Sicherheitslücken: Microsoft gibt App-Entwicklern 180 Tage Zeit zum Beseitigen

Microsoft hat seine Sicherheitsrichtlinien für App-Entwickler geändert. Sicherheitslücken müssen innerhalb einer Frist geschlossen werden, sonst werden die Programme aus den Stores entfernt.

Artikel veröffentlicht am ,
Windows Store für Windows 8
Windows Store für Windows 8 (Bild: Microsoft)

Microsoft will die Sicherheit der Apps in seinen Stores verbessern und hat dazu seine Richtlinien für Entwickler verschärft. Diese müssen innerhalb von 180 Tagen nach Bekanntwerden einer Schwachstelle ihre Anwendung nachbessern. Microsoft behält sich vor, die Apps sonst aus seinen Stores zu entfernen. Das betrifft alle Programme, die über den Windows Store, Windows Phone Store, Büro Store und über den Azure Marketplace vertrieben werden.

Stellenmarkt
  1. Senior Cloud Engineer Azure - Cloud Engineer
    über grinnberg GmbH, deutschlandweit (Home-Office)
  2. Cloud Solution Architect (m/w/d) Azure
    RWE Generation SE, Essen
Detailsuche

Man erwarte, dass die Entwickler die Schwachstellen viel schneller als innerhalb der gesetzten Frist schließen, betont Microsoft in einer Mitteilung. Ausnahmen für eine Verlängerung der Frist gebe es: zum Beispiel, wenn an einer App mehrere Entwickler beteiligt seien. Bisher hätten die Entwickler Sicherheitslücken in weniger als 180 Tagen geschlossen.

Mit den neuen Richtlinien will Microsoft sicherstellen, dass die Anwender mehr Vertrauen in die Sicherheit von Produkten aus dem Windows Store bekommen. "Dieses Vertrauen beinhaltet auch, dass Entwickler angemessen reagieren, wenn eine Sicherheitslücke entdeckt wird", schreibt das Unternehmen. Man habe bisher mit den Entwicklern im Rahmen des Microsoft-Vulnerability-Research-Programms gut zusammengearbeitet. Und das solle auch so bleiben.

Bestehende Vereinbarungen mit Entwicklern bleiben erhalten, betont Microsoft und weist darauf hin, dass auch andere Gründe zum Ausschluss von Programmen aus den Stores führen können.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anonymer Nutzer 22. Jul 2013

Wenn dem so wäre, hätte man auch vor diesen 180 Tagen Sanktionen verhängen müssen. Eine...

IT.Gnom 22. Jul 2013

Nun der Store wächst eher wie ein Krebsgeschwür, nicht wie ein kontrolliertes und...

Andre S 22. Jul 2013

Kann doch nicht jeder alles sofort erfahren. Damals wars für Verlage schwerer an Infos zu...

Andre S 22. Jul 2013

Der Weg ist der richtige aber die Zeit ist viel zu Gross. Im Extremfall bleiben bis zu...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Wissenschaft
LHC hat drei neue exotische Teilchen entdeckt

Der sogenannte Teilchenzoo der Physik ist noch größer geworden. Die Wissenschaft hofft auf Bestätigung der Modelle zu deren internen Aufbau.

Wissenschaft: LHC hat drei neue exotische Teilchen entdeckt
Artikel
  1. Superior Continuous Torque: E-Motor von Mahle für Dauerbetrieb unter Stress
    Superior Continuous Torque
    E-Motor von Mahle für Dauerbetrieb unter Stress

    Mahle hat einen neuen Auto-Elektromotor entwickelt, der unbegrenzt lange unter hoher Last betrieben werden kann. Dies wird durch ein neues Kühlkonzept im Motor erreicht.

  2. Security: BSI beginnt Zertifizierung für 5G-Komponenten
    Security
    BSI beginnt Zertifizierung für 5G-Komponenten

    Eine schnelle und zuverlässige IT-Sicherheitsaussage für die geprüften Produkte, das verspricht das BSI. Doch welche Produkte sind betroffen?

  3. VW.OS: VW-Software soll einfach updatefähig und bezahlbar sein
    VW.OS
    VW-Software soll "einfach updatefähig" und bezahlbar sein

    Mit seiner Softwaresparte Cariad will VW ein einheitliches System mit vereinfachter Architektur erstellen.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • PS5 bestellbar • HP HyperX Gaming-Headset -40% • Corsair Wakü 234,90€ • Samsung Galaxy S20 128GB -36% • Audible -70% • MSI RTX 3080 12GB günstig wie nie: 948€ • AMD Ryzen 7 günstig wie nie: 259€ • Der beste 2.000€-Gaming-PC • CM 34" UWQHD 144 Hz günstig wie nie: 467,85€ [Werbung]
    •  /