Abo
  • Services:
Anzeige
Googles Java App Engine hat verschiedene schwerwiegende Lücken.
Googles Java App Engine hat verschiedene schwerwiegende Lücken. (Bild: Google)

Sicherheitslücken: Java-Sandbox-Ausbrüche in Googles App Engine

Googles Java App Engine hat verschiedene schwerwiegende Lücken.
Googles Java App Engine hat verschiedene schwerwiegende Lücken. (Bild: Google)

Ein Forscherteam hat diverse Möglichkeiten und Lücken gefunden, aus der Java-Sandbox von Googles App Engine auszubrechen. Dadurch seien sogar beliebige Systemaufrufe im darunter liegenden Betriebssystem möglich.

Anzeige

Mehr als 30 Sicherheitsprobleme in der Java VM von Googles App Engine hat das Team um Adam Gowdiak eigenen Angaben zufolge gefunden. Die Gruppe ist für das Auffinden von Lücken in unterschiedlichen Java-Implementierungen bekannt. Diese Lücken erlaubten ein komplettes Umgehen der von Google eingesetzten Sandbox, wofür das Team 17 verschiedene Codebeispiele habe, schreibt Gowdiak.

Darüber hinaus habe das Team so weit in das zugrunde liegende Betriebssystem vordringen können, dass beliebige Bibliotheks- und Systemaufrufe möglich seien. Auch auf die Binärdateien und Klassen der eingesetzten Java-Laufzeitumgebung (JRE) habe es zugreifen können. Zum Beweis veröffentlichte Gowdiak die exakte Größe der Programmbibliothek Libjavaruntime.so. Außerdem habe das Forscherteam Informationen über die verwendeten Protocol Buffer erlangen können.

Öffentlich macht Gowdiak die Nachricht über die gefundenen Lücken wohl nur deshalb, weil Google den Test-Account des Teams gesperrt hat, mit dem es nach den Java-Fehlern gesucht hatte. Die Schuld daran gibt sich Gowdiak selbst. Das Team habe zu aggressiv versucht, weitere Details über das Betriebssystem zu erfahren und sei dabei wohl aufgefallen.

Da aber die Sicherheitslücken selbst nicht veröffentlicht worden sind und die Sicherheitsabteilung Googles meist sehr positiv auf verantwortungsvolle Forscher reagiert, hofft das Team, seine Arbeit fortsetzen zu können. Davon würde sowohl Google profitieren, das eine detaillierte Erklärung der Lücken von Gowdiaks Team erhalten könnte. Eine nachfolgende Veröffentlichung der Lücken sei aber auch für viele Forscher interessant, so Gowdiak.


eye home zur Startseite
__destruct() 09. Dez 2014

Er sollte mal Friseure sehen. Die haben so richtig keine Hobbies und schneiden deswegen...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Dataport, Halle (Saale), Magdeburg
  2. ESG Elektroniksystem- und Logistik-GmbH, Fürstenfeldbruck
  3. Landkreis Lörrach, Lörrach
  4. Landeshauptstadt München, München


Anzeige
Top-Angebote
  1. 29,99€
  2. 29,99€
  3. (u. a. Dark Souls III für 24,99€, Darkosuls II: Scholar of the First Sin für 8,99€ und...

Folgen Sie uns
       

Anzeige
Whitepaper
  1. Globale SAP-Anwendungsunterstützung durch Outsourcing


  1. Nokia 3, 5 und 6

    HMD Global bringt drei Nokia-Smartphones mit Android

  2. Moto G5 und Moto G5 Plus im Hands on

    Lenovos kompakte Mittelklasse ist zurück

  3. Handy-Klassiker

    HMD Global bringt das Nokia 3310 zurück

  4. Galaxy Tab S3 im Hands on

    Samsung präsentiert Oberklasse-Tablet mit Eingabestift

  5. Galaxy Book im Hands on

    Samsung bringt neuen 2-in-1-Computer

  6. Mobilfunk

    "5G muss weit mehr als LTE bieten"

  7. UHS-III

    Neuer (Micro-)SD-Karten-Standard schafft über 600 MByte/s

  8. Watch 2 im Hands on

    Huaweis neue Smartwatch soll bis zu 21 Tage lang durchhalten

  9. LG G6 im Hands on

    Schlankes Smartphone hat zwei Kameralinsen

  10. P10 und P10 Plus im Hands on

    Huaweis neues P10 kostet 600 Euro



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Mechanische Tastatur Poker 3 im Test: "Kauf dir endlich Dämpfungsringe!"
Mechanische Tastatur Poker 3 im Test
"Kauf dir endlich Dämpfungsringe!"
  1. Patentantrag Apple denkt über Tastatur mit Siri-, Emoji- und Teilen-Taste nach
  2. MX Board Silent im Praxistest Der viel zu teure Feldversuch von Cherry
  3. Kanex Faltbare Bluetooth-Tastatur für mehrere Geräte gleichzeitig

Hyperloop-Challenge: Der Kompressor macht den Unterschied
Hyperloop-Challenge
Der Kompressor macht den Unterschied
  1. Arrivo Die neuen alten Hyperlooper
  2. SpaceX Die Bayern hyperloopen am schnellsten und weitesten
  3. Hyperloop HTT baut ein Forschungszentrum in Toulouse

Merkels NSA-Vernehmung: Die unerträgliche Uninformiertheit der Kanzlerin
Merkels NSA-Vernehmung
Die unerträgliche Uninformiertheit der Kanzlerin
  1. Apple Planet der affigen Fernsehshows
  2. München Wie Limux unter Ausschluss der Öffentlichkeit zerstört wird
  3. Glasfaser Nun hängt die Kabel doch endlich auf!

  1. Update-Warnung

    sp1derclaw | 22:05

  2. Re: Gedrosselte Geschwindigkeit anpassen?

    TheSUNSTAR | 22:03

  3. Re: Perfektes Banking-Handy

    Heinzel | 21:59

  4. Re: tl; dr; MacBooks sind nur für iOS-Entwicklung...

    Tigerf | 21:57

  5. Re: Eh, das sind Windows Tabletts

    HibikiTaisuna | 21:52


  1. 21:13

  2. 20:32

  3. 20:15

  4. 19:00

  5. 19:00

  6. 18:45

  7. 18:10

  8. 17:48


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel