Sie uns
       


  1. FTTH

    Deutsche Glasfaser kommt im ländlichen Bayern weiter

  2. Druck der Filmwirtschaft

    EU-Parlament verteidigt Geoblocking bei Fernsehsendern

  3. Fritzbox

    In Bochum beginnen Gigabit-Nutzertests von Unitymedia

  4. PC

    Geld für Intel Inside wird stark gekürzt

  5. Firmware

    Intel will ME-Downgrade-Attacken in Hardware verhindern

  6. Airgig

    AT&T testet 1 GBit/s an Überlandleitungen

  7. Zenfone 4 Pro

    Asus' Top-Smartphone kostet 850 Euro

  8. Archäologie

    Miniluftschiff soll Kammer in der Cheops-Pyramide erkunden

  9. Lohn

    Streik bei Amazon an zwei Standorten

  10. Vorratsdatenspeicherung

    Die Groko funktioniert schon wieder



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
King's Field 1 (1994): Die Saat für Dark Souls
King's Field 1 (1994)
Die Saat für Dark Souls
  1. Blade Runner (1997) Die unsterbliche, künstliche Erinnerung
  2. SNES Classic Mini im Vergleichstest Putzige Retro-Konsole mit suboptimaler Emulation

Bundesregierung: Mit verdrehten Zahlen gegen die ePrivacy-Verordnung
Bundesregierung
Mit verdrehten Zahlen gegen die ePrivacy-Verordnung
  1. Datentransfer in USA EU-Datenschützer fordern Nachbesserungen beim Privacy Shield
  2. Rechtsunsicherheit bei Cookies EU warnt vor Verzögerung von ePrivacy-Verordnung
  3. Datenschutz EU-Parlament stimmt ePrivacy-Verordnung zu

Amazon Video auf Apple TV im Hands on: Genau das fehlt auf dem Fire TV
Amazon Video auf Apple TV im Hands on
Genau das fehlt auf dem Fire TV
  1. Amazon Verkaufsbann für Apple TV bleibt bestehen
  2. Smartphone-Speicherkapazität Wie groß der Speicher eines iPhones sein sollte
  3. Mate 10 Pro im Test Starkes Smartphone mit noch unauffälliger KI

  1. Geklärt: Falsche Schlussfolgerungen?

    DerDy | 23:55

  2. Re: Warum den Boot-Vorgang so kompliziert machen?

    daydreamer42 | 23:53

  3. Re: Umverteilung

    nf1n1ty | 23:52

  4. Dann verwenden die hoffentlich keine Extrastärke...

    attitudinized | 23:47

  5. Habe ich dann 0,00005 GB/s?

    Unitymedianutzer | 23:46


  1. 17:01

  2. 16:38

  3. 16:00

  4. 15:29

  5. 15:16

  6. 14:50

  7. 14:25

  8. 14:08


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel