Abo
  • Services:
Anzeige
Lenovo warnt vor der eigenen Bloatware.
Lenovo warnt vor der eigenen Bloatware. (Bild: Sean Gallup/Getty Images)

Sicherheitslücke: Lenovo rät zur Deinstallation vorinstallierter Anwendung

Lenovo warnt vor der eigenen Bloatware.
Lenovo warnt vor der eigenen Bloatware. (Bild: Sean Gallup/Getty Images)

Der Computerhersteller Lenovo warnt vor einer Sicherheitslücke in einer Anwendung, die auf Windows-10-Rechnern vorinstalliert ist. Die Accelerator App soll den Start anderer vorinstallierter Lenovo-Anwendungen beschleunigen.

Vorinstallierte Anwendungen sind für viele Windows-Nutzer ärgerlich. Lenovo warnt jetzt vor dem Programm Accelerator Application, das den Start anderer vorinstallierter Lenovo-Systemtools beschleunigen soll. Die Schwachstelle könnte mittels eines Man-in-the-Middle-Angriffs ausgenutzt werden, um Code auf dem Rechner des Opfers auszuführen.

Anzeige

Der Fehler soll nach Angaben von Lenovo selbst bei einem unzureichend abgesicherten Updateserver liegen. Nach Angaben der Sicherheitsfirma Duo Security wird alle zehn Minuten eine Anfrage an susapi.lenovomm.com geschickt, um die Verfügbarkeit von Updates zu überprüfen. Ein Angreifer könnte die Abfrage mangels Verschlüsselung und Autorisierung manipulieren, indem er die übertragene JSON-Datei verändert und zum Beispiel Malware nachlädt. Lenovo stellt eine vollständige Liste aller betroffenen Systeme bereit.

Andere App von Lenovo war sicher

Wieso Lenovo bei der Accelerator-App auf beide Sicherheitsfeatures verzichtet, ist unklar. Denn im von Duo Security durchgeführten Vergleichstest vorinstallierter Tools fiel eine andere Anwendung, das Lenovo Solution Center, als einzige App positiv auf. Hier werden TLS zur Verschlüsselung und Signaturen eingesetzt.

In dem Test wurden auch Programme von Dell, Asus und Hewlett-Packard getestet. Fast alle wiesen Sicherheitslücken auf. Einige der Probleme, wie das von Dell eingesetzte eDell-Root-Zertifikat, waren aber schon vorher bekannt und wurden mittlerweile behoben.

Erst im Januar war Lenovos Shareit-App durch ein unsicheres Standardkennwort aufgefallen. Mit Shareit können Nutzer einfach Dateien zwischen Geräten austauschen.


eye home zur Startseite
thecrew 05. Jun 2016

Genau so ist es. Wollte ich auch gerade Antworten. Wer kauft denn ein Notebook mit...

FoxCore 04. Jun 2016

Kauft halt keine Billigst-Hardware, dann habt Ihr das Problem mit den ganzen...

Niaxa 04. Jun 2016

Ohne diese zu kennen gehe ich mal davon aus, das diese dann Platz im RAM reserviert etc...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Landeshauptstadt München, München
  2. AEVI International GmbH, Berlin
  3. Ratbacher GmbH, München
  4. Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Nürnberg


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 29,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)

Folgen Sie uns
       


  1. Fahrdienst

    London stoppt Uber, Protest wächst

  2. Facebook

    Mark Zuckerberg lenkt im Streit mit Investoren ein

  3. Merged-Reality-Headset

    Intel stellt Project Alloy ein

  4. Teardown

    Glasrückseite des iPhone 8 kann zum Problem werden

  5. E-Mail

    Adobe veröffentlicht versehentlich privaten PGP-Key im Blog

  6. Die Woche im Video

    Schwachstellen, wohin man schaut

  7. UAV

    Matternet startet Drohnenlieferdienst in der Schweiz

  8. Joint Venture

    Microsoft und Facebook verlegen Seekabel mit 160 Terabit/s

  9. Remote Forensics

    BKA kann eigenen Staatstrojaner nicht einsetzen

  10. Datenbank

    Börsengang von MongoDB soll 100 Millionen US-Dollar bringen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
E-Paper-Tablet im Test: Mit Remarkable machen digitale Notizen Spaß
E-Paper-Tablet im Test
Mit Remarkable machen digitale Notizen Spaß
  1. Smartphone Yotaphone 3 kommt mit großem E-Paper-Display
  2. Display E-Ink-Hülle für das iPhone 7

Parkplatz-Erkennung: Bosch und Siemens scheitern mit Pilotprojekten
Parkplatz-Erkennung
Bosch und Siemens scheitern mit Pilotprojekten
  1. Community based Parking Mercedes S-Klasse liefert Daten für Boschs Parkplatzsuche

Optionsbleed: Apache-Webserver blutet
Optionsbleed
Apache-Webserver blutet
  1. Apache-Sicherheitslücke Optionsbleed bereits 2014 entdeckt und übersehen
  2. Open Source Projekt Oracle will Java EE abgeben

  1. Re: Endlich remove für Streams

    Das... | 21:44

  2. Re: Der starke Kleber

    ArcherV | 21:44

  3. Re: Vodafone ist schlimm - Unitymedia funktioniert

    Silberfan | 21:37

  4. Re: Typich das Veralten der Massen

    violator | 21:19

  5. Re: wie kommt ihr darauf, dass QI bei anderen...

    Silberfan | 21:18


  1. 15:37

  2. 15:08

  3. 14:28

  4. 13:28

  5. 11:03

  6. 09:03

  7. 17:43

  8. 17:25


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel