Abo
  • Services:

Sicherheitslücke: Microsoft unterbindet RDP-Anfragen von ungepatchten Clients

Eine kritische Sicherheitslücke in Microsofts Credential Security Support Provider versetzt Angreifer in die Lage, beliebigen Code auszuführen. Deswegen unterbindet das Unternehmen demnächst Verbindungsversuche ungepatchter Clients, Admins sollten also schnell handeln.

Artikel veröffentlicht am ,
Microsoft sichert seine Server-Betriebssysteme ab.
Microsoft sichert seine Server-Betriebssysteme ab. (Bild: Andrew Caballero-Reynolds/Getty Images)

Microsoft unterbindet bei aktuellen Versionen seiner Server-Betriebssysteme künftig RDP-Verbindungen zu ungepatchten Clients, um das Ausnutzen der Sicherheitslücke CVE-2018-0886 zu unterbinden. Das Problem im Credential Security Support Provider ermöglicht durch einen Man-In-The-Middle-Angriff, beliebige Kommandos an den Server zu senden und diese mit Adminrechten auszuführen.

Stellenmarkt
  1. Continental AG, Nürnberg
  2. Dataport, Hamburg

Mit dem Credential Security Support Provider kann ein lokaler Nutzer über den Server authentifiziert werden. Dazu wird sowohl Microsofts Kerberos als auch der Challenge/Response-Mechanismus Microsoft NTLM genutzt.

Die auf der Konferenz Black Hat Asia von Forschern der Sicherheitsfirma Preempt vorgestellte Sicherheitslücke ist von Microsoft im Rahmen des Patch-Tuesday behoben worden. Das Unternehmen geht den ungewöhnlichen Schritt, ungepatchte Clients bald komplett auszusperren. Konkret wird die Authentifizierung der Rechner über RDP abgebrochen.

Noch ist die Einstellung optional

Microsoft empfiehlt daher dringend, das Update auf allen Servern und Clients einzuspielen. Administratoren sollten außerdem die Gruppenrichtlinien anpassen und die Einstellungen "Force Updates Clients" und "Mitigated" sowohl auf dem Server als auch auf den Clients sobald wie möglich aktivieren, um das Netzwerk gegen unsichere Clients abzusichern.

Am 17. April 2018 soll ein weiteres Update erscheinen, das eine "verbesserte Fehlermeldung" auf dem Client ausgibt und erklärt, warum der Verbindungsaufbau fehlgeschlagen ist, wie The Register schreibt. Am 8. Mai soll die Standardeinstellung so verändert werden, dass ungepatchte Clients automatisch ausgesperrt werden.

Microsoft greift zunehmend konsequent durch, wenn Sicherheitsprobleme bestehen. Nach den Veröffentlichungen zu Meltdown und Spectre erntete das Unternehmen dafür Kritik, weil es Virenscanner von Drittherstellern verpflichtete, einen Registry-Key zu setzen, damit der Rechner weiterhin mit Updates versorgt wird.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. bei Alternate kaufen
  2. beim Kauf ausgewählter Z370-Boards mit Intel Optane Speicher + Intel SSD

FreiGeistler 29. Mär 2018

Nur um das Bild und Input zu übertragen, reichen 100¤ locker. Sogar der Rapberry Pi...

ThomasGiger 27. Mär 2018

Zitat: "A second update, tentatively to be released on May 8, 2018, will change the...

delphi 26. Mär 2018

Jein - nach dem letzten Patch Tuesday Anfang des Monats konnte Remmina (bzw. das von...


Folgen Sie uns
       


Ark Survival Evolved für Smartphones - angespielt

Wir spielen Ark Survival Evolved auf einem Google Pixel 2.

Ark Survival Evolved für Smartphones - angespielt Video aufrufen
Deutsche Siri auf dem Homepod im Test: Amazon und Google können sich entspannt zurücklehnen
Deutsche Siri auf dem Homepod im Test
Amazon und Google können sich entspannt zurücklehnen

In diesem Monat kommt der dritte digitale Assistent auf einem smarten Lautsprecher nach Deutschland: Siri. Wir haben uns angehört, was die deutsche Version auf dem Homepod leistet.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Patentantrag von Apple Neues Verfahren könnte Siri schlauer machen
  2. Siri vs. Google Assistant Apple schnappt sich Googles KI-Chefentwickler
  3. Digitaler Assistent Apple will Siri verbessern

Anthem angespielt: Action in fremder Welt und Abkühlung im Wasserfall
Anthem angespielt
Action in fremder Welt und Abkühlung im Wasserfall

E3 2018 Eine interessante Welt, schicke Grafik und ein erstaunlich gutes Fluggefühl: Golem.de hat das Actionrollenspiel Anthem von Bioware ausprobiert.

  1. Dying Light 2 Stadtentwicklung mit Schwung
  2. E3 2018 Eindrücke, Analysen und Zuschauerfragen
  3. Control Remedy Entertainment mit übersinnlichen Räumen

Hacker: Was ist eigentlich ein Exploit?
Hacker
Was ist eigentlich ein Exploit?

In Hollywoodfilmen haben Hacker mit Sturmmasken ein ganzes Arsenal von Zero-Day-Exploits, und auch sonst scheinen die kleinen Programme mehr und mehr als zentraler Begriff der IT-Sicherheit verstanden zu werden. Der Hacker Thomas Dullien hingegen versucht sich an einem theoretischen Modell eines Exploits.
Von Hauke Gierow

  1. IoT Foscam beseitigt Exploit-Kette in Kameras
  2. Project Capillary Google verschlüsselt Pushbenachrichtigungen Ende-zu-Ende
  3. My Heritage DNA-Dienst bestätigt Datenleck von 92 Millionen Accounts

    •  /