Abo
  • IT-Karriere:

Sicherheitslücke: Typo3 ist per Cross-Site-Scripting angreifbar

Das beliebte Content-Management-System Typo3 hat eine Schwachstelle. Angreifer können per Cross-Site-Scripting Code ausführen.

Artikel veröffentlicht am ,
Typo 3 hat eine XSS-Schwäche.
Typo 3 hat eine XSS-Schwäche. (Bild: Typo 3)

Webseitenbetreiber, die Typo3 in den Versionen 4.5, 6.2.0 bis 6.2.14 und 7.0.0 bis 7.3.0 einsetzen, sollten auf die Versionen 6.2.15 beziehungsweise 7.4.0 patchen. Erstere Versionen enthalten eine XSS-Lücke, über die Angreifer fremden Javascript-Code ausführen können.

Stellenmarkt
  1. RATIONAL AG, Landsberg am Lech
  2. Amt für Statistik Berlin-Brandenburg, Potsdam

Um die Sicherheitslücke auszunutzen, müssen Angreifer einen gefälschten Link zu einem Backend-Modul des Content-Management-Systems erstellen, das dann den Javascript-Payload enthält. Der Payload wird aktiviert, wenn ein berechtigter Nutzer mit Zugang zum entsprechenden Modul auf den Link klickt, und dann dazu verleitet wird, "auf ein bestimmtes HTML-Ziel" zu klicken. Typo3 in der Version 7.4.0 oder höher ist nicht angreifbar, weil die Software jeder URL automatisch ein dem Angreifer unbekanntes geheimes Token hinzufügt.

Die Schwäche mit der Nummer CVE-2015-5956 wurde von Julien Ahrens von der Secunet Security Networks AG entdeckt und an das Typo3-Projekt gemeldet.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 7,99€
  2. 2,49€
  3. 39,99€

xUser 23. Sep 2015

Der Fix besteht ja auch darin, die Routine zum Entfernen von XSS anzupassen. Das mit dem...

quadronom 23. Sep 2015

Meine Uni benutzt Typo3.... Funktioniert sogar irgendwie.

cephei 22. Sep 2015

nicht Typo3 News von vor 13 Tagen.


Folgen Sie uns
       


Schneller 3D-Drucker vom Fraunhofer IWU - Bericht

Ein 3D-Drucker für die Industrie: Das Fraunhofer IWU stellte auf der Hannover Messe 2019 einen 3D-Drucker vor, der deutlich schneller ist als herkömmliche Geräte dieser Art.

Schneller 3D-Drucker vom Fraunhofer IWU - Bericht Video aufrufen
Sicherheitslücken: Zombieload in Intel-Prozessoren
Sicherheitslücken
Zombieload in Intel-Prozessoren

Forscher haben weitere Seitenkanalangriffe auf Intel-Prozessoren entdeckt, die sie Microarchitectural Data Sampling alias Zombieload nennen. Der Hersteller wusste davon und reagiert mit CPU-Revisionen. Apple rät dazu, Hyperthreading abzuschalten - was 40 Prozent Performance kosten kann.
Ein Bericht von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Open-Source Technology Summit Intel will moderne Firmware und Rust-VMM für Server
  2. Ice Lake plus Xe-GPGPU Intel erläutert 10-nm- und 7-nm-Zukunft
  3. GPU-Architektur Intels Xe beschleunigt Raytracing in Hardware

Motorola One Vision im Hands on: Smartphone mit 48-Megapixel-Kamera für 300 Euro
Motorola One Vision im Hands on
Smartphone mit 48-Megapixel-Kamera für 300 Euro

Motorola bringt ein weiteres Android-One-Smartphone auf den Markt. Die Neuvorstellung verwendet viel Samsung-Technik und hat ein sehr schmales Display. Die technischen Daten sind für diese Preisklasse vielversprechend.
Ein Hands on von Ingo Pakalski

  1. Moto G7 Power Lenovos neues Motorola-Smartphone hat einen großen Akku
  2. Smartphones Lenovo leakt neue Moto-G7-Serie

Bethesda: Ich habe TES Blades für 5,50 Euro durchgespielt
Bethesda
Ich habe TES Blades für 5,50 Euro durchgespielt

Rund sechs Wochen lang hatte ich täglich viele spaßige und auch einige frustrierende Erlebnisse in Tamriel: Mittlerweile habe ich den Hexenkönig in TES Blades besiegt - ohne dafür teuer bezahlen zu müssen.
Ein Bericht von Marc Sauter

  1. Bethesda TES Blades erhält mehr Story-Inhalte und besseres Balancing
  2. Bethesda TES Blades ist für alle verfügbar
  3. TES Blades im Test Tolles Tamriel trollt

    •  /