Abo
  • IT-Karriere:

Sicherheitslücke: Schadcode per Wordpress-Kommentar

Gleich mehrere Sicherheitslücken kombinierte ein Sicherheitsforscher, um Schadcode in Wordpress ausführen zu können. Die Wordpress-Standardeinstellungen und ein angemeldeter Administrator reichten als Voraussetzung.

Artikel veröffentlicht am ,
Schadcode über die Wordpress-Kommentarfunktion
Schadcode über die Wordpress-Kommentarfunktion (Bild: pixelcreatures/Pixabay)

Über eine Kombination von Sicherheitslücken in Wordpress vor Version 5.1.1 lässt sich die Wordpress-Installation übernehmen und Schadcode ausführen. Voraussetzung für den Angriff sind eine aktivierte Kommentarfunktion sowie ein angemeldeter Wordpress-Benutzer mit Administratorrechten - den ein Angreifer zum Besuch einer Webseite verleiten muss.

Stellenmarkt
  1. GBA Professional e. Kfr., Ahrensfelde-Lindenberg
  2. BWI GmbH, bundesweit

Entdeckt wurden die Lücken von dem Sicherheitsforscher Simon Scannell. Sie wurden in Version 5.1.1 behoben. Durch die automatische Updatefunktion sollten die meisten Wordpress-Installationen bereits auf dem aktuellen Stand sein. Alternativ kann die Kommentarfunktion deaktiviert werden.

Über einen Cross-Site-Request-Forgery-Angriff (CSRF) kann ein Angreifer Kommentare im Namen eines angemeldeten Benutzers schreiben. Die Kommentarfunktion ist in Wordpress nicht gegen derlei Angriffe geschützt, da andere Wordpress-Seiten mit den Funktionen Trackback und Pingback über eine Verlinkung oder Erwähnung informieren können.

Wordpress lässt in den Kommentaren standardmäßig nur wenige Basis-HTML-Befehle zu - ein Benutzer mit Administratorrechten kann jedoch deutlich mehr HTML-Befehle posten. Über einen Trick gelang es den Sicherheitsforschern hierrüber Java-Script-Schadcode in einem Onmouseover-Befehl unterzubringen. Über eine präparierte Webseite - die der angemeldete Wordpress-Administrator besuchen muss - lässt sich der Kommentar und damit der Schadcode laden. Wordpress erlaubt Benutzern mit Administrator-Rechten das Bearbeiten von PHP-Dateien von Themes und Plugins über das Dashboard. Auf diese Weise lässt sich PHP-Schadcode auf dem Server ausführen.

Wordpress ist oft über installierte Plugins oder Themes verwundbar. Im November wurde eine Sicherheitslücke im DSGVO-Plugin WP GDPR Compliance entdeckt, über die Angreifer Administratoren-Konten registrieren konnten.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 69,99€ (Release am 25. Oktober)
  2. 4,99€
  3. 69,99€ (Release am 21. Februar 2020, mit Vorbesteller-Preisgarantie)
  4. 0,49€

Anonymer Nutzer 15. Mär 2019

genau, so sehr standard, dass man dafür dann wieder antispam plugins braucht ... was der...


Folgen Sie uns
       


Nokia 6.2 und 7.2 - Hands on

Das Nokia 6.2 und das Nokia 7.2 sind zwei Android-Smartphones im Mittelklassesegment. Beide sind Teil des Android-One-Programms und dürften entsprechend schnelle Updates erhalten.

Nokia 6.2 und 7.2 - Hands on Video aufrufen
Change-Management: Die Zeiten, sie, äh, ändern sich
Change-Management
Die Zeiten, sie, äh, ändern sich

Einen Change zu wollen, gehört heute zum guten Ton in der Unternehmensführung. Doch ein erzwungener Wandel in der Firmenkultur löst oft keine Probleme und schafft sogar neue.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel

  1. IT-Jobs Der Amtsschimmel wiehert jetzt agil
  2. MINT Werden Frauen überfördert?
  3. Recruiting Wenn das eigene Wachstum zur Herausforderung wird

Gemini Man: Überflüssiges Klonexperiment
Gemini Man
Überflüssiges Klonexperiment

Am 3. Oktober kommt mit Gemini Man ein ambitioniertes Projekt in die deutschen Kinos: Mit HFR-Projektion in 60 Bildern pro Sekunde und Will Smith, der gegen sein digital verjüngtes Ebenbild kämpft, betreibt der Actionfilm technisch viel Aufwand. Das Seherlebnis ist jedoch bestenfalls komisch.
Von Daniel Pook

  1. Filmkritik Apollo 11 Echte Mondlandung als packende Kinozeitreise

SSD-Kompendium: AHCI, M.2, NVMe, PCIe, Sata, U.2 - ein Überblick
SSD-Kompendium
AHCI, M.2, NVMe, PCIe, Sata, U.2 - ein Überblick

Heutige SSDs gibt es in allerhand Formfaktoren mit diversen Anbindungen und Protokollen, selbst der verwendete Speicher ist längst nicht mehr zwingend NAND-Flash. Wir erläutern die Unterschiede und Gemeinsamkeiten der Solid State Drives.
Von Marc Sauter

  1. PM1733 Samsungs PCIe-Gen4-SSD macht die 8 GByte/s voll
  2. PS5018-E18 Phisons PCIe-Gen4-SSD-Controller liefert 7 GByte/s
  3. Ultrastar SN640 Western Digital bringt SSD mit 31 TByte im E1.L-Ruler-Format

    •  /