Abo
  • Services:

Sicherheitslücke: Steuerung von Bau-Kran lässt sich übernehmen

Eine Sicherheitslücke in der kabellosen Kransteuerung Telecrane F25 ermöglicht es, Signale mitzuschneiden und mit diesen anschließend den Kran fernzusteuern. Ein Sicherheitsupdate steht bereit.

Artikel veröffentlicht am ,
Ob sich dieser Kran auch einfach übernehmen lässt?
Ob sich dieser Kran auch einfach übernehmen lässt? (Bild: minka2507/CC0 1.0)

Bauarbeiter bedienen einen Kran meist vom Boden aus mit einem kabellosen Steuerungsgerät. Wenn es sich dabei um ein Gerät aus der Serie Telecrane F25 handelt, kann die Steuerung des Kranes von außen übernommen werden. Nach einem Bericht von The Register rät die staatliche Sicherheitsbehörde US-CERT Baufirmen, die die Geräte einsetzen, dringend Updates einzuspielen. Entdeckt wurde die Sicherheitslücke durch die Sicherheitsforscher Jonathan Andersson, Philippe Lin, Akira Urano, Marco Balduzzi, Federico Maggi, Stephen Hilt und Rainer Vosseler. Der Sicherheitslücke wurde die CVE-2018-17935 zugewiesen.

Stellenmarkt
  1. afb Application Services AG, München
  2. umwerk systems GmbH, Rosenheim

Um die Sicherheitslücke auszunutzen, müssen Angreifer den Funkverkehr zwischen dem Steuerungsgerät und dem Kran mitschneiden. Der Kran nutzt immer die gleichen Signale zur Steuerung. Werden die mitgeschnittenen Steuerungscodes an den Kran geschickt, kann dieser von den Angreifern ferngesteuert werden. Angriffe, bei denen Daten mitgeschnitten und wieder gesendet werden, werden auch Capture-Replay-Attacke genannt. US-Cert stuft die Lücke daher als mit wenig Hintergrundwissen leicht ausnutzbar ein.

Dem Kran kann beispielsweise durch einen Angreifer kontinuierlich ein Stop-Signal gesendet werden, was den Kran für die Bauarbeiter unbenutzbar machen kann. Gefährlicher wird es, wenn der Kran größere Gewichte anhebt und von Angreifern ferngesteuert wird.

Die taiwanische Herstellerfirma Telecrane rät zu einem Update der Firmware auf Version 00.0A, mit der die Sicherheitslücke behoben wurde. Nun ist es an den Baufirmen das Sicherheitsupdate auch einzuspielen.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 119,90€
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de

MikeU 30. Okt 2018 / Themenstart

Ich finde, die Versionsnummer ist echt Vertrauen erweckend...

__destruct() 30. Okt 2018 / Themenstart

Im Artikel wird das Außerbetriebnehmen so hervorgehoben. Immer im Kreis ist doch viel...

Aluz 30. Okt 2018 / Themenstart

Also, wenn es immer die selben Signale sind, dann klingt das ja fast so als ob der...

drunkenmaster 30. Okt 2018 / Themenstart

Wieso können nicht einfach alle SemVer (https://semver.org/) nutzen? Würden alle sofort...

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


Radeon RX 590 - Test

Wir schauen uns AMDs Radeon RX 590 anhand der Nitro+ Special Edition von Sapphire genauer an: Die Grafikkarte nutzt den Polaris 30 genannten Chip, welcher im 12 nm statt im 14 nm Verfahren hergestellt wird.

Radeon RX 590 - Test Video aufrufen
Mobile-Games-Auslese: Tinder auf dem Eisernen Thron - für unterwegs
Mobile-Games-Auslese
Tinder auf dem Eisernen Thron - für unterwegs

Fantasy-Fanservice mit dem gelungenen Reigns - Game of Thrones, Musikpuzzles in Eloh und Gehirnjogging in Euclidean Skies: Die neuen Mobile Games für iOS und Android bieten Spaß für jeden Geschmack.
Von Rainer Sigl

  1. Mobile Gaming Microsoft Research stellt Gamepads für das Smartphone vor
  2. Mobile-Games-Auslese Bezahlbare Drachen und dicke Bären
  3. Mobile-Games-Auslese Städtebau und Lebenssimulation für unterwegs

Wet Dreams Don't Dry im Test: Leisure Suit Larry im Land der Hipster
Wet Dreams Don't Dry im Test
Leisure Suit Larry im Land der Hipster

Der Möchtegernfrauenheld Larry Laffer kommt zurück aus der Gruft: In einem neuen Adventure namens Wet Dreams Don't Dry reist er direkt aus den 80ern ins Jahr 2018 - und landet in der Welt von Smartphone und Tinder.
Ein Test von Peter Steinlechner

  1. Life is Strange 2 im Test Interaktiver Road-Movie-Mystery-Thriller
  2. Adventure Leisure Suit Larry landet im 21. Jahrhundert

Battlefield 5 im Test: Klasse Kämpfe unter Freunden
Battlefield 5 im Test
Klasse Kämpfe unter Freunden

Umgebungen und Szenario erinnern an frühere Serienteile, das Sammeln von Ausrüstung motiviert langfristig, viele Gebiete sind zerstörbar: Battlefield 5 setzt auf Multiplayermatches für erfahrene Squads. Wer lange genug kämpft, findet schon vor der Erweiterung Firestorm ein bisschen Battle Royale.

  1. Dice Raytracing-Systemanforderungen für Battlefield 5 erschienen
  2. Dice Zusatzinhalte für Battlefield 5 vorgestellt
  3. Battle Royale Battlefield 5 schickt 64 Spieler in Feuerring

    •  /