Sicherheitslücke: Ungepatchte Big-IP-Netzwerkgeräte werden aktiv angegriffen

Eine schwerwiegende Sicherheitslücke in Big-IP-Boxen von F5 ermöglicht die Übernahme des Geräts und das Ausführen von Code aus der Ferne.

Artikel veröffentlicht am ,
Server-Rack (Symbolbild)
Server-Rack (Symbolbild) (Bild: Taylor Vick/Unsplash)

Nach der Shitrix genannten Sicherheitslücke in Citrix-Boxen wird eine ähnlich schwerwiegende Sicherheitslücke (CVE-2020-5902) in Big-IP-Netzwerkgeräten von F5 aktiv ausgenutzt. Mit ihr können Angreifer unter anderem die Big-IP-Administrationsoberfläche übernehmen und Code aus der Ferne ausführen, sofern diese über das Internet erreichbar ist.

Stellenmarkt
  1. Junior Cloud Consultant (m/w/d)
    operational services GmbH & Co. KG, verschiedene Standorte
  2. Senior Automatisierungstechniker (m/w/d)
    Rentschler Biopharma SE, Laupheim
Detailsuche

Die Geräte können als Traffic Shaper, Load Balancer, Firewalls oder Gateway eingesetzt werden und sind vor allem in Setups von großen Firmen weit verbreitet. Ein Update steht zwar seit Anfang Juli zur Verfügung, wurde jedoch auf vielen Geräten noch nicht eingespielt.

Der Sicherheitsforscher Rich Warren von der NCC-Gruppe konnte auf seinen Big-IP-Honeypots bereits mehrere Angriffe von verschiedenen IP-Adressen detektieren. Die Angreifer versuchen seit der Nacht vom 3. auf den 4. Juli 2020, die Geräte zu hacken und an die Administrator-Passwörter zu gelangen.

"Bisher haben wir gesehen, dass ein Angreifer verschiedene Dateien aus den Honeypots liest und Befehle über eine eingebaute .jsp-Datei ausführt. Damit waren sie in der Lage, die gehashten Admin-Passwörter, Einstellungen und so weiter auszulesen", sagte Warren dem Onlinemagazin ZDnet.

Golem Karrierewelt
  1. Container Technologie: Docker und Kubernetes - Theorie und Praxis: virtueller Drei-Tage-Workshop
    14.-16.12.2022, virtuell
  2. Kotlin für Java-Entwickler: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    16./17.03.2023, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Mit der Sicherheitslücke lassen sich jedoch auch "Dateien erstellen oder löschen, Dienste deaktivieren, Informationen abfangen, beliebige Systembefehle und Java-Code ausführen, das System vollständig kompromittieren und weitere Ziele wie das interne Netzwerk angreifen", erklärte Mikhail Klyuchnikov von der Sicherheitsfirma Positive Technologies, die die Sicherheitslücke entdeckt und gemeldet hatte, dem Onlinemagzin The Register.

Betroffen sind die Firmware-Versionen 11 bis 15 von Big-IP. Administratoren, die die gepatchten Versionen 11.6.5.2, 12.1.5.2, 13.1.3.4, 14.1.2.6 und 15.1.0.4 nicht eingespielt haben, sollten diese dringend aktualisieren und ihre Systeme auf Angriffe und Veränderungen untersuchen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Bundesarbeitsgericht
Arbeitgeber müssen Arbeitszeiten zwingend erfassen

Das vollständige Urteil des BAG zur Arbeitszeiterfassung liegt nun vor. Diese muss zwingend erfolgen, aber nicht unbedingt elektronisch.

Bundesarbeitsgericht: Arbeitgeber müssen Arbeitszeiten zwingend erfassen
Artikel
  1. I am Jesus Christ angespielt: Der Jesus-Simulator lässt uns vom Glauben abfallen
    I am Jesus Christ angespielt
    Der Jesus-Simulator lässt uns vom Glauben abfallen

    Kein Scherz, keine geplante Gotteslästerung: In I am Jesus Christ treten wir als Heiland an. Golem.de hat den kostenlosen Prolog ausprobiert.
    Von Peter Steinlechner

  2. Cyberkriminalität: Jeder vierte Jugendliche ist ein Internettroll
    Cyberkriminalität
    Jeder vierte Jugendliche ist ein Internettroll

    Einer Umfrage zufolge ist bedenkliches bis illegales Verhalten von Jugendlichen im Internet zur Normalität geworden. In Deutschland ist der Anteil sehr hoch.

  3. ChatGPT: Der geniale Bösewicht-Chatbot mit Stackoverflow-Bann
    ChatGPT
    Der geniale Bösewicht-Chatbot mit Stackoverflow-Bann

    ChatGPT scheint zu gut, um wahr zu sein. Der Chatbot wird von Nutzern an die (legalen) Grenzen getrieben.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • NBB: Samsung Odyssey G5 WQHD/165 Hz 203,89€ u. Odyssey G9 49"/DQHD/240Hz 849,90€ • ViewSonic VX3258 WQHD/144 Hz 229,90€ • Elgato Cam Link Pro 146,89€ • Mindstar: Alphacool Eiswolf 2 AiO 360 199€ • Alternate: Tt eSPORTS Ventus X Plus 31,98€ • 4x Philips Hue White Ambiance 49,99€ [Werbung]
    •  /